Psiram und die Schlägertruppe von der TransatlANTIFA | #31 Wikihausen

– Geschichten aus Wikihausen – #

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Dirk Pohlmann und Markus Fiedler.

———

Zahlreiche Personen werden über das Rufmordportal Psiram in den Dreck gezogen. Psiram ist dabei als Propagandaseite für die Pharamindustrie gestartet und hat sich auf tatsächliche, meist aber vermeindliche Quacksalber der Medizin eingeschossen. Später kamen alle möglichen Leute dazu. Alle Themen bedienen linksextremistische Denkmuster.

Dazu gehören z.B. Verschwörungstheorien aller Art (oder was die Psriammacher in Ihrer beschränkten Art für Verschwörungstheorien halten) und natürlich, dass alle anderen außer den Linksradikalen selbst immer rechtsradikal sind. Bei versuchten Störungen von Vorträgen von Dirk und mir sind da doch einige sehr interessante Leute aufgetaucht. Über diese habe ich teilweise schon im Film „Zensur“ berichtet.

———

Haben Sie den Film „die dunkle Seite der Wikipedia“ gesehen? Wissen Sie davon, dass in der Wikipedia etwas nicht stimmt? Die Wikipedia ist nicht nur das, was sie zu sein scheint. Es ist mehr als ein Lexikon. Es ist auch ein Scheinlexikon. Eine kleine aber effektive Meinungsmanipulationsmaschine. In gewissen Bereichen wird das Lexikon zum Pseudolexikon und wird in diesen Sparten schon seit Jahren von einer kleinen Gruppe, bestehend aus ca. 200 Personen, dominiert.

Das einzig verbliebene Etwas, das so aussieht wie ein Nachschlagewerk, befindet sich in der Hand von Dogmatikern und Leuten, die rund um die Uhr in die Wikipedia schreiben, aber keine Qualifikation auf den Gebieten haben, über die sie schreiben. Ihnen ist in der Wikipedia noch nichts aufgefallen? Dann kann es sein, dass Sie bisher nur Artikel gelesen haben, in denen es um Naturwissenschaften und Technik und nicht um Geld, Weltanschauungen, Politik und Geostrategien ging. Wir beleuchten in jeder Folge einen Artikel von den dunklen Seiten der Wikipedia und zeigen auf, was dort nicht stimmt. Folgen Sie mit uns in die Abgründe einer Meinungsmanipulationsmaschine.

https://us.tv/videos/watch/9c6cd48c-0315-4f90-bcc0-6e815bdc5348

10 thoughts on “Psiram und die Schlägertruppe von der TransatlANTIFA | #31 Wikihausen”

  1. Hallo Betreiber von Wikihausen,

    Beim Öffnen mit Firefox/Debian kommt (2019-12-07 22:00) eine Sicherheitswarnung und der Browser will erst eine Bestätigung um die Seite zu öffnen. Beim zweiten Mal kennt er das schon und fragt nicht mehr. Anscheinend kann man sich bei den Entwicklern von Mozilla (laut Wikipedia sind dort welche regulär angestellt und arbeiten nicht als Arbeitslose an einem Open Source Projekt {bewerben sich regelmäßig und nennen dem Personaler mindestens zwei Schwächen}) bemerkbar machen und dort Warnungen eintragen lassen. Weiß auch nicht wo das eingetragen wird. Ist bei Leuten, die in Wikipedia Falschmeldungen eintragen, auch logisch – an Firefox herantreten und dort Falschmeldungen eintragen.

    Zum Thema Dr. Claus Köhnlein im Psiram: Bücher sind „Die Zukunft der Krebsmedizin“ und „Virus – Wahn“. Er stand in der Wikipedia, wo er verschwand, und hat es sogar in den NDR geschafft. Im Virus – Wahn geht es z.B. um eine Anzahl Krankheiten, gegen die nun geimpft werden soll, und die nicht auf Viren zurückgehen. Spinnt man es weiter so kommt man auf den Gedanken, dass es zahlreiche Einsätze von Atomwaffen und Chemiewaffen (dem Nervengas) schon gab aber keine mit Biowaffen. Dabei würden Aggressoren alles tun um damit zu glänzen. Die einzige Biowaffe ist der Kartoffelkäfer. Sobald es auf die Größe der Mikroorganismen geht hat der Mikroorganismus im Vergleich zur Masse eine sehr große Oberfläche und muss kooperieren. Macht sich gut wenn man in Wikipedia die Bücher einträgt und die Seite plötzlich fehlt. Somit ist Dr. Köhnlein zumindest im Bereich der Wikipedia unangreifbar geworden.

    Gruß

    1. Das für „wikihausen.de“ verwendete Zertifikat ist nicht für diese Webseite ausgestellt, sondern für eine fiedler.de

      und damit ungültig für wikihausen.de

      So einfach kann das sein.

  2. Was bitte ist die Pharam-Industrie?
    Naja… bis auf vertretbare Rechtschreibfehler ist das eine saubere Arbeit, die Ihr hier liefert.

  3. ich sehe mich schon als marxisten. das, was in der „brd“ abläuft, hat nichts, aber auch gar nichts mit marxismus zu tun. mittlerweile habe ich etwas dagegen, als „links“ bezeichnet zu werden – ich als ddr-bürger bin über die begriffe in dieser bananenrepublik nur noch am kopfschütteln. framing (verzeiht den anglizismus), begriffsumfrehungen und manipulation ohne ende – es wird immer bekloppter. die „demokratie“ wird planmäßig zur gewollten offenen diktatur. was tun? ich weiß es nicht. alle sind so verpeilt; selbst alte freunde haben meinungen, da geht mir der nichtvorhandene hut hoch! die „eliten“ machen ganze arbeit…. euch als rechts zu bezeichen -sagenhaft!

    1. *“mittlerweile habe ich etwas dagegen, als „links“ bezeichnet zu werden“*
      Normalerweise ist das für einen Marxisten doch schon recht übel, nicht wahr? Bezeichnen dich deine Freunde eigentlich auch schon als Rechts? Dann sollten sie doch eigentlich erkannt haben, woher der Wind weht…
      Linksfaschistisch und jeder der es nicht ist, ist Rechtspopulist inkl. Marxisten. Echt krank sowas.

  4. Hallo, schaut euch doch bitte mal den Bertelsmann-Komplex auf WP an. Das schein ein Riesending zu sein. Die Bertelsmann-PR nutzt dort ettiche verschiedene Accounts und die haben vor einiger Zeit damit begonnen fast alle Artikel, die was mit dem Bertelsmann-Konzern zu tun haben, umzuschreiben. Das lief so ab, dass sie die vorherige Artikel-Version häufig vollständig(!) durch eine eigene Version ersetzt haben. Die Artikel betreffen sowohl die unzähligen eigenen Tochtergesellschaften als auch Personen wie Manager oder die Unternehmerfamilie Mohn, usw. und häufig auch immer zum jeweiligen Artikel ein extra Account angelegt.

    Einige WP-Accounts von Bertelsmann:
    BMG2008
    BMG Rights Management
    Bertelsmann Unternehmenskommunikation
    Gruner + Jahr
    Verlagsgruppe Randomhouse
    Sony Music Entertainment
    Bertelsmann Stiftung
    uvm.

    Beispiele für derartige Artikellbearbeitung:
    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bertelsmann_Stiftung&diff=163213752&oldid=162994775

    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Arvato&diff=161003373&oldid=160685743

    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bertelsmann&diff=190029422&oldid=187888014

    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liz_Mohn&diff=171777478&oldid=171491123

    LG

  5. Plüsch und Plum gegen „Lünks“.
    Lächerlicher kann ein Artikel nicht sein. Aber die Klatscheria hat Luströpfen am Piephahn, wenn sie dieses belanglose Gefasel liest.
    Ihr wäret glaubwürdiger, wenn man als „Kritik“ an Wikis hier auch Metapedia, MannDat oder WikiMANNia finden würde. So ist es nicht weiter, als ein bisschen braunes Hohlhupen für Klatschpappen.

    1. Und dein Seitchen wäre glaubwürdiger, wenn es nicht Tatsachen verdrehen und z.b. – selbstverfreilich beleglos – behaupten würde, Pohlmann und Fiedler hätten es auf die „jüdische“ Wikimedia abgesehen.

      Trotzdem Chapeau, weil du dich hierher traust! Immerhin riskierst du dein undifferenziertes Weltbild, wenn du die hiesigen Inhalte konsumierst.

      Nur zu! Tut auch nicht weh! 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Claus Wimmer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.