„Koblenz im Dialog“ – Vortrag von Markus Fiedler

Markus Fiedler bei Koblenz im Dialog am 02.03.2020

Liebe Zuschauer, hier können Sie das Material zum Vortrag von Markus Fiedler bei Koblenz im Dialog herunterladen.

Vortragsfolien als PDF: http://www.wikihausen.de/upload/vortrag-koblenz2020-03E.pdf

Folien als JPG-Bilder im ZIP Archiv: http://www.wikihausen.de/upload/koblenz-vortrag-pdf-in-bildern.zip

Videomitschnitte werden hier ebenfalls demnächst veröffentlicht, wenn diese online gehen.

14 thoughts on “„Koblenz im Dialog“ – Vortrag von Markus Fiedler”

  1. Es war eine tolle Veranstaltung. Schön war auch, Markus einmal persönlich kennenzulernen.
    Wer nicht dabei war, hat definitiv etwas verpasst!
    LG aus Wuppertal
    Mike

  2. Kommentar von Friedrich: „… eine Ansammlung von ausrangierten Personen …“

    Synonyme für „ausrangiert:

    ablegen
    ausmustern
    ausräumen
    aussondern
    aussortieren
    beseitigen
    entfernen
    wegtun
    wegwerfen
    ausmisten

    Die Sprache zeigt den Geist.
    Von „ausrangiert“ zu „ausradiert“ ist es dann kein weiter Weg mehr.

  3. Ich habe hier nach Tools für die Wikipedia-Beurteilungen gefragt. Hier bin ich nun fündig geworden:

    https://swprs.org/propaganda-in-der-wikipedia/

    Z.B. mit dem Tool „Top edits“ auf der Seite https://xtools.wmflabs.org/ findet man zB für den User D.H folgendes:

    https://xtools.wmflabs.org/topedits/en.wikipedia.org/D.H/0

    Dieser Typ hat also eine ganze Menge zur Theorie der Relativitätstheorie bearbeitet. Da frag ich mich dann schon: mit welcher Kompetenz eigentlich?

    Die Wikipedia ist ein Inzest-Projekt. Wenige Leute meinen, sie hätten das ganze Wissen in der Hand. Und diese Leute „befruchten“ sich gegenseitig. Kritik und Alternativtheorien werden systematisch ausgegrenzt indem einzelne Themenbereiche in der Hand weniger Autoren liegen die keinerlei Kompetenz nachweisen müssen und wenn sie Mainstream- oder Dogmen-Positionen vertreten von der weitern Hierarchie bis hin zu den Administratoren unterstützt werden.

    Wäre ja mal interessant die Historie von Seiten zu untersuchen zu Themengebieten, die nachweislich lange Zeit falsch gelehrt und verbreitet wurden. Ein mögliches Thema wäre zB „adulte Neurogenese“.
    Der Nobelpreisträger für Medizin von 1906, Santiago Ramón y Cajal, hatte das Dogma aufgestellt, dass es keine adulte Neurogenese gäbe. Dieses Dogma wurde bis in die späten 1990er jahre aufrecht erhalten, obwohl es sicher schon vorher Hinweise gab, dass er nicht Recht hatte.

    Schlecht an diesem Beispiel ist, dass die Wikipedia erst aufkam, als der Irrtum schon entdeckt war. Interessant ist aber die verharmlosende Formulierung „Bis in die 1990er Jahre hinein galt Neurogenese im menschlichen, erwachsenen zentralen Nervensystem (ZNS) als ausgeschlossen, …“

    Merkt man da etwas davon, dass man sich in einer Wissenschaft fast 100 Jahre lang auf dem Holzweg befand? Aber so etwas soll ja auch keiner merken! Denn Wissenschaft verkündet ja nur letztendgültige Wahrheiten wie uns heute glauben gemacht wird.

  4. In Zeiten der amtlich verordneten Massenhysterie sollten vernünftige und bedächtige Stimmen möglichst viele Plattformen finden, darum hoffe ich, dass diese Links auch hier akzeptiert und verbreitet werden und Gehör finden und möglichst weiter verbreitet werden:

    https://swprs.org/2018/10/01/covid-19-hinweis-ii/

    https://www.wodarg.com/

    https://www.rationalgalerie.de/home/allein-machen-sie-dich-ein

    https://www.youtube.com/watch?v=ro730Sk_pN0

    gerne kann die Linkliste erweitert und weiter verbreitet werden.

  5. Vielleicht werden meine „heilsamen Links“ ja hier veröffentlicht wenn ich den Wikipedia-Bezug herstelle? 😉

    Schon alleine die folgende Aussage aus der Wikipedia kann nur als Fehlinformation gewertet werden:

    „Bei rund 81 % der registrierten Infizierten verläuft die Krankheit leicht; bei etwa 14 % der Fälle verläuft sie schwerer, aber nicht lebensbedrohlich und in etwa 5 % so schwer, dass eine intensivstationäre Betreuung notwendig und der Zustand kritisch bzw. lebensbedrohlich ist.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19

    – denn alle Betroffenen mit schweren Verläufen haben/hatten Mehrfacherkankungen. Also kann man nicht sagen dass Covid-19 schwere Verläufe induzieren könnte denn niemand kann bei Mehrfacherkrankten den Zustand des Patienten zuverlässig nur einer Krankheit zuordnen. Es gibt keine bzw. nur sehr wenige, unklare Krankheits-Fälle, bei denen nur Covid-19 und nichts anderes diagnostiziert wurde und die schwer verliefen bzw. zum Tode führten! Also eine klare Fehldarstellung in der Wikipedia die wie die Faust aufs Auge zum aktuellen Medienhype passt. Wikipedia und Mainstream-Medien und Politik ziehen wie immer am gleichen Strang.

    Und hier meine Erweiterte Linkliste gegen die Hysterie-Pandemie:

    In Zeiten der amtlich verordneten Massenhysterie sollten vernünftige und bedächtige Stimmen möglichst viele Plattformen finden, darum hoffe ich, dass diese Links auch hier akzeptiert und verbreitet werden und Gehör finden und möglichst weiter verbreitet werden:

    https://swprs.org/2018/10/01/covid-19-hinweis-ii/

    https://www.wodarg.com/

    https://www.rationalgalerie.de/home/allein-machen-sie-dich-ein

    https://www.youtube.com/watch?v=ro730Sk_pN0

    https://medienblog.hypotheses.org/9345

    https://www.rubikon.news/artikel/die-expertokratie

    https://www.rubikon.news/artikel/die-angst-kampagne

    https://www.rubikon.news/artikel/von-wegen-killervirus

    gerne kann die Linkliste erweitert und weiter verbreitet werden.

  6. Finde ich wenigstens hiermit hier Gehör?

    Vielleicht werden meine „heilsamen Links“ ja hier nicht veröffentlicht weil ein Filter auf Link-Einträgen in kommentaren läuft? Oder mag mir der Admin sagen, was er gegen meine bisherigen Kommentierungs-Versuchen einzuwenden hatte?

    Schon alleine die folgende Aussage aus der Wikipedia kann nur als Fehlinformation gewertet werden:

    „Bei rund 81 % der registrierten Infizierten verläuft die Krankheit leicht; bei etwa 14 % der Fälle verläuft sie schwerer, aber nicht lebensbedrohlich und in etwa 5 % so schwer, dass eine intensivstationäre Betreuung notwendig und der Zustand kritisch bzw. lebensbedrohlich ist.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19

    – denn alle Betroffenen mit schweren Verläufen haben/hatten Mehrfacherkankungen. Also kann man nicht sagen dass Covid-19 schwere Verläufe induzieren könnte denn niemand kann bei Mehrfacherkrankten den Zustand des Patienten zuverlässig nur einer Krankheit zuordnen. Es gibt keine bzw. nur sehr wenige, unklare Krankheits-Fälle, bei denen nur Covid-19 und nichts anderes diagnostiziert wurde und die schwer verliefen bzw. zum Tode führten! Also eine klare Fehldarstellung in der Wikipedia die wie die Faust aufs Auge zum aktuellen Medienhype passt. Wikipedia und Mainstream-Medien und Politik ziehen wie immer am gleichen Strang.

  7. Frage: werden Kommentare mit mehr als einer gewissen Anzahl Links hier ausgefiltert? Wieviele Links dürfen drin sein? Kommt es auf die Art der Links an? Gibt es irgendwo einsehbare Formsregeln? Ich frage weil mehrer Kommentar-Versuche von mir hier nicht auftauchen.

    1. Normalerweise muss bei mehr als 3 Links manuell freigeschaltet werden, das ist ein Standardwert bei vielen Blog- und Kommentar-APIs. Ich habe in letzter Zeit jedoch mehr das Gefühl, dass die Herren Pohlmann und Fiedler in Urlaub oder sonstwie unabkömmlich sind, zumal auch die erwähnten Videomitschnitte nicht nachgereicht werden.

    2. Meine Faustregel ist: Wenn ich schon glaube, mein Posting wird gar nicht mehr freigeschaltet, erscheint es ziemlich prompt. 😉

      Aber mal im Ernst: Ich unterstütze die Fragen. Etwas mehr Transparenz bzgl. des Regelwerks wäre schön. Wenn man zeitnah Information geben möchte, die dann doch erst fünf Tage später freigegeben wird, würde man es sich vielleicht lieber verkniffen haben wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.