Psiram, Wikipedia und die Verharmlosung von Missbrauch | #64 Wikihausen

Video auf Wiki-tube.de:

https://serv1.wiki-tube.de/videos/watch/03a2068e-109d-4e82-a814-27a3a55f79c3

Auf der Internet-Pranger-Seite Psiram und in der Wikipedia findet man eine seltsame Besonderheit. Hier werden sexuelle Missbrauchsfälle als dubiose Informationen abgetan. Filme mit Mordszenen werden als Schauspielerei oder Filmtricks dargestellt.

Wir beschäftigen uns heute mit sogenannten “Snuff”-Filmen und wir forschen nach, ob diese Filme existieren. 

Weitere Informationen und Materialien auf www.wikihausen.de

+++

Das Format “Geschichten aus Wikihausen” beschäftigt sich mit vorsätzlichen wahrheitswidrigen Manipulationen in der Wikipedia. In jeder Sendung der Serie wird eine weitere Facette der gezielten Lenkung der öffentlichen Debatte gezeigt.

8 thoughts on “Psiram, Wikipedia und die Verharmlosung von Missbrauch | #64 Wikihausen”

  1. False-Flag in Sachen Satanismus ist ein hervorragender Ansatz. Einfach mal schauen, welche indoktrinierte Institution allen Anderen vermitteln könnte, Satanisten müssten irgendwas Geistiges oder Fleischgewordenes verhehren und ihm Opfer darbringen – kurz gesagt, irgendwelchem religiösem Hokus-Pokus fröhnen. Hinzu kommt, warum genau diese indoktrinierte Institution von Psiram nicht diskreditiert wird, obwohl sie Satanisten sein wollen. Echte Satanisten würden solche Institutionen nämlich vornehmlich diskreditieren, denn dazu ist man ja echter Satanist. Schaut doch mal, wie weit Psiram über nachgewiesene Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche berichtet – 2010-2018 in DE und jetzt gerade wieder in FR.
    Die satanische Regel Nr. 9 heisst btw. „Füge Kindern keinen Schaden zu“ und das ist ein himmelweiter Unterschied zur Wikipedia-Version: „Verletze keine kleinen Kinder“. Erkennt den jemand?

      1. Erstens das und zweitens ist es nicht auf kleine Kinder begrenzt. Und was sind speziell kleine Kinder? Die größeren darf man lt. Wikipedia also verletzen, oder wie?

  2. Was das Thema Gewaltverherrlichung, sexuelle Tötungen etc. angeht, es gibt auf dieser Erde nichts was es nicht gibt. Was in manchen kranken Fehirnen irgendwelcher perversen Typen: innen abgeht möchte ich mit gar nicht vorstellen. Komisch das ausgerechnet Psiram so etwas als nicht real existent abtut. Wenn schon You Tube Videos zugelassen hat in denen Menschen von IS Terroristen vor laufender Kamera geköpft werden.

    1. Psiram tut dies nicht als nicht existent ab. Die sind viel perfider. Die rezitieren satanische Grundsätze und Regeln und das überwiegend falsch und und bilden ihre religiösen Weltbilder auf den Satanismus ab. Das hindert Alle, die irgendwo noch ein kleines bisschen bibelfest sind, davon ab, echten Satanismus als exakt jene Antireligion zu erkennen, die er verkörpert. Menschen erkennen deswegen auch sehr selten bis gar nicht, dass Dogmatismus – insbesondere religiöser Dogmatismus – ein gar überaus schlechtes Konzept ist. Götter sind tot und das gilt auch für Dämonen. Also schmeißt die Dogmen einfach weg – das schafft unheimlich viel Platz für Neues.

      1. Erhische Wertvorstellungen gelten bei dann wohl bei Psiram nicht mehr. Zu Kinderzeiten hat mir meine Mutter einen schönen Satz beigebracht, der sich bei mir eingeprägt hat: „Was du nicht willst das man dir tu, das füg‘ auch keinem Andern zu.“ Bei Psiram scheint der wohl in etwas abgewandelt Form gelten: Was du nicht willst das man dir tu, das füge besser Andern zu.“

  3. Kleine Korrektur:

    Erhische Wertvorstellungen gelten bei dann wohl bei Psiram nicht mehr.

    Sollte eigentlich heißen:

    Ethische Wertvorstellungen gelten dann wohl bei Psiram nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.