Andriy Biletzky – Nazis in der Ukraine? Gibts doch gar nicht! Oder doch? | #73 Wikihausen

Adriy Biletzky ist der Anführer des Asov-Bataillons. Westliche Medien beschreiben ihn gerne in Richtung niedliches kleines weißes Knuddelhäschen. In jedem Fall werden Begrifflichkeiten wie „Nazi“ oder „Rechtsextremist“ vermieden. Auch dass er Antisemit sei, sei umstritten. Wir schauen uns diesmal die englische Wikipedia an, die selbstverständlich als Pressespiegel der westlichen Leitmedien ähnliche Informationen enthält. Wir überprüfen Anhand von Originalquellen die Glaubwürdigkeit der Aussagen in der Wikipedia.

 

5 thoughts on “Andriy Biletzky – Nazis in der Ukraine? Gibts doch gar nicht! Oder doch? | #73 Wikihausen”

  1. Was in dem von euch zitierten Text beschrieben wird ist im Grunde die Bio-Komponente einer Borg-Kollektiv-Kasten-Rasse (Star Trek). Einziger Unterschied scheint zu sein, dass diese hier nicht asssimilieren will, sondern direkt „perfektionistisch“ alle anderen Völker/Menschen ausrottet. Die hier noch fehlenden Implantate (Cyberware) kommen wohl irgendwann hinzu. Dafür hat es auch einen religiösen Touch (Vorsehung etc.). Es könnte durchaus sein, dass die „Transhumanisten“ diese Leute mögen, sie haben einiges gemeinsam. Möge Gott/das Gute/Schicksal/was-auch-immer verhindern, dass die sich zusammenschließen! 😉

  2. Danke an Dirk Pohlman für die tolle und sachliche Aufklärung über Adriy Biletzky. Wie man hier sieht hat jede sache, jeds Ding, zwei Seiten. Insbesondere die Parallelen mit der NS Diktatur und deren Idealen und Vorstellungen wie sie Markus hier aufgezeigt hat sind eindeutig. Ich war erstaunt darüber wie sich diese Ideologie auch heute noch hält. Aber Menschen die um ihre und die Gesundheit ihrer Kinder besorgt sind und dafür auf die Straße gehen werden in den Leitmedien in einen Topf mit Reichsbürgern und Nazis geworfen.

    Was den Satz „Jedem das Seine“ der stand am Haupttor des KZ Buchenwald.

Schreibe einen Kommentar zu Pepe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.