9 thoughts on “Psst, nicht weitersagen – Rubikon, Nuoviso und co. gesperrt /#Wikihausen”

  1. Ist das neu, daß man bei Psiram jetzt einen Account haben muß, um relevante Daten zu sehen, oder war das schon immer so ?
    Ich habe mir gerade folgendes Video angesehen: https://www.youtube.com/watch?v=Oj79q4Ii96o
    Da hatten die den Butter eingeladen, und er ist nicht gekommen … Aber die Hetze geht weiter.
    1000 € daß die den Leiter Kilian Forster absägen werden und er nächstes Jahr nicht mehr Leiter ist.
    Mal sehen wann der seinen Wikipedia-Eintrag bekommt und wie der aussieht …

  2. Das halte ich für eine Fehlinformation: ein PCR-Test kann prinzipienbedingt keine Infektion nachweisen!

    EIn PCR-Test kann nur einen Hinweis liefern, ob eine ärztlich diagnostizierte Krankheit vielleicht auf ein bestimmtes Virus zurückzuführen sein könnte.

    Aber: der PCR-Test weist kein Virus nach! Der PCR-Test weist keine Infekttion nach! Der PCR-Test weist keine Infektiosität nach! Der PCR-Test weist keine Erkankung nach!

    Soviel Korrektheit sollte in Zeiten der Lügen und Vernebelung wenigstens von unserer Seite aus sein, finde ich.

      1. Er spricht so leise 😉

        Sollte ich mich verhört haben, bitte ich um Entschuldigung. Eigentlich gehe ich ja auch davon aus, dass Herr Fiedler die Zusammenhänge kennt.

        1. Also ich entsinne mich ungefähr der Formulierung „Nachweis, ob sich der Keim im Körper befindet“.

          Das kann man natürlich noch auf die Goldwaage legen. Ich finde aber, das wäre in diesem Zusammenhang des Guten zuviel.

          In anderen Zusammenhängen jedoch, kann man wahrscheinlich Michael Yeadon und seine praktische Falsch-Positivenrate gar nicht oft genug erwähnen. So manch ein Fußballverein läßt grüßen.

    1. Du hast recht, der Test weist keine keine Viren nach nur Gen Fragmente. Aus der Anzahl der Vermehrungszyklen kann man wohl auf die Viruslast schließen. Je niedriger der CT Wert ist umso höher die Wahrscheinlichkeit einer Infektion. Wenn das Labor mehr als 30 Vermehrungszyklen benötigt um da was sichtbar zu machen, kann man das Testergebnis eintüten und ad acta legen. Leider wird das in der Realität nicht immer so gehandhabt. Da werden Test auch mit mehr als 30 oder wie Markus im Video gesagt hat sogar mit 45 Umdrehungen als positiv gewertet. Jetzt gehen den Laboren mittlerweile auf dem Zahnfleisch, deshalb sollen nur noch Tests bei Probanten mit eindeutigen Symptomen getätigt werden. Komisch jetzt auf einmal fällt denen das ein. Im sommer wurde doch wie bescheuert drauf los getestet, als ob diese Tests von den Firmen als Werbegeschenke ausgegeben worden wären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.