Die Wikipedia und das Informations – Massaker von Butscha | #70 Wikihausen

Video von serv1.wiki-tube.de

Die Wikipedia zeigt sich bei diesem Thema einmal mehr als Propaganda-Medium. Durch gezielte Auswahl von nicht vertrauenswürdigen Medien wie dem „Kyiv Indeendent“ oder „Meduza“ wird der Artikel zum Massaker von Butscha gezielt mit einer einseitigen Informationsbasis gefüttert. Wr beschäftigen uns genauer mit der Herkunft dieser Medien. Die Wikipedia kann sich darüber hinaus aus einem reichhahltigen Fundus an Leitmedien wie dem Spiegel, der taz, der FAZ, dem Stern, usw. bedienen. Der Leser muss zum Schluss kommen, dass russische Soldaten das Massaker verübt hätten. Interessanter Weise sieht die Beweislage dafür sehr dürftig aus. Es wurde kein Russe beim Massaker beobachtet. Fotos davon existieren nicht. Erste angebliche Augenzeugen wirken eher unglaubwürdig. Hingegen lassen sich ernsthafte Zweifel an der Echtheit der angeblichen Bild-Beweise gegen Russland nicht ausräumen. Im Gegenteil, bei genauerer Betrachtung der Hinweise erhärtet sich der Verdacht, dass das Massaker von Butscha eine Kriegslüge ist, um die NATO bzw. die Staaten im Bündnis in einen Krieg gegen Russland zu ziehen, was gleichbedeutend mit dem Beginn des dritten Weltkriegs wäre.

Zusätzlich zu einer ausführlichen Analyse des deutschen Wikipedia-Artikels zum Fall Butscha betrachten wir auch den russischen Artikel zum Thema. Dort gibt es einige Überaschungen.

Die Folien zur Sendung als PDF: wikihausen70-folien.pdf

21 thoughts on “Die Wikipedia und das Informations – Massaker von Butscha | #70 Wikihausen”

  1. Also die hochauflösenden Bilder sind ja interessant – die sehe ich hier zum ersten Mal. Und ich muss sagen, ich sehe Leichen, Care-Pakete der Russen und weiße Bänder. Was ich aber nicht sehe, sind Blutlachen am Boden – geht das nur mir so?

  2. Jammerscade, dass mit Elias Davidsson. Weiß man, woran er starb? Auch Rolf Verleger starb ja unerwartet. Woran liegt das nur, dass Kritiker Israels bzw. eines proisraelischen Wikipedia-Vielschreibers plötzlich und unerwartet versterben? Wie kann man sich euere Videos hier und auf Youtube eigentlich runterladen?

    1. Zu den Krankheiten kann ich nichts sagen.

      Folgen Sie der Verlinkung auf den serv1.wiki-tube.de.

      Dort können Sie die Videos herunterladen.
      lg Markus Fiedler

  3. Es ist nicht richtig, dass die ersten Berichte über die Leichen am Straßenrand erst am 2./3. April kamen. In Telegram gibt es ein Video von der Szenerie, das am 1. April um 20:59 Uhr veröffentlicht wurde, siehe https://t.me/News380/7944
    Das allein sagt natürlich nichts über die Täter aus, aber man sollte es wissen.

    1. Sorry mein Freund, so wie es der BOATSMAN BOYS Typ mit seinem Account gemacht hat so haben die das auch auf den 1. April datiert, du kannst einfach ein älteres Video nehmen und das das dann ersetzen schon hast du ein neues Ereignis auf einen älteres Datum datiert

    2. Also ich hab mir die Seite angesehen und ja da ist spät Abends ein Video drin, viel früher sind aber Videos drin mit sauberen Straßen und vor allem ein Video, das erklärt, ( https://t.me/News380/7839 ) Es sei gefährlich auf den Straßen man solle besser Zuhause bleiben, 12 Std später tauchen in einer 13.000 Einwohner Gemeinde über 300 Leichen auf???? Ein Schelm wer böses dabei denkt.

      Dann noch die weißen Fesseln wie sie kurz zuvor bei der Hinrichtung russischer Soldaten benutzt wurden.
      Die Russen benutzen Kabelbinder bei ihren Kriegsgefangenen oder gar keine Fesseln.

      Noch etwas schönes habe ich gefunden, es wird sich ja immer beschwert die Russen schiessen auf Zivilisten und Häuser ( https://t.me/News380/7676 ) Der Text des Videos „Die Ukrainische Artillerie findet sogar die Nadel im Heuhaufen!!!“
      Warum man dazu aber erst noch 4 Häuser in Schutt und Asche legen muss schreibt der Kollege nicht dazu.:person_facepalming:♂ Sehr effizient und natürlich waren in den Häusern keine Zivilisten.. Wers glaubt.

    3. Es ist allerdings richtig, dass die ersten OFFIZIELLEN Berichte über die Leichen am Straßenrand am 2./3. April kamen. Da kommt schon die Frage auf, warum erst dann – wenn doch am 1. schon bekannt. Erst recht, wenn wie per Datierung von Satellitenbildern suggeriert, die Ermordung der Personen 2-3 Wochen zurücklag.

  4. Wussten sie das Butscha “ Schlächter“ heißen soll? Schon das ist ziemlich makaber, wenn man den Sachverhalt beurteilen will. Ob das einen Sinn macht? Und die „Reinigung“ wurde von Selenskyj offensichtlich selbst angeordnet. Es wäre gut diese Rechtsgrundlage einsehen zu können und öffentlich zu machen mit Bekanntmachungszeit und Rechtswirksamkeit dafür Menschen ermorden zu lassen. 2 Die Suche nach Motiven die “ sprechender Kopf“ bei Wikipedia anspricht ist einseitig. Es gibt immer Motive etwas zu tun auf beiden Seiten. wenn wir nun mal die Motive der antirussischen Seite ausleuchten wird das Ergebnis der Motivsuche ähnlich verlaufen. Es wird auch hier die Frage zu beantworten sein aus welchen Motiven sollten die Asow Brigaden keine Massenmorde begehen? Und warum sollte der Westen sowas oder nicht unterstützen? Und plötzlich werden die seriösen Informationen des Westens sich als Halbwahrheiten und Lügen entpuppen. denn sie haben alle ein Motiv. Das lautet: Russland muss weg! Die Russen haben aber nicht das Motiv Ukrainer müssen weg! Sie sagen die Faschisten müssen weg. ( ich habe den Beitrag auch auf youtube eingstellt.)

    1. Also dass die „Reinigung“ von Selenskyj selbst angeordnet wurde, ist nahezu unvorstellbar. Selenskyi ist nur eine Marionette seiner Generäle und das bedeutet, wenn der nicht tut, was seine Generäle ihm raten, ist er nicht bloß seinen Job los. Wenn dem so ist (denn schließlich ist Selenskyi ja Jude und seine Generäle offensichtlich Rechts), dann muss man sich fragen, wie der Mann noch ruhig schlafen kann.

      1. Wolodymyr Selenskyj hat möglichen Kollaborateuren und Unterstützern Russlands in der Ukraine gedroht. Wer sich von Angeboten der russischen Besatzer in Versuchung geführt sehe, unterschreibe damit sein eigenes Urteil. [ . . .] „Das Urteil lautet, mehr als 12.000 Besatzern zu folgen, die nicht rechtzeitig verstehen konnten, warum die Ukraine nicht angegriffen werden sollte“, mahnte er. Zuletzt hieß es von ukrainischer Seite, dass mehr als 12.000 russische Soldaten in dem Krieg in der Ukraine getötet worden seien.

        Hört sich das nach „unvorstellbar“ an?
        [Quelle: nicht RT oder so, sondern BR 24, 13.03.2022, 14:09 Uhr]

        1. Ja es hört sich unvorstellbar an, weil von BR 24. Die Propaganda in den deutschen Medien und von deutschen Politikern ist kaum zu ertragen.

    2. „Wussten sie das Butscha “ Schlächter“ heißen soll?“
      „Butscha“ ähnlicht dem englischen“Butcher“ und das heißt Metzger. Metzgerei, Fleischerei. Also im Sinne der Propaganda Metzelei.

  5. interessant dass YT das video hinter einer Altersbeschränkung hält, man denkt sich seinenTeil.
    in your face yourube :middle_finger::middle_finger::middle_finger:🥲:middle_finger::middle_finger:

  6. Und wo bleibt jetzt der 3te Weltkrieg? Die Herleitung „oh die werden vom Westen finanziert, ist also unseriös, schauen wir mal was die Russischen Staatsmedien berichten und nehmen das als Wahrheit an“ ist mir auch etwas suspekt. Wäre ja angebracht beide Quellen als gleich unseriös zu behandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.