Corona-Shutdown, Wikipedia als Propagandainstrument der Regierung | #38 Wikihausen

Wikihausen Sendung #38 auf Youtube

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Dirk Pohlmann und Markus Fiedler.

———

Im Zuge der ausgerufenen Corona-Pandemie werden abweichende Meinungen zur Lage, auch wenn sie von Fachleuten kommen, als Spinnereien dargestellt. Der Lungenfacharzt und ehemals leitender Amtsarzt Dr. Wodarg hat sich als einer der ersten sehr kritisch zu Wort gemeldet. Er wird im Mainstream, u.a. auch in der „Welt“ mit Methoden unterhalb der Gürtellinie diskreditiert.

Ungeachtet der Tatsachen, dass er beruflich ständig mit Epidemiologie und Fragestellungen zu Quarantänemaßnahmen zu tun hatte und ganz nebenbei einen EU Untersuchungsausschuss initiiert hat. Dieser hat aufgedeckt, das die sogenannte angebliche Schweinegrippe-„Pandemie“ (H1N1) im Jahr 2009/2010 mit Hilfe der WHO massiv Gelder in die Kassen der Pharmaindustrie gespült hat. Die WHO steht daher spätestens seitdem unter dem schweren Verdacht, als Lobbyorganisation der Pharmaindustrie zu agieren. Wird sie doch zu 80% von der Pharmaindustrie finanziert. Dr. Wolfgang Wodarg ist daher zusätzlich Fachmann in Sachen ‚Glaubwürdigkeit der WHO‘. Das wird natürlich von den Medien irgendwie immer wieder bei ihren Berichten „vergessen“.

Mit ähnlichen Methoden werden der kritische Arzt Dr. Claus Köhnlein und der Arzt und Mikrobiologe Prof. Dr. Sucharid Bhakdi „bearbeitet“. Es ist für Eingeweihte nicht weiter überraschend, dass die Wikipedia ausschließlich die Meinungen der Mainstream-Journalisten abbildet. Die Autoren der Wikipedia achten auch in der gegenwärtigen Krise darauf, dass abweichende Meinungen gar nicht oder als Spinnereien dargestellt werden. Diesmal besonders auffällig ist der schon einschlägig bekannte Benutzer „KurtR“. Dieser kam auch schon in Folge 16 von „Geschichten aus Wikihausen“ und in der Dokumentation „Zensur“ vor. Er fiel schon damals durch sein vollkommen unwissenschaftliches Verhalten auf. Einmal mehr offenbart sich das Scheinlexikon Wikipedia als Propaganda-Seite der Regierung. Außerdem interessant in diesem Zusammenhang ist das Scenario „Event 201″ was an dem John Hopkins-Institut“ durchgespielt wurde. Auch die „Bill und Melinda Gates-Stiftung“ mit ihrem Engagement in Sachen Impfstoffen und ihrer Meinungsführung innerhalb der WHO ist ein Thema der diesmal mehr als eineinhalbstündigen Semdung.

———

Haben Sie den Film „die dunkle Seite der Wikipedia“ gesehen? Wissen Sie davon, dass in der Wikipedia etwas nicht stimmt? Die Wikipedia ist nicht nur das, was sie zu sein scheint. Es ist mehr als ein Lexikon. Es ist auch ein Scheinlexikon. Eine kleine aber effektive Meinungsmanipulationsmaschine. In gewissen Bereichen wird das Lexikon zum Pseudolexikon und wird in diesen Sparten schon seit Jahren von einer kleinen Gruppe, bestehend aus ca. 200 Personen, dominiert. Das einzig verbliebene Etwas, das so aussieht wie ein Nachschlagewerk, befindet sich in der Hand von Dogmatikern und Leuten, die rund um die Uhr in die Wikipedia schreiben, aber keine Qualifikation auf den Gebieten haben, über die sie schreiben. Ihnen ist in der Wikipedia noch nichts aufgefallen? Dann kann es sein, dass Sie bisher nur Artikel gelesen haben, in denen es um Naturwissenschaften und Technik und nicht um Geld, Weltanschauungen, Politik und Geostrategien ging. Wir beleuchten in jeder Folge einen Artikel von den dunklen Seiten der Wikipedia und zeigen auf, was dort nicht stimmt. Folgen Sie mit uns in die Abgründe einer Meinungsmanipulationsmaschine.

Links:

„Die dunkle Seite der Wikipedia“ https://youtu.be/wHfiCX_YdgA

„Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien“ https://youtu.be/HH-Ym-an2xw

Skipte und Zusatzinformationen zu den Filmen: http://www.wikihausen.de

Liebe Zuschauer, bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer einmaligen Zuwendung oder einem Dauerauftrag. Für eine Standard-Überweisungen nutzen Sie bitte folgende Kontoverbindung:

Inhaber: Markus Fiedler

IBAN: DE45 2805 0100 0092 8701 46

Verwendungszweck: Wikihausen

Bank: Landessparkasse zu Oldenburg

BIC: SLZODE22XXX

Für Zahlungen via Paypal nutzen Sie bitte folgenden Link: http://paypal.me/wikihausen

150 thoughts on “Corona-Shutdown, Wikipedia als Propagandainstrument der Regierung | #38 Wikihausen”

    1. Ich setze ein Zeichen… Wenn Mundschutze in DE allg. zur Pflicht werden, werden meine gelbe sechszackige J.. tschuldigung Corona-Sterne bekommen. Wem angesichts dieser Geschmacklosigkeit dann schlecht wird, hat nicht etwa Corona, sondern ein reines gut funktionierendes Gewissen.

      1. Mir scheint eher „nicht-von-bedeutung“ hat keine Ahnung was der gelbe Stern bedeutete, macht sich nur wichtig und möchte seine moralische überlegenheit darstellen. „Rechte“ würden dabei von Virtue Signalling sprechen.

        1. Das kann durchaus sein. Dann gestatte mir aber die Frage was er bedeutete. Andernfalls könnte man es auch ruhig dabei belassen, dass es nur dir so scheint und du es überaus wichtig fandest, dies mitzuteilen und auch, dass dMn nur „Rechte“ von Virtue Signalling sprechen würden, womit z.B. Anarcho- oder Friedens-Zeichen oder gar „Rechte“ vollkommen neue Bedeutungen bekämen.

  1. @ Nicht von Bedeutung

    Das wird bestimmt ganz lustig. Ich lach mich jetzt schon beim Einkaufen immer schlappp, wenn ich die Männlein und Weiblein mit ihren Einweghandschuhen und Masken sehe. Wer schon mal eine Staubmaske getragen hat, der weiß, dass man darunter nach nicht allzu langer Zeit anfängt zu schwitzen und es juckt. Tja und was machen diese Experten dann, sie rubbeln mit ihren eingetüteteten Fingern unter der Maske. So kann man sich schön die Keime unter die Maske reiben. Dabei hat doch Angie gesagt man soll sich nicht ins Gesicht fassen. Wenn ich all diese Leute mit Maske und Handschuhe beim Einkaufen betrachte kommen mir die seltsamsten Gedanken. Ich glaube manch ein Zeitgenosse (in), sollte besser ganzjährig Mundschutz und Einweghandschuhe tragen.

    1. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob das so lustig ist. Ich bin mir nicht mal sicher, ob das nicht schon als politische Straftat gewertet werden kann. Aber so kann man wenigstens still protestieren. Was noch viel weniger lustig ist, ist die Tatsache, dass die klare Anspielung (J… tschuldigung) auf die Bedeutung gelber Davidssterne notwendig ist, denn die Bedeutung kennt schon fast keiner mehr (nach meinem Empfinden jedenfalls).

  2. Nur mal als Anmerkung: Der Podcast mit Herrn Drosten dürfte wohl keine unerhebliche Reichweite haben und somit Teil der öffentlichen Diskussion sein. Im Gegensatz dazu, dass in der Tat bei Herrn Wodarg wieder die üblichen Beißreflexe stattfinden, so muss man aber genauso anmerken, dass sich Herr Drosten in dem Podcast extrem sachlich und ruhig mit Herrn Wodargs Thesen beschäftigt:

    https://www.ardaudiothek.de/coronavirus-update-mit-christian-drosten/wir-brauchen-abkuerzungen-bei-der-impfstoffzulassung-16-reaktion-auf-kritik-aus-dem-netz/73353948

    Ich würde sogar sagen, dass das regelrecht vorbildlich ist.

    1. „Wir brauchen Abkürzungen bei den Impfstoffzulassungen“ heißt auf deutsch: „Wir wollen unzureichend getestetes Zeugs auf Massen von Menschen anwenden.“

      Menschenversuche sind also heute schon wieder vorbildlich? Das haben wir bis vor Kurzem noch verteufelt und als eines der schlimmsten Verbrechen der Faschisten gebranntmarkt.

      @Rossi: Argumente können nicht vorbildlich sein, sondern entweder zutreffen oder falsch. Was SIe hier betreiben ist unverantortlich. Leuteverarschung.

      1. Bitte ließ noch mal genau. Ich habe nicht davon gesprochen, dass seine Argumente vorbildlich sind, sondern dass sein Umgang mit Kritik sachlich und ruhig ist und er Kritiker wie Wodarg nicht einfach als Spinner abtut.
        Inhaltlich kann ichbei der Diskussion eh vieles nicht sauber bewerten, da mir dafür einfach das Wissen fehlt. Bei den „Abkürzungen“ hatte ich allerdings auch kein gutes Gefühl im Bauch als ich das gehört habe.

    2. stimmt, aber unterm strich hat er ihm ja zugestimmt, hör noch mal an aus heutiger sicht, wo seine vorstellungen das es in paar wochen in die millionen gehen wird icht eingetroffen sind..

  3. Edit: Das könnte missverständlich sein, sorry. Die „üblichen Beißreflexe“ in der Auseinandersetung vieler Medien mit ihm müsste da ergänzt werden. Das sollte sich nicht auf Herrn Drosten beziehen. Da wäre der Rest meiner Aussagen sonst etwas wiedersprüchlich.

  4. Hallo Herr Fiedler, Sie Mann mit dem musikalischen Namen!

    Haben Sie eine Ahnung, warum man Sie, Wikihausen und Ihre durchaus bedeutenden Prozesse gegen Wikipedia hier auffällig beharrlich totschweigt?

    http://blog.wiki-watch.de

    Ich habe deshalb bei dem Betreiber schon zweimal höflich angefragt, aber nie eine Antwort erhalten. Auch werden Kommentare unter Blogartikeln nicht freigeschalten. Mittlerweile will mir das alles ziemlich dubios erscheinen. Handelt es sich überhaupt um ein Wikipedia-kritisches Blog? Man hat den Eindruck, die Kritik darf sich nur in einem außerordentlich engen und einseitigem Rahmen abspielen.

    Schöne Grüße aus Klagenfurt

  5. Nachträgliche Info zu ​Diamond Princess, auch schon im YT-Chat geäu8ert:
    Lt. worldometer.info von heute: 11 Tote, 711 als inifiziert Gemessene. 82 noch in kritischem Zustand, 619 Gesundet.
    Lt. tagesspiegel.de 3711 Passagiere. Also rund 20% infiziert gemessen, 1,5% der infizierten bislang gestorben – das kann aber wohl noch steigen. Wer jetzt immer noch nicht genesen ist, bei dem ist es wohl nicht unwahrscheinlich, dass er es nicht schafft. Aber 6/7 haben es überstanden.
    Ich weiß aber nicht mehr, wann man an Bord welche Maßnahmen ergriffen hat.

    1. Kann man die Aussage wirklich so treffen bzw. kann man garantieren, dass man auch alle Infizierten entdeckt hat? Der PCR Test, so erläutert es Herr Drosten z.B., kann nur in einem bestimmten Zeitfenster der Infektion/Krankeit verwendet werden. Antikörpertests kommen ja gerade erst. Und die wären -so verstehe ich das- das einzige richtige Mittel, um sich rückblickend eine bestimmte Gruppe anzuschauen und herauszufinden, wieviele wirklich infiziert waren.
      Oder hat man auf dem Schiff die Ansteckungskette vollständig zurückverfolgen können, so dass man sich mit den Zahlen recht sicher ist?

    2. „1,5% der infizierten bislang gestorben“ An was? Wurden die Leichen seziert? hat man eindeutige Todesursachen identifizieren können? Welche Vorerkrankungen? Welche anderen Viren und Bakterien, neben Covid-19-Viren waren nachweisbar?

      Die Passagiere auf dem Schiff lagen alle im Alter weit über dem Durschnitt. Und es gibt auf solchen Kreuzfahrschiffen sicher öfter mal Todesfälle – wegen altersbedingter Krankheiten.

  6. Zu der Debatte unter Ärzten und Experten:
    Es gibt das Interview (von heute 60 Min) mit Karl Lauterbach (Arzt, Epidemiologe auch SPD) bei Jung & Live. Er geht mit Wodarg ebenfalls kritisch ins Gericht. Sein entscheidender Punkt scheint zu sein, dass es früher zwar auch schon Corona-Viruen gab diese sich aber in zwei Varianten unterschied. Entweder:
    a) intensiv
    oder
    b) lange Inkubationszeit
    Dieser Virus sei aber eine neue Variante, die a) und b) kombiniert und daruas seine Gefährlichkeit entwickelt.

    Dass Wodarg bei der Schweinegrippe Recht gehabt habe, reiche nicht aus, dass er sich heute mit dieser „ungesicherten“ Information an die Masse wendet. Wodarg habe sich öffentlich seither auch zurückgezogen und Lauterbach habe ihn nicht erreichen können. – Er selbst würde viel lesen… nun ja. Ist ja alles noch „sehr neu“.

    https://www.youtube.com/watch?v=-73gTjn-TVM

    Ich fürchte, dass es hier um eine ärztliche / medizinische Bewertung auf der einen Seite handelt und auf der anderen Seite um eine politische / wirtschaftliche (wer kann Umsatz machen? / wer kann welche Entscheidungen treffen bzw. in der Vorsorge; Beschaffung, Lagerung, Personalkosten unterlassen?)

    Interessant finde ich noch den Punkt, dass Kekule und Drosten sich scheinbar auch nicht ganz grün sind. Kekule wollte den Namen von Droste bei Anne Will nicht in den Mund nehmen, als er sich über das Bild von der Beobachtung der Exponentialfunktion in Zeitlupe“ echauffierte.

    Entscheidend finde ich in der gesamten Diskussion, dass die Zahlenbasis – selbst innerhalb von Europa – nicht einheitlich sind und dass jeder Tote, der zusätzlich mit Coroa getestet wird scheinbar in die Corona-Liste eingetragen wird. Hier fälscht sich scheinbar jeder seine eigene Statistik, die er gerade braucht.

    Medizinisch mag Wodarg nicht (vollständig) Recht haben, aber der politisch-wirtschaftliche Teil der Fragestellung wird scheinbar vollkommen zur Seite gedrängt. Ich wünsche mir nur, dass für die nächste Grippe der genau gleiche Zauber veranstaltet wird.

    Spoiler: Lauterbach kündigt eine erhebliche Leistungseinschränkung der Wirtschaft für bis zu 18 Monate (bis zur Veröffentlichung des Impfstoffes) an….Am 20. April ist in jedem Fall nicht Schluss!

    1. Karl Lauterbach hat in Epidemologie einen Diplom bzw. Master seit 1992. Soweit ich das sehe hat er nie als Epidemologe gearbeitet sondern war immer nur in verschiedensten Verwaltung tätig. Mit direkter Freifahrkarte in die Politik dank CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftungs-Förderung seit 1993. Seit 2001 U-Boot in der SPD. Alles laut Wikipedia.

  7. zum Thema Benachrichtigung bei neuen Kommentaren empfehle ich gerne noch einmal eines der folgenden Plug-Ins:
    – comment-mail
    – mail-subscribe-list
    – manage-notification-emails
    Das sind nur die, die ich selber gefunden habe. Das bedeutet nicht, dass sie gut oder die Besten sind.
    Wer noch zusätzliche Infos hat, kann die Liste gerne verlängern 😉

  8. 47:38
    KurtR kommt aus dem Kanton Zürich (über die bearbeiteten Orte-Artikel kann man den Wohnort eingrenzen)

    51:46
    „RT no endorsement“ bedeutet auf Twitter „ReTweet != Zustimmung“

    58:57
    Diese von Mimikarma und dem Dummschwätzer KurtR bestrittene Aussage basiert wohl auf einer italienischen Studie, an der Wissenschaftler von 5 italinischen Universitäten und die Società Italiana Medicina Ambientale beteiligt waren:
    http://www.simaonlus.it/wpsima/wp-content/uploads/2020/03/COVID19_Position-Paper_Relazione-circa-l%E2%80%99effetto-dell%E2%80%99inquinamento-da-particolato-atmosferico-e-la-diffusione-di-virus-nella-popolazione.pdf

    P.S. @Admin; eine Bearbeitungsfunktion und BBCode wären cool :slight_smile:

  9. Zu Anfang:
    @Markus:
    Ich weiß nicht, ich weiß nicht… Passt Schaumstoff nicht eigentlich immer?

    @ca. 23:00: So weit ists gekommen… „Das Lebe ist wie Psiram, man weiß nie, was man kriegt.“ Nun muss Forrest Gump auch noch resynchronisiert werden.

    @ca. 26:00:
    @Dirk:
    Hast du mit Satanisten Probleme? Nun ja… Es gibt Solche und Solche und man erkennt sie leider nicht an ihren Taten oder sonst irgendwie. Die GWUP gehören ganz sicher keiner satanistischen Kaste an, sonst würden sie nicht deren Regeln und Grundsätze brechen. George Carlin war ein Satanist und ich hätte gerne mal gewusst, was er zu der aktuellen Lage zu sagen hätte… Seine die Welt betreffenden Argumente von Damals sid zumindest auch heute noch gültig. Der Vortag von der Skepcon ist mir leider nicht bekannt, aber ich denke mal, dass dort das Richtige von den falschen Leuten vermittelt wurde. So etwas nennt sich Instrumentalisierung.

    Gegen CoV-19 besteht keine Grundimmunität: :rofl: und die ganzen Recoverten sind vom Himmel gefallen?

    @ca. 1:40:00: Zwangsimpfung:
    Weiter oben deutete ich schon an, an was mich die Mundschutzpflicht erinnert… Ich denke mal, an was mich Zwangsimpfung womöglich noch unter Quarantäne oder Ausganssperre erinnert, wollt ihr gar nicht wissen, nicht wahr? Falls doch, Pech, oder einfach mal raten, denn was da kommt, wäre vermutlich tatsächlich eine rechtsradikale Straftat.

  10. Woher kommt die Information, Wolfgang Wodarg sei „bei der EU“ (https://europa.eu/european-union/index_de) gewesen [18:45]?

    Die erwähnte Untersuchung fand im Europarat (https://www.coe.int/de/web/about-us/our-member-states) statt, wie auch Wodargs Homepage zu entnehmen ist.

    Als Mitglied der parlamentarischen Versammlung des Europarates (https://www.coe.int/de/web/portal/parlamentarische-versammlung), EU-Parlament [20:32], war er in mehreren Ausschüssen in unterschiedlicher Funktion tätig; dies ebenfalls laut Wodargs Homepage.

  11. Folgende Personen haben sich kritisch geäußert

    Dr. Claus Köhnlein
    Chefarzt Clemens Wendtner
    Prof. Dr. Karin Mölling
    Dr. Wolfgang Wodarg
    Dr. Michael Spitzbart
    Professor Hendrik Streeck
    Prof Sucharit Bhakdi
    Prof. Dr. Stefan Hockertz
    Prof. Dr. Carsten Scheller
    Heiko Schöning

    Und sicher noch mehr.
    Gute Infos gibt es auch bei swprs.org

    Außerdem die arte Doku
    Profiteure der Angst gucken mit drosten und wodarg

  12. Ich weiß ich bin Pedant, aber das muss sein :

    Bei ca. 1:10 spricht Herr Pohlmann im Zusammenhang mit Infizierten von Erkrankten. Genau diese Unschärfe treibt den ganzen Medienhype an:

    Infiziert sein ist nicht gleich bedeutend mit erkrankt sein!

    Erkrankt ist jemand der Infiziert ist UND bei dem Krankheitssymptome auftreten; landläufig gesagt: bei dem die Krankheit ausbricht. Erst wenn das Immunsystem versagt und sich die Viren ungehemt vermehren können, treten Symptome auf und man fühlt sich krank. Und nach Definition ist man genau dann auch erst krank.

    Symptomfreies Kranksein gibt es nicht. Also sind Infizierte nicht automatisch krank.

    Wenn zB jemand Herpes-Viren in sich trägt, so ist er deshalb nicht krank. Erst wenn die Herpes „ausbricht“ und sich Symptome zeigen ist derjenige krank. Das kann dann immer wieder sein. Denn Herpes-Viren können sich im Körper einnisten und sozusagen dort „ruhen“. Aber in der symptomfreien Zeit ist derjenige nicht krank sondern GESUND. Trotz objektivem Infiziertsein!

    Diese Vermischung zieht sich durch die gesamte Corona-Hysterisierung.

    Noch ein wichtiger Asppüekt im Zusammenhang:

    jemand der infiziert ist, aber nicht krank ist, verbreitet kaum Viren. Erst wenn die Viren gegen das Immunsystem erfolgreich sind, sie sich also hemmungslos vermehren können, erst dann wird eine infizierte Person zur Virensschleuder. Das ergibt sich schlicht und einfach aus der Tatsache, dass ein NUR Infizierter aber NICHT erkrankter eine vielleicht millionenfach oder gar milliardenfach geringere Virenlast mit sich herum trägt als ein Erkrankter.

    Die auch (oft nur implizit gemachte) verbreitet Behauptung, dass Infiizierte aber dabei nicht Erkrankte andere Menschen infizieren könnten, ist nicht belegt und sehr unwahrscheinlich. Aber genau auf dieser Behauptung, auf dieser Logik, beruhen die ganzen aktuellen antifreiheitlichen, antidemokratischen, totalitären Maßnahmen!

    1. Das ist mal etwas, was dem blutigen Laien tatsächlich nicht gleich auffällt, aber ich denke mal das passt.
      Bis auf…
      *“jemand der infiziert ist, aber nicht krank ist, verbreitet kaum Viren“
      Jemand der an anderen Erkältungsviren erkrankt und gleichzeitig mit Corona infiziert ist (wobei ich nicht mal weiß, ob das überhaupt geht, aber ich denke mal schon), verbreitet ebenso viele Viren, wie einer der an Corona erkrankt ist.

      1. Da hast Du aber gezielt falsch verstanden, oder wie?

        Wer an Viren krank ist, produziert Viren einer (oder von mir aus auch mal mehrere verschiedene bei Mehrfacherkrankung) Virenarten im Übermaß. Das Immunsystem reagiert und wir haben Krankheitssymptome wie Sekretion und Fieber, etc.

        Die unmäßig produzierten Viren gelangen in die Umwelt.

        Die anderen Viren, die wir immer auch in uns tragen (wir haben zig verschiedene Viren dauernd in uns (das nennt der Biologe das Virom) kommen kaum an die Umwelt. (Können aber alle natürlich mittels empfindlicher PCR-Tests nachgewiesen werden.)

        Genau dadurch unterscheidet sich ein kranker infizierter und ein gesunder infizierter.

        Jetzt kapiert?

        1. @Albrecht Storz:
          *“Da hast Du aber gezielt falsch verstanden, oder wie?“*
          Oder wie… Ich hatte das schon so verstanden, wie du es jetzt ausführlicher schriebst. Ich würde nur nicht sagen, dass man selber die Viren produziert, sondern dass sie sich, ob aktiv im Körper oder inaktiv auf der Haut (inkl. Schleimhaut), selbst reproduzieren.

          1. “ […] Ich würde nur nicht sagen, dass man selber die Viren produziert, sondern dass sie sich, ob aktiv im Körper oder inaktiv auf der Haut (inkl. Schleimhaut), selbst reproduzieren.“

            Genau diese Umschreibung würde ich nicht verwenden, da Viren keine (richtigen) Lebewesen sind. Sie besitzen keinen Stoffwechsel und daher kann von ihnen auch keine (aktive) Handlung ausgehen.

          2. RNA repliziert sich nicht selbst wie DNA dies tut, sondern braucht einen Wirt dafür, soweit ich weiß. Viren vermehren sich demnach nicht selbst.

            Falls ich mich irren sollte, bitte ich um Verlinkung, damit ich dazulernen kann. 🙂

          3. Nein, das ist korrekt. Aber wo bitte wird zur Replizierung denn mal kein zweiter Part benötigt? Es geht also weniger darum, was zur Replizierung nötig ist, sondern darum, was am Ende dabei heraus kommt. Der menschliche Organismus müsste Viren keinesfalls bekämpfen, wenn er sie selbst produzieren würde. Faktisch kann er afaik auch nicht bekämpfen, was er selbst produziert – z.B. wenn Zellen defekt sind wie bei Geschwüren.

          4. @ Nicht von Bedeutung (4. April 2020 um 15:27)

            „Aber wo bitte wird zur Replizierung denn mal kein zweiter Part benötigt?“
            In jedem Organismus, der auf DNA beruht?

            „Der menschliche Organismus müsste Viren keinesfalls bekämpfen, wenn er sie selbst produzieren würde.“
            Wirtszellen, die Viren herstellen, sterben. Für den Wirt ist es überlebensnotwendig, daß das nicht Überhand nimmt.

            „Faktisch kann er afaik auch nicht bekämpfen, was er selbst produziert – z.B. wenn Zellen defekt sind wie bei Geschwüren.“
            Du meinst wahrscheinlich Tumoren aka Geschwülste. Und selbstverständlich kann der Organismus eigene Zellen reparieren. Das Immunsystem bekämpft auch Tumorzellen. Moderne Krebstherapien nutzen dies bisweilen.

          5. @Alte Socke:
            *“In jedem Organismus, der auf DNA beruht?“*
            Ähhh… ja. Möchtest du das gerne mal vorführen? Auf welcher Basis beruht der menschliche Organismus doch gleich? Also ich jedefalls schaffe es nicht, schwanger zu werden und meine Partnerin wohl auch nicht alleine.
            *“Wirtszellen, die Viren herstellen, sterben.“*
            Viren werden nicht hergestellt. Viren okkupieren Wirtszellen und reproduzieren sich dort. Und das befallene Wirtszellen grundsätzlich sterben, steht im kompletten Widerspruch zu
            *“selbstverständlich kann der Organismus eigene Zellen reparieren.“*
            Ich hätte also gerne mal einen Link zu dieser Behauptung.

          6. @Nicht von Bedeutung (4. April 2020 um 18:35)

            „Also ich jedefalls schaffe es nicht, schwanger zu werden und meine Partnerin wohl auch nicht alleine.“
            Wir unterhalten uns über Zellvermehrung. Seid Ihr, Du und Deine Partnerin Einzeller? Und ja, es gibt Zellen, die sich nicht selbst vermehren können, rote Blutkörperchen z.B.

            „Viren werden nicht hergestellt. Viren okkupieren Wirtszellen und reproduzieren sich dort.“
            In dem Sinne wie der VW-Vorstand Autos produziert, vielleicht.
            https://www.onmeda.de/krankheitserreger/virusinfektion-virusvermehrung-%28virusreproduktion%29-1239-2.html

            „Und das befallene Wirtszellen grundsätzlich sterben, steht im kompletten Widerspruch zu
            *“selbstverständlich kann der Organismus eigene Zellen reparieren.“*“
            Nein, weil anderer Zusammenhang. Ich hatte auch nicht behauptet, daß dies immer und/oder zu 100% geschieht.

            „Ich hätte also gerne mal einen Link zu dieser Behauptung.“
            https://www.mpg.de/11045422/adp-ribosylierung

          7. Ergänzend zu Alte Socke (4. April 2020 um 19:20)

            möchte ich anmerken, daß mir bzgl. DNA/RNA ein Fehler unterlaufen ist. Die Grundaussage, daß Viren sich nicht selbst vermehren, bleibt davon allerdings unberührt.

            J. Herrmann hat es ja dankenswerterweise auch schon berichtigt.

          8. @Alte Socke:
            Im Gegensatz zu dir berichtige ich mich jedoch nicht. Viren mögen keine eigenständigen Lebewesen sein, aber es sind Lebewesen oder vielmehr Eiweiße. Zu sagen, sie würden von den Zellen, die sie befallen, produziert werden, wäre das selbe, als wenn man sagt, Eier würden Hühner (oder Hähne) produzieren. Ich oder meine Zellen produzieren jedenfalls keine Viren – das ist wohl auch eine Frage des Bewusstseins oder anderen Merkmalen, die zum Leben gehören. Und wenn man es ganz genau nimmt, ist die ganze Sache ohnehin nur Klugmeierei, die keinem nutzt, weil es an der Art, wie sich Viren verbreiten , eh nichts ändert und man (inkl. der Wissenschaft) obendrein vom Leben noch viel zu wenig weiß, als das sich Laien darüber streiten könnten.
            Damit wären wir auch bei dem, was deine Zellreparatur in einem anderen Zusammenhang angeht… Tote Zellen können eben nicht repariert werden.

        2. Nicht von Bedeutung sagt:
          4. April 2020 um 11:52
          “ sondern dass sie sich, ob aktiv im Körper oder inaktiv auf der Haut (inkl. Schleimhaut), selbst reproduzieren.“

          Nur dass das überhaupt keinerlei Bedeutung hat.

          „Das menschliche Virom ist noch lange nicht vollständig erforscht, und es werden häufig neue Viren entdeckt. Im Gegensatz zu den etwa 40 Billionen Bakterien in einem typischen menschlichen Mikrobiom[10] ist eine Schätzung der Anzahl der Viruspartikel in einem gesunden erwachsenen Menschen noch nicht verfügbar, obwohl die Anzahl der Virionen in der Natur im Allgemeinen 10:1 größer ist als die der einzelnen Bakterien.[Zitat erforderlich] Die Untersuchung des Viroms soll ein Verständnis der Mikroben im Allgemeinen und ihrer Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und Krankheit ermöglichen.“

          Ihre Überlegungen sind völlig irrelevant und bedeutungslos. So wie SIe sich das vorstellen funkitioniert das eben nicht.

          1. Also ich finde schon, dass es von außerordentlicher Bedeutung ist, ob der Menschliche Körper Viren produziert, oder ob sich Viren in diesem Habitat selbst vermehren.
            Natürlich funktioniert das, so, wie ich mir das vorstelle, denn die ganzen Menschen, die Corona bereits überstanden haben – und das schon in Zeiten, wo noch kein Impfstoff existiert – sind ganz gewiss nicht vom Himmel gefallen.
            In der Corona-Krise soll das Virom nicht verstanden werden, sondern mit Impfstoffen für teuer Geld, von denen die Pharma-Industrie profitiert, gemäßigt, jedoch keinesfalls ausgemerzt, werden.
            Corona hindert das Immunsystem nicht daran (gesunde) Antikörper zu produzieren, wie es HIV jedoch tut. Wäre dies der Fall, wäre die Recovery-Rate weitaus geringer.

    2. Nachtrag: Es gibt ja auch Infizierte die keine Krankheitssymptome (oder zumindest nur schwache) aufweisen und trotzdem Erreger verbreiten (Stichwort: Inkubationszeit). Das sind aber Personen, die dann krank werden. Denn Viren werden verbreitet indem sie sich massenhaft im Körper vermehren und ausgeschieden werden. und massenhafte Vermehrung im Körper geht immer mit Krankheitssymptomen einher – allerdings kann es natürlich einen zeitlichen Versatz geben.

      Genau dies wird aber in der öffentlichen Diskussion auch unterschlagen: Personen, die infiziert waren, also auch korrekt positiv getestet wurden, aber nie Krankheitssymptome zeigten und auch zukünftig nicht zeigen, konnten und können auch nie nennenswert Erreger weiter verbreiten.

      ich frage micht wie es möglich sein kann, dass völlig einfaches Wissen wie 1*1=1 in Zeiten von Corona plötzlich obsolet sein kann und Schwachsinn und Panik verbreitet wird ohne Ende.

      >>>>>>>>>>>>> Gesunde Personen verbreiten keine Erreger. Punkt. <<<<<<<<<<<<<<<<<<

      (Und kranke Personen nur die sie krankmachenden und sich also massenhaft vermehrenden Erreger, also nur die, die sie tatsächlich krank machen. Das an den "nichtvonbedeutung")

  13. Gleiche Systematik bei „Transparency International“ (Ausschluß des Dr. Wodarg) oder „Openpetition.Org“ (Stoppen einer Petition gegen die Corona-Maßnahmen):

    Mit Verweisen auf „Tagesschau-Fakten-Check“ oder „Kontakschuld-Behauptungen“ werden Kritiker unglaubwürdig gemacht und rufmordgeschädigt.

    Also es werden keine Argumente gebracht sondern es wird immer mit rabulistschen Methoden („Anti-Rhetorik“, zB ‚ad hominem‘), also antiwissenschaftlich, antiaufklärerisch gearbeitet.

  14. Ich befürchte auch Zwangsimpfungen wodurch unser Recht auf körperliche Selbstbestimmung und Unversehrtheit ausgehebelt wird. Das wesentlichste Grund- und Menschenrecht!

    Wir werden dazu nicht nur verpflichtet sondern auch erpresst werden: die Politik wird behaupten, sie könnte erst die Zwangsmaßnahmen aufheben wenn zB mindesten 80% Impfquote erreicht worden wäre.

    Nicht überprüfbar für uns:
    – Was nützt die Impfung?
    – Welche Begleit-Schäden verursacht die Impfungen?
    – Wie hoch sind die tatsächlichen Impfquoten (viele lassen sich ja gerne und freiwillig impfen und vor allem wenn Autoritäten das anordnen, zu Autoritätshörigkeit siehe Milgram-Experiment 1961)?
    – Diese mit moralischem und damit gesellschaftlichem Druck angeschobene Zwangsimpfung wird zur Disziplinierung der „unbotmäßigen Kräfte“, der „Querulanten“, der „Defätisten“, Kritiker und „Abweichler“ eingesetzt werden oder kann zumindest dazu eingesetzt werden.
    – Ob der Impfstoff irgend etwas hilft (siehe Tamiflu) oder mehr schadfet, werden wir nie erfahren
    – Ob Politiker mit dem gleichen Impfstoff geimpft werden wie wir Bürger?
    – Vielleicht wird dabei sogar noch eine DNA-Datenbank eingerichtet. Ärzte haben schon bei angeblichen oder echten Impfungen (Fernost, Pakistan, Afghanistan, Asien) dabei Genmaterial der Geimpften gesammelt. EIne Impfpflicht mit der dabei notwendigen Identifizierung und Erfassung der Personen ist dabei genau das Mittel der Wahl
    Erstaunlich, was man mit den sedierten Bürgern alles anstellen kann, was die sich alles gefallen lassen.

  15. Frage mal an alle, ist das jetzt eine Diskussionsrunde zu Wikipedia oder wollen wir uns über Covid 19 austauschen?

    @ Nicht von Bedeutung

    Das mit dem gelben Stern fand ich natürlich nicht so lustig aber der Gedanke das wir alle mit Maske rumlaufen sollen ist schon lustig.

    1. Frage mal an Pepe: Brauchst Du einen Bestimmer, der Dir sagen muss, wie Du Dich zu verhalten hast?

      Und was ist an Zwangsmßnahmen (egal welche) eigentlich für Dich lustig? Du scheinst Galgenhumor nicht richtig zu verstehen.

      Und noch eines: Bei uns ist nicht der Bürger dem Staat, sondern der Staat dem Bürger untergeordnet. So zumindest (noch) die Theorie.

      1. @Albrecht Storz:
        Ich denke mal, Pepe hat den „Galgenhumor“ schon verstanden – deswegen verwendete er auch das nicht ganz passende Prädikat „lustig“. Galgenhumor hat es nun mal so an sich, dass man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll. Galgenhumor ist allenfalls krass.

        Und was deine (noch) Theorie angeht… schau mal nach Ugarn – so sieht die Theorie in der Wirklichkeit aus. Ganz Europa fragt sich, ob das noch Demokratie oder schon Diktatur ist. Hat man schon vergessen, dass unsere Diktatur von 1933 auf dem Papier auch noch eine Demokratie blieb, in welcher sogar hin und wieder Wahlen zu einem komplett entmachteten Reichstag stattfanden?
        https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlrecht_in_der_Zeit_des_Nationalsozialismus
        (sorry für das Posten einer Wikipediaseite… aber ich denke mal, dass sie weit weniger frisiert sein dürfte)

        1. Mir vergeht mehr und mehr der Galgenhumor. Das was die Regierung macht ist nicht nur Freiheitsentzug sondern auch mittelbare Körperverletzung.

          Der Mensch braucht für seine Gesundheit Licht, Luft und Sonne und soziales Miteinander. Das mit der Verdenglischung verharmloste „social distancing“, das #bleibtzuhause, die Panikmache ist indirekte Körperverletzung.

  16. Weil das mal so unbedarft durchklang in der Sendung, glaube Markus sagte etwas in die Richtung:
    Ich denke Facebook ist ganz und garnicht dazu da, den Leuten eine Social Media Plattform zu bieten, auf der sie sich sorglos austauschen können. Das ist natürlich sehr sympathisch. Ich hätte das auch gerne so, keine Frage. Aber Facebook ist letztlich ein Unternehmen wie jedes andere, ist also in erster Linie zum Geld verdienen da. Mit Werbung und/oder Nutzerdaten/-beiträgen. Genauso wie Instagram und WhatsApp.
    Aber wie immer eine gelungene Sendung!

    1. Ja, aber die Gerichte sehen das anders. Wer eine Platform bietet, die grundsätzlich darauf aufbaut, dass Nutzer ihre Meinungen austauschen, muss sich bei der Moderation der Beiträge an bundesdeutschem Recht halten. Es gilt uneingeschränkt Art. 5.

      LG Markus Fiedler

      1. Das ist wohl richtig und korrekt. 🙂
        Geht man davon aus, dass Facebook vom Staat (Geheimdienste) seit der Gründung unterstützt wurde, um den USA einen Informationsvorsprung zu verschaffen, wird sich der Konflikt nicht so leicht bereinigen lassen. Vielmehr sehe ich auch in Zukunft Verstöße gegen die Meinungsfreiheit, wenn sie den Interessen bestimmter Personengruppen widersprechen. Dazu werden alle technischen Mittel eingesetzt werden, „die notwendig sind […]“. Shadow banning wird uns noch wie ein Faustkeil aus der Steinzeit vorkommen 🙁

  17. Liebe Wikihausener,
    diesmal seid ihr teilweise gehörig auf dem Holzweg.
    Die Causa Wodarg: Herr Wodarg verfügt über Renomme und Expertise. Es ist falsch
    blindlings auf ihn zu stürzen und ihn und seine Aussagen in Bausch und Bogen zu verdammen.
    Es steht auch außer Zweifel das Seiten wie Wikipedia und Psiram ein Konzept haben um jeden
    den sie auf der Kimme haben herunterzuschreiben.
    ABER: Wenn Herr Wodarg in EINEM Atemzug sagt das Sars-Cov2 Virus ist neu, ABER UNGEFÄHRLICH –
    so ist diese Aussage bestenfalls absurd, eher aber gemeingefährlich. So etwas kann man einfach nicht machen!
    Von über 7 Milliarden Menschen weiß zur Zeit noch NIEMAND was man von diesem Virus zu halten hat. Wie gefährlich oder ungefährlich es ist. Weiß Herr Wodarg mehr? Und wenn ja, woher? Ihn dafür harsch zu kritisieren ist richtig und angebracht.
    Und in diesem Zusammenhang ist der zitierte Absatz in Psiram nicht anders als richtig zu bezeichnen, so leid es mir tut.

    Wer ist Manfred Petritsch? Einfach mal auf dem Alles-Schall-und-Rauch Blag nachschauen.

    Nein, lieber Dirk Pohlmann, es gibt in jenem erwähnten Zusammenhang vermutlich KEINE geheime Verbindung zwischen Wikipedia, Psiram und den genannten Zeitungen, die Wodargs Artikel nicht veröffentlicht haben. Wodarg selbst hat, nach meinem Wissen, öffentlich darauf hingewiesen, das er seinen Artikel dort wie Sauerbier angeboten hat.

    Viele Grüße, ihr leistet wichtige Arbeit

    1. „ABER: Wenn Herr Wodarg in EINEM Atemzug sagt das Sars-Cov2 Virus ist neu, ABER UNGEFÄHRLICH –
      so ist diese Aussage bestenfalls absurd, eher aber gemeingefährlich.“

      Nichts verstanden? Jeder Virus ist mehr oder minder neu. Was meinst Du, warum jedes Jahr neue Grippe-Impfstoffe entwickelt werden? Viren mutieren. Das ist deren „Überlebensgarantie“. Sonst gäbe es schon längst keine Viren mehr.

      Also was wissen wir über den Covid-19-Virus nicht, was wir aber über den aktuellen oder den nächsten Grippe-Virus wissen? Genau. Da ist keinerlei Unterschied.

      Und über den Covid-19-Virus wissen wir auf jeden Fall so viel, dass wir sagen können dass sich dessen Gefährlichkeit auf dem Niveau sonstiger Influenza- und Corona-Viren bewegt.

      Wir wissen nicht einmal, ob die Mehrheit von uns den Covid-19-Virus nicht schon längst in sich trägt. Oder haben Sie sich letztes Jahr auf den Covid-19-Virus testen lassen? Ging ja nur mangels Tests gar nicht.

      Und ja: keiner weiß was morgen sein wird. Also aus Angts vor dem Tod besser Selbstmord begehen?

      Wegen der Grippewelle jedes Jahr sich im Haus verbarikadieren und die Wirtschaft vollends den Bach runtergehen lassen?

  18. Danke für eure Arbeit!

    Aufklärung von allen Seiten ist wichtig. Schön wäre es, wenn es ZDF, ARD, Wikipedia etc. auch tun könnten, ohne eine Wertung vorzunehmen. Nichts scheint mehr ohne Kommentar auszukommen. Fast wie in der Kirche.

    Viel Kraft euch. Lieben Gruß.

    Lysistrata

  19. Mal so ein Gedanke:

    Die Schweden gehen in der sogenannten Koronakrise einen anderen Weg und das Leben geht freier weiter als in den meisten anderen Ländern.

    Warum ist das so?
    Könnte es etwas damit zu tun haben, das Schweden das Bargeld bereits abgeschafft hat und auch ansonsten schon unglaublich „fortschrittlich“ ist?

    Der Mittelstand, der die einzig verbliebene Selbstheilungskraft für die Aufrechterhaltung der Grundversorgung und des sozialen Friedens der Länder darstellt, wird gerade vor unseren Augen systematisch (zum Vorteil der Großkonzerne/Finanzinvestoren) zerstört.
    Wer nach Corona noch in den Supermarkt laufen will, hat noch nicht verstanden, welche diktatorischen Umerziehungsprogramme da gerade flächendeckend abgestimmt ablaufen (und das nicht erst seit gestern). Wer den Absatz hier nicht versteht, war wohl selbst aktuell noch nicht einkaufen. Ich verweise hier auf das Milgram Experiment.
    Bei uns um die Ecke kämpft gerade der letzte Bäcker, der noch handwerklich echte Brötchen bäckt, um die Existenz.

    Ein Denkansatz für eine friedliche Lösung (denn nur friedlich geht es!).
    Ich stelle hier nur mal die Idee in den Raum, da ich keine Kenntnisse zur praktischen Umsetzung habe (oder ob es da schon existierende Lösungsansätze gibt.).

    1.) Was kann jeder jetzt tun?: Zur Überbrückung sollte jeder, der es sich noch leisten kann, ab sofort statt im Supermarkt nur noch bei den unter 2.) aufgeführten Geschäften einkaufen, um diese zu stützen und auf unnötige Konsumartikel verzichten (onlineshoppen sollte spätestens jetzt komplett abgesagt sein!). Da viele von uns nun viel Zeit haben, empfiehlt es sich den Weg durch die Sonne zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erledigen, denn Bewegung, Sonne und frische Luft heben die Stimmung und halten gesund! Bietet alten oder kranken Nachbarn an, für sie dort einzukaufen. Nutzt für den Kauf ausschließlich Bargeld und besteht darauf!

    2.) Die u. g. Betriebe sollten zur Not durch die Bildung von Genossenschaften am Leben erhalten werden. Denkbar wäre hier eine Onlineplattform, die den Kontakt zwischen Geschäft und Interessenten herstellen kann. Es sollte so Regional sein, daß es pro Stadtteil mindestens zwei Anbieter aus jeweils einer Sparte gibt. Ein Zentrales Adreßregister, aufgelöst nach Bundesland, Ort, Ortsteil sollte dort auch verfügbar sein. Die Geschäfte sollten zur Not ein reduziertes Warenangebot bereitstellen, das sich auf Grundnahrungsmittel und die allernotwendigsten Artikel des täglichen Bedarfs beschränkt.
    Zu unterstützen sind bevorzugt lang existierende Familienbetriebe, die lokale Arbeitsplätze bereitstellen.
    – Wochenmärkte allgemein (Onlineegister mit Ort, Zeit und anwesenden Geschäftszweigen, mehr nicht!)
    ACHTUNG: Es gibt natürlich hierzu bereits Onlineplattformen, aber eine Stichprobe hat bei mir die üblichen Verdächtigen zutage gefördert, die das Thema, oh‘ Wunder, bereits besetzt haben!
    Ein „Internet of Foods“ brauchen wir so wenig wie ein „Internet of Things“. Wir brauchen mehr offline statt online und eine lokale Versorgung mit minimalstem Zwischenhandel (im Optimalfall direkt beim Erzeuger kaufen)!
    – freie Medien weiterhin unterstützen (Online&Print)
    – lokale Buchhandlungen!!!
    – lokale Bauern/Landwirtschaftsbetriebe
    – lokale Getränkemärkte
    – echte Bäckereien (keine Backshops oder andere Fertigteiglingverwerter!)
    – Gemüsehändler
    – Schlachter/Fleischer
    – Tante Emma Läden (soweit noch vorhanden, soll es ja noch geben)
    – Apotheken
    weitere dann im nächsten Schritt
    – Fahrradläden/freie KFZ-Werkstätten und alle weiteren Gewerke
    – Schneidereien
    – Drogeriemärkte
    – auch das Restaurant um die Ecke
    undsoweiter undsofort

    Das war das Produktivste, was mir zur Gegenwehr gegen den Kapitalfaschismus eingefallen ist.
    Gern aufgreifen und verbreiten. Wir müssen jetzt die Ideen entwickeln, wie wir dem friedlich begegnen, was uns eine kleine, seelenlose Minderheit mit ihren Helfershelfern eingebrockt hat und jetzt knallhart durchzieht. Die Welle kommt, doch wird Sie ethisch reinigend sein?

    Zitat Warren Buffet (Milliardär) sinngemäß: „Es ist ein Krieg der Reichen gegen die Armen und Wir, die Reichen, haben ihn begonnen und werden ihn gewinnen.“
    Der arme Teufel!

    1. *“Was kann jeder jetzt tun?: Zur Überbrückung sollte jeder…“*
      Bevor man irgend etwas unüberlegtes tut, sollte man doch lieber erst mal „The Wolff of Wallstreet“ konsumieren.

      1. Auf dem Wochenmarkt einzukaufen und die kleinen Geschäfte nebenan zu unterstützen ist unüberlegt?
        Hast Du den Text wirklich ganz gelesen?
        Ich habe im Text mehrfach darauf hingewiesen, das man nur friedlich reagieren kann.
        Einkaufen darf jeder und ob mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad ist jedem selbst überlassen.

        WOW habe ich natürlich schon gesehen. 😉

  20. @Ernst:
    *“Auf dem Wochenmarkt einzukaufen und die kleinen Geschäfte nebenan zu unterstützen ist unüberlegt?“*
    Ähm ja… und zwar insoweit, da diese Geschäfte z. Zt. geschlossen sind und Wochenmärkte inkl. Hamburger Fischmarkt nicht stattfinden, sprich abgesagt sind.

    1. https://www.hamburg.de/verordnung/

      Teil 3 §8 (3)
      „Für den Publikumsverkehr dürfen die nachfolgenden Betriebe oder Einrichtungen einschließlich ihrer Verkaufsstellen geöffnet bleiben:

      (3) Für den Publikumsverkehr dürfen die nachfolgenden Betriebe oder Einrichtungen einschließlich ihrer Verkaufsstellen geöffnet bleiben:

      1. Einzelhandel für Lebensmittel,
      2. Verkaufsstände auf Wochenmärkten, soweit sie Lebensmittel oder Waren des täglichen Bedarfs anbieten,
      3. Abhol- und Lieferdienste,
      4. Getränkemärkte,
      5. Apotheken,
      6. Sanitätshäuser, Handel für Berufskleidung,
      7. Drogerien,
      8. Tankstellen,
      9. Banken und Sparkassen,
      10. Poststellen,
      11. Reinigungen,
      12. Waschsalons,
      13. Stellen des Zeitungs- und Zeitschriftenverkaufs,
      14. Bau-, Gartenbaubedarfsmärkte,
      15. Tierbedarfsmärkte,
      16. der Großhandel,
      17. Reparaturbetriebe für Fahrzeuge einschließlich Fahrrädern,
      18. Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe, soweit dies nicht gesondert eingeschränkt ist.“

  21. @Admin: kleine Berichtigung. Die Uni heißt Johns Hopkins University, „Johns“ mit „s“ am Ende.

    Übrigens gab es Stellenweise im Netz Zweifel ob Gates und die JHU überhaupt zusammenhängen. Daher:

    Die Johns-Hopkins-University und die Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health hängen natürlich zusammen. Beweis:

    “Bill & Melinda Gates Institute for Population and Reproductive Health | Department of Population, Family and Reproductive Health | Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health
    © 2020 Johns Hopkins University | All Rights Reserved | Privacy Policy”

    Siehe zb hier: https://www.gatesinstitute.org/

    in der Fußleiste.

    Ach und übrigens. „Wir“ brauchen uns ja nicht zu verstecken. auch Deutschland hat Multimilliardäre die im Geschäft sind: Dietmar Hopp mit seiner Beteiligung an CureVac (auch Gates ist beteiligt) sollte bekannt sein.

  22. @ Albrecht Storz

    Zu deiner Befürchtung bezüglich Zwangsimpfungen, sowas wird es wohl kaum geben. Auch sind die Behauptungen von dir wir würden dazu nicht nur verpflichtet sondern auch erpresst werden, denn die Politik wird behaupten, sie könnte erst die Zwangsmaßnahmen aufheben wenn zB mindesten 80% Impfquote erreicht worden wäre, absoluter Quatsch und an den Haaren herbeigezogen. Wann hat es sowas jemals gegeben. Wir leben hier nicht in China. Außerdem muss es erstmal einen zugelassenen Impfstoff geben. Und glaube mir wenn du an Schläuchen liegst und künstlich beatmet werden musst, dann bist du froh, das man dir einen Wirkstoff, und seien es aus dem Blut bereits Gesundeter extrahierte Zellen, spritzt nur damit du wieder „normal“ leben kannst.

    Zu deinen Fragen:

    – Was nützt die Impfung?

    Die Impfung hilft denjenigen die geimpft werden sich zu immunisieren, sodass der Virus keine Möglichkeit mehr hat den Geimpften zu schädigen. Eine Alternative wäre auf Impfung zu verzichten und das Risiko auf sich zu nehmen an Covid 19 zu erkranken oder darauf zu warten bis sich genug Menschen (etwa 70 % aller Bewohner eines Landes, vermutlich sogar weltweit denn wir sind ja weltweit vernetzt und fahren in aller Herren Länder) infizieren, gesunden und dann immun sind und sich so die sogenannte Herdenimmunität einstellt.

    – Welche Begleit-Schäden verursacht die Impfungen?

    Es ist, bezogen auf die Zahl der Geimpften, äußerst selten das jemand an der Impfung erkrankt oder so stark erkrankt dass er bleibende Schäden hat. Meine Frau und ich lassen uns schon seit vielen Jahren im Herbst gegen Influenza impfen und haben niemals Probleme damit bekommen und sind froh, so die Grippesaison unbeschadet zu überstehen, wenn ich dann lese wie viele Menschen allein in Deutschland jährlich an der Influenza sterben, sage ich danke Schutzimpfung.

    Kleine Anmerkung zu den sogenannten Impfverweigerern bzw. zu den Folgen das Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen. In den 60 er 70 er Jahren gab es den Slogan „Schluckimpfung ist süß. Kinderlähmung ist grausam.“ Wir wurden reium geimpft und ich bin im Nachhinein froh über diese Impfung. In Afrika grassierte die Kinderlähmung bis vor einigen Jahren und gilt mittlerweile dort als ausgelöscht. In Deutschland, wo es Eltern gibt, die so unverantwortlich handeln und ihre Kinder nicht impfen lassen, ist die Kinderlähmung wieder auf dem Vormarsch.

    – Wie hoch sind die tatsächlichen Impfquoten (viele lassen sich ja gerne und freiwillig impfen und vor allem wenn Autoritäten das anordnen, zu Autoritätshörigkeit siehe Milgram-Experiment 1961)?

    Das müsstest Du das RKI fragen.

    – Diese mit moralischem und damit gesellschaftlichem Druck angeschobene Zwangsimpfung wird zur Disziplinierung der „unbotmäßigen Kräfte“, der „Querulanten“, der „Defätisten“, Kritiker und „Abweichler“ eingesetzt werden oder kann zumindest dazu eingesetzt werden.

    Nochmal es wird keine Zwangsimpfungen geben.

    – Ob der Impfstoff irgend etwas hilft (siehe Tamiflu) oder mehr schadet, werden wir nie erfahren

    Tamiflu ist ein Medikament, das jemandem verabreicht wird der bereits infinziert ist und kein klassischer Impfstoff. Und der wird auch nur im äußersten Notfall an einen engen Personenkreis, wie z.B. medizinisches Personal verabreicht und auch wenn wir Wikipedia ja, berechtigterweise kritisieren hier ist ein sehr guter Artikel über Tamiflu in Wikipedia.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Oseltamivir

    – Ob Politiker mit dem gleichen Impfstoff geimpft werden wie wir Bürger?

    Da kannst du mit absoluter Sicherheit von ausgehen, da werden schon die Medien ein Auge drauf haben.

    – Vielleicht wird dabei sogar noch eine DNA-Datenbank eingerichtet. Ärzte haben schon bei angeblichen oder echten Impfungen (Fernost, Pakistan, Afghanistan, Asien) dabei Genmaterial der Geimpften gesammelt. EIne Impfpflicht mit der dabei notwendigen Identifizierung und Erfassung der Personen ist dabei genau das Mittel der Wahl

    Erstaunlich, was man mit den sedierten Bürgern alles anstellen kann, was die sich alles gefallen lassen.

    Das übersteigt meine Phantasie. Was meinst du was man mit deinen Handydaten, deinen EC Karten Daten alles anstellen kann, so man es denn will.

    Übrigens mir muss man nicht sagen was ich tun und lassen soll. Soviel zu deiner Anmerkung vom 4. April 2020. um 10:35.

    Komisch wie man von Schutzmasken auf Impfung und ausspionieren kommen kann. Sowas nennt man dann von Hölzken auf Stöcksken kommen oder habe ich das auch nicht richtig verstanden? Dann sollten wir das nochmal genauer durchkauen. Aber eigentlich sind wir doch hier um Kritik an Wikipedia zu üben und da gäbe es einiges zu diesem Thema. Z.B. das jemand gesperrt wurde weil er einen Löschantrag auf eine Liste an Covid 19 gestorbener bekannter Peröhnlichkeiten gestellt hatte. Oder warum das Thema Corona, eigentlich Tagesthema, jetzt in Wikipedia zu einer Vielzahl (ich habe sie nicht gezählt) von Artikeln ausgeschlachtet wird.

    1. Sie versammeln so viel Müll in einem kommentar, dass man gar nicht auf alles eingehen kann:

      „Wann hat es sowas jemals gegeben. Wir leben hier nicht in China. “ Wer hätte vor Wochen gedacht, die Bundesregierung könnte tatsächlich mit Polizeigewalt massivste Grundrechtsbeschränkungen durchsetzten? Wo leben Sie eigentlich bekommen Sie hier gar nichts mit?

      „Außerdem muss es erstmal einen zugelassenen Impfstoff geben.“ Genau das haben wir auch bei den Tests beobachtet. Natürlich sind die Tests „zugelassen“, das ist eine rein formale Sache. Das Problem ist aber, dass nicht die gesetzlich vorgeschriebenen Zulassungsverfahren durchlaufen wurden, sondern die Zulassung durhc eine Art Notverordnung erfolgte. Genau das geiche kann (und wird!) bei den Impfstoffen gemacht werden.

      „wenn du an Schläuchen liegst und künstlich beatmet werden musst,“ Hier folgen Sie gemaud dem Dokument aus dem Kanzleramt. „Angst machen mit Schreckenszenarien. “ Wie armselig so etwas. Wenn ich unter einem Autowrack liege und mir langsam der Brustkorp eingedrückt wird, ist das auch nicht schön. Aber ich werde trotzdem weiter auf die Straße gehen.

      Auf den Rest Müll gehe ich gar nicht ein. Sind Sie vom „Gesundheitsamt“ extra für Wikihausen abgestellt worden?

      1. Zu Wikipedia von Ihnen: „Z.B. das jemand gesperrt wurde weil er einen Löschantrag auf eine Liste an Covid 19 gestorbener bekannter Peröhnlichkeiten gestellt hatte.“

        Das Dumme ist nur: es ist bisher keine einzige Person sicher nachgewiesen an nur und nichts anderem als an Covid-19-Virenerkrankung gestorben. Und dass das RKI jetzt Obduktionen an möglicherweise mit Covid-19-Viren infizierten Toten verbietet, schlägt dem Faß den Boden aus.

        Damit verlieren wir auch jede allerletzte Evidenz über die Mortalität von Covid-19 und Presse und Politik kann munder weiter erlogene Zahlen ventilieren.

        Dass jemand wegen einem Löschantrag in der Wikipedia gesperrt wurde, wage ich zu bezweifeln. So forsch sind die dann doch nicht. Und ganz gewiss schon gar nicht, wenn Mainstream-Themen nicht hinterfragt sondern unterstützt werden. Sie scheinen irgendwie im falschen Film zu sein.

    2. Tamiflu hat keinerlei zuverlässig nachgewiesen positive Wirkung für Viren-Erkrankte – aber die Gabe ist natürlich mit Risiken und Nebenwirkungen verbunden.

      Sie scheinen von der Pharma-Industrie gesponsert zu sein, ihren pharma-referentenmäßigen Aussagen nach zu urteilen.

    3. @Pepe:
      *“Komisch wie man von Schutzmasken auf Impfung und ausspionieren kommen kann.“*
      Das ist gar nicht allzuschwer. Man kommt nicht vom Hölzchen aufs Stöckchen, sondern von von Ausgagssperre über Sterne auf Lager und Entlausung und das Ganze findet dann natürlich unter Beobachtung statt. Dummerweise ist da nun schon wieder ein Wort dabei, was ich mir eigentlich verkneifen wollte, aber anders scheint es ja nicht klar zu werden. Dummerweise geht es diesmal nicht um eine Herkunft oder eine religiöse Einstellung, sondern um einen Virus und zwar um einen, bei denen die Verantwortlichen (das Krankenhauspersonal) mehr oder minder selektiv entscheiden können, wer betroffen ist und wer nicht. Denn wenn sich ein Gesunder mit den bisher möglichen Tests testen lassen muss, weiß keiner ob das Ergebnis positiv falsch oder negativ falsch war – nicht mal man selber.

      1. Wolfgang Wodarg hat die Abschaltung seiner Webseite in einem Interview mit Leon Lovelock auf YouTube erklärt.

        Der Kasus Knacksus war das Impressum, bei dem Wodarg seine Privatadresse nicht angegeben hatte. Weil sein E-Mail-Postfach wegen der erhöhten Aufmerksamkeit voll war, hat er erst nach der zweiten Abschaltung gemerkt, daß er schon einmal deswegen angeschrieben worden war.

        Da erst nach Jahren jemand daran Anstoß genommen hat, liegt auch für ihn die Vermutung nahe, daß ein Gegner sich darüber beim Dienstleister beschwert hatte.

    1. Interessant. Man ist wohl auch deswegen auf Soundcloud ausgewichen, sonst hätte die Zensur uns die Gegenstimme unischtbar gemacht, zB bei Youtube?

      Genau so funktioniert Meinungsmache: der zulässige Diskussionsraum wird von oben vorgegeben. Wer sich nicht darin bewegt, wird aus der öffentlichen Wahrnehmung einfach ausgeblendet.

      Interessanter Weise darf gerne nach noch mehr und noch drastischeren Mahßnahmen des Staates gerufen werden, Stimmen die Politik in dem Sinne kritisieren, dass man hätte VIEL FRÜHER HANDLN und MEHR hätte machen müssen staatlicherseits, diese Stimmen, die also die Hysterie antreiben, die finden weite verbreitung auf allen Kanälen.

      1. Da noch nichts über den Grund der „Abschaltung“ durchgesickert ist, kann man auch technische Ursachen nicht ausschließen. Daß ausgerechnet in diesem Fall eine zufällige Störung aufgetreten ist, mag ich auch nicht glauben, aber es ist möglich, daß die plötzliche Beliebtheit von Wodargs Seite einen DDOS-Effekt hatte oder ähnliches.

        Aber vielleicht war tatsächlich jemand übereifrig. Ob der Dienstleister aus eigenem Antrieb oder auf Ansage von außen? Nicht abzuschätzen. Wie bei Corona: die Datenlage ist zu dünn.

        Es scheint auch Protest beim Dienstleister eingetrudelt zu sein. Das hat zumindest nicht geschadet. 😉

        Radio München war übrigens schon vorher auf Soundcloud. Gegen Zensur hilft allerdings nur: dezentral, PeerTube z.B.

        „diese Stimmen, die also die Hysterie antreiben, die finden weite verbreitung auf allen Kanälen.“
        Ja. Immerhin ist es noch nicht Zwang, dies alles auf sich einströmen zu lassen. Man kann glücklicherweise auch auf der Empfängerseite abschalten.

        1. @Alte Socke:
          *“aber es ist möglich, daß die plötzliche Beliebtheit von Wodargs Seite einen DDOS-Effekt hatte oder ähnliches.“*
          Also ich bin jetzt nicht so fit in DDOS, aber (auch) ich stell mir diesbezüglich die Frage, ob das Interesse an Wodarg weltweit so hoch ist, dass die Seite aufgrund der parallelen Aufrufe streikt, was ja mit einem DDOS-Angriff simuliert wird. Wenn es also DDOS oder Ähnliches war, dann war es vermutlich tatsächlich ein gewollter Angriff. Das Problem: Das Ganze ist strafbewährt und soweit ich weiß entfällt hier auch die Notwendigkeit einer formalen Anzeige, aber da bin ich mir nicht sicher. Es würde mMn also auf jeden Fall ermittelt und darüber hinaus… wann ist denn je eine Seite wegen einer DDOS-Attacke über den Zeitraum eines ganzen Tages ausgefallen und läüft danach relativ störungsfrei weiter? Techiker reagieren in solchen Fällen eigentlich immer recht zeitnah. Nun sehe ich das so: Es wird meines Wissens nicht ermittelt (geschweige denn über Ermittlungen berichtet) und die Seite ist wieder erreichbar. Das sind alles Indizien dafür, dass sie bewusst gesperrt wurde, von wem auch immer.

          1. Aktuell konnte ich auf die Seite von Dr. Wodarg nicht zugreifen. Ein Narr der Böses dabei denkt? Ich fürchte, dass man mit allen Mitteln an der Stummschaltung der Kritiker arbeitet. Gates wird dafür schon ein paar Milliönchen bereitstellen. Für den Guten Zweck, natürlich.

  23. Man verlasse sich einfach auf Globuli und Entspannungsübungen, außerdem gibt es Viren nicht, und wenn doch, dann hat man davon nur einen leichten Schnupfen und im Falle eines Todes sind die Todesursachen natürlich andere, etwa schlechte Luft. Und wer was anderes denkt, ist vom MOSSAD gesteuert.

        1. Wunderbar wie da alles zusammen kommt:

          Anti-Pharma („Globuli“), angebliche Wissenschaftsverleugnung ( „Viren gibt es nicht“, „Viren könnten höchsten Schnupfen hervorrufen“ – wie wenn man noch nie etwas von Herpes, etc. gehört hätte, „es wäre noch nie jemand an Virenerkankungen gestorben“), und dann noch dem Mossad böses unterstellen – „jemand wo so drauf ist muss ja spinnen, ganz klar“ ist die offensichtliche Aussage des „Herrn Richard Zietz“.

          Also besser kann man den Bogen nicht spannen:

          Wer nicht naiv wissenschaftsgläubig ist, wer nicht unbesehen alles frisst was durch die Medien geht, wer der Pharamindustrie nicht blind vertraut, ist damit automatisch auch Antisemit; hätte der Herr doch gleich explizit schreiben können.

          Diese Verklammerung ist wirklich bezeichnend.

          Ich sehe das als eine direkte Bestätigung an, dass es personelle und strategische Verbindungen zwischen den Kräften gibt, die blinde Wissenschaftsgläubigkeit fordern, die die Pharamindustrie weißwaschen , die Impfzwang einführen, und die jegliche Kritik am Staat Israel verunmöglichen wollen. Eine seltsame Kombination. Die Antideutschen-Pharma-Scientisten-(Transhumanisten?)-„Philanthropen“milliardäre-Querfront.

  24. @Albrecht Storz:
    *“diese Stimmen, die also die Hysterie antreiben, die finden weite verbreitung auf allen Kanälen.“*
    Dummerweise sind das dann auch noch größtenteils Stimmen, die vorher schon sahen, dass in DE etwas nicht stimmt, deswegen auch Alternativ-Medien konsumierten und auch auf diesen nun rumhacken, wieso diese Alternativ-Medien nun so auf die Maßnahmen einprügeln. Also Leute, die sich von der staatlich verordneten Panik haben mitreßen lassen, es aber zuvor gewohnt waren, gegen die Regierung bzw. gegen Merkel zu wettern. Das tun sie auch heute noch, nur leider nicht mehr auf unserer Seite (zu welcher btw. auch Pepe meines Erachtens gehört, also lass den Mann in ruhe 😉 ).

  25. @ Albrecht Storz

    Sie schreiben hier soviel haltlosen Blödsinn, da kann ich nur den Kopf schütteln. Wenn sie sich hier in Deutschland in ihrer Freiheit eingeschränkt fühlen, warum wandern sie denn dann nicht aus, etwa wie Conny Reimann? Ich bin weder von der Pharmalobby noch von sonst irgendeiner anderen Institution die das System unterwandern will. Ich finde diese Kontaktbeschränkungen auch nicht so toll, aber wenn sie am Ende helfen Menschenleben zu retten, dann haben sie sich gelohnt. Mehr werde ich dazu nicht mehr schreiben. Ich lasse ihnen ihre Meinung, auch wenn ich die unsinnig und weit hergeholt finde und behalte meine Meinung.

    1. „warum wandern sie denn dann nicht aus,“

      „Geh doch nach drüben!“ in der modernen Variante. Zufälligerweise lebe ich aber hier weil ich hier geboren bin, aufgewachsen bin, weil dies „mein Land“ ist. (Wobei ich mit „Deutschland“, insbesondere Merkel-Deutschland selbst keine große Verbundenheit fühle, aber mit meiner Heimat-Region sehr wohl!)

      Geh doch Du wenn Dir was an mir nicht passt und Dich hier nichts hält!

      Was Du hier schreibst ist so staatstragend und obrigkeits-hörig und -gläubig, dass es schon weh tut.

  26. @ Nicht von Bedeutung

    Ja wir waren angefangen mit den Masken. Bevor eine solche Maskenpflicht kommen kann, müssen unsere Herren in Berlin erstmal mehrere 10 Millionen Masken besorgen und an die Bevölkerung verteilen. Also glaube ich nicht das sowas kommen wird. Es gibt Leute die machen sich doch selber verrückt. Die rennen mit Einmalhandschuhen aus Latex rum und glauben sie wären dadurch vor dem Virus geschützt. Ein Arzt hat hier erklärt, dass das Quatsch ist und diese Dinger wahre Virenschleudern sind.

    https://web.de/magazine/gesundheit/schutz-coronakrise-arzt-warnt-medizinischen-handschuhen-alltag-34587616

    Achja und mit diesen Masken Marke Eigenbau ist es auch nicht viel besser.

    Mittlerweile gibt es einen Hoffnungsschimmer am Corona – Horizont.

    https://web.de/magazine/news/coronavirus/coronavirus-news-live-ticker-remdesivir-schwerkranke-duerfen-nicht-zugelassenes-mittel-testen-34468484

  27. @Pepe:
    *“…wenn sie am Ende helfen Menschenleben zu retten…“*
    Das scheint immer die Hauptsache… aber bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich die Menschen der Erde bis zum Mond stapeln, wird die Natur sicher nicht warten.
    Und wer sagt denn überhaupt, dass Menschen unbedingt gerettet werden müssen? Doch nur die, die 2017/18 nicht allzuviel verdient haben. Wenn am Ende dieser Krise nicht 25000 Tote in DE und 1,5 Millionen Tote weltweit die Bilanz sind, war das Ganze weit weniger schlimm, als 2017/18 und dann wäre es Zeit auf die Barrikaden zu gehen. Fakt ist nun mal, dass der Tod zum Leben dazu gehört.

    1. Also für mich schon. Es wird nur extrem schwierig, dass hier auszuwalzen. Immer nur daran denken, dass das Leben auf jeden Fall endet und je mehr man versucht, es zu verlängern, desto weniger Platz haben Andere. Was aber nicht heisst, dass man das eigene oder ein anderes Leben bewusst verkürzen sollte bzw. verkürzen darf.

    2. So eine eindimensionale Denkweise ist nur noch traurig. Menschen sterben. Das ist nicht schön aber normal. Wichtiger als Menschenleben ist das Weitergehen, das Platz machen für den Nachwuchs, das Abschließen mit dem Ganzen und dann mal zum Großen Manitu eingehen, in die Ewigen Jagdgründe überwechseln, von mir aus auch ins Paradies.

      Aber das ist nur das eine. Das andere ist die Tatsache, dass niemand weiß, ob die aktuellen Maßnahmen nicht schließlich mehr Opfer fordern als der angebliche Kliller-Virus, der es offensichtlich gar nicht ist. Wie viele Opfer fordert die aktuelle Panik, wie viele Opfer fordert die grassierende Angst? Wie viele Menschen haben schlechte Lungen und bekommen jetzt viel eher Atemnot, weil sie in die Panik getrieben wurden? Wie viele Menschen sterben jetzt einsam und verlassen? Wie viele Menschen werden aufgrund der hysterischen Anstürme auf Kliniken nicht mehr richtig behandelt? Wie viele Menschen sterben, weil gesundes, aber Covid-19-positives Pflegepersonal und Ärzteschaft nicht arbeiten dürfen?

      Und wie ist es mit dem menschenwürdigen, friedvollen Sterben im Kreise der Angehörigen, Kinder, Enkelkinder? In Zeiten der Corona-Hysterie sicher nicht besser als vorher. Eher wohl schlechter.

      Gestorben wird immer. Das lässt sich schlicht nicht verhindern. Hat Dir das noch keiner gesagt?

      Wie alt bist Du eingetlich dass Du noch so eindimensional denken kannst? Fünf?

  28. @ Nicht von Bedeutung

    Du kannst gerne hier „auswalzen“ was für dich mehr von Bedeutung ist.

    Zumindest sieht es so aus, dass hier in unserem Land die Maßnahmen scheinbar von Erfolg gekrönt sind. Es gibt zwar über 100. 000 Infizierte in Deutschland, aber doch nur etwas über 2000 an Covid 19 Verstorbene. Es gibt wohl eine vielversprechende Therapie die bei schwerkranken Covid 19 Patienten angewendet wird. Denen werden Antikörper gespritzt, die aus dem Blutplasma von genesenen Patienten gewonnen werden.

    Aber lass uns doch mal wieder zurück zu den Masken kommen. Da gibt es viel zu diskutieren. Ob es Sinn macht mit Masken rumzulaufen, welche Masken überhaupt was bringen, insbesondere die „selber gehäkelten“. Bayern hat ja gestern 8 Mio. Masken geliefert bekommen. Und wer war zur Begrüßung der Masken da, der Markus Söder und der Partyminister Andy S.

    1. @Pepe:
      Im Prinzip habe ich das ja schon angedeutet.Einerseits mit G. Carlis Video und andererseits mit der Aussage, nach welcher auf diesem Planeten immer weniger Platz für immer mehr Menschen ist. Wenn es nach der Natur, die der Mensch zu verstehen versucht, geht, dann überlebt nur das stärkste, der Mensch aber hat dies dahingehend verändert, dass nur die Reichsten und einige ihrer Helfershelfer überleben. Ich würde deswegen sagen, dass die Natur ein Mittel gegen Mensch sucht, auf die selbe Art, wie wir ein Mittel gegen z.B. HIV suchen. Und wir stehen der Natur in unserer unendlichen Selbsherrlichkeit, mit der wir nicht nur das eigene Leben, sondern auch das aller Anderen als höchstes Gut betrachten, dabei im Weg, selbst Fortschritte zu machen. Jedes einzelne Menschenleben muss geschützt und bis zum geht nicht mehr verlängert werden und das ohne dass man sich über Überbevölkerung Sorgen macht.
      Und nun können wir von mir aus über Masken- oder gar Impfpflicht in Quarantäne oder sonstwo mit oder ohne Ausgangsperre reden. wem nutzt es? Lebenden, die am leben hängen und natürlich den reichen Lebenden, die im Leben noch reicher werden wollen. Wer soll denn bloß den ganzen Kram erben, den ohnehin keiner essen kann?

      1. *“G. Carlis Video“*
        Tschuldigung, meine Tastatur fällt manchmal aus… das sollte *“G. Carlins Video“* heissen.

    2. Du lügst hier rum, das ist unerträglich. Ob die Maßnahmen irgend einen Erfolg bezüglich einer Veränderung bei der Testung zeigen, kann heute noch gar nicht seriös behauptet werden. Das sagen alle Experten.
      Also Lüge 1: es gibt keinen sichtbaren Erfolg, auch keinen scheinbaren, denn wenn die Maßnahmen irgend etwas bewirken würden, dann erst in der Zukunft.

      Niemand weiß, wie viele Infizierte (also Personen, die auf Covid-19 positiv getestet werden würden, WENN sie getestet werden würden) es in Deutschland aktuell gibt. Es gibt Schätzungen in riesiger Bandbreite. Außerdem wird mit nicht validierten Tests gearbeitet. Niemand weiß, was da überhaupt getestet wird.
      Also Lüge 2: niemand weiß, ob es über 100.000 Infizierte in Deutschland gibt.

      Bisher gibt es keinen Toten, der nachweislich an, und NUR an Cvod-19 gestorben ist. Es wird sogar gezielt unterbunden, solches Wissen zu erlangen indem Obduktionen von möglicherweise an Covid-19 gestorbenen unterbunden werden.
      Also Lüge 3: Niemand weiß, wei viel „Covid-19-Tote“ es in Deutschland gibt. Vielleicht keinen Einzigen. Ganz sicher keine 2.000. Es gibt ganz sicher viel mehr „Pickel-Tote“, also Tote, die mit einem Pickel gestorben sind.

      Der Rest der Post ist auch Sondermüll und sowieso nur im Voll-Schutzanzug zu behandeln. Leute, lasst Euch auf so etwas doch nicht ernsthaft ein.

  29. @ Nicht von Bedeutung

    Zum Thema Überbevölkerung, die Frage ist doch wo haben wir diese Überbevölkerung, dummerweise in den Ländern in denen die ärmsten der Armen leben und das obwohl diese Länder oftmals Bodenschätze haben, die ihnen eigentlich einen Reichtum verschaffen könnten. Aber das ist ein anderes Thema.

    Ich war heute morgen mit meiner Frau im Supermarkt einkaufen, da liefen einige vermummt rum als wäre ein absolut tötlicher Erreger in der Luft, bei dem man nach einem Atemzug sofort tot umfällt. Und wenn man mal genauer hinschaut, dann machen die Leute aus Unkenntnis fatale Fehler. Da werden die OP Masken, die ja bekanntermaßen nicht den Träger sondern den anderen vor schützen, nur über den Mund getragen und die Nase bleibt frei und lugt über die Maske ober heraus. Lustig sind auch die Leute anzuschauen, die mit FFP Masken rumlaufen und sich ständig unter der Maske schubbeln, weil es dadrunter juckt. Oder die Handschuhträger, die diese dünnen Untersuchungshandschuhe aus Latex tragen aber sich ständig im Gesicht rumfummeln.

    Tja und da haben diejenigen Bockmist gebaut, die jeden Tag in den Medien ihre Statements zum Besten geben und dann ständig ihre Meinung ändern. Keine klare Linie bzw. Aussage. Mal keine Maske und nur Abstand einhalten, mal ist es doch nicht verkehrt eine Maske zu tragen, ,dann wieder soll eine Maskentragepflicht kommen und das obwohl noch nicht mal genügend Masken für das medizinische Personal vorhanden ist. Am Ende müssen wir uns selber Masken aus alten Unterhosen nähen, was macht dann aber einer dessen Freundin nur String Tangas trägt? Fragen über Fragen, nu bist du aber wieder am Zug.

    1. Das ist perfide Taktik. Hier soll einfach der Kommentarbereich vollgespammt werden damit vernünftige Kommentare aus dem Blickfeld rücken.

      „Pepe“ hat keine Frau und „Pepe“ geht auch nicht in den Supermarkt und „Pepe“ wundert sich auch nicht über Gesichtsmaskenträger – „Pepe“ macht nur einen Job im Informationskrieg. Unter „Pepe“ und unter zig anderen Sockenpuppen-Pseudonymen.

      Beobachtet genau, wie sie vorgehen, welche Taktiken sie anwenden – und vor allem: woran ihr sie erkennen könnt! (Und beobachtet auch, wer willig mit diesen Sockenpuppen mitspielt.)

    2. *“die Frage ist doch wo haben wir diese Überbevölkerung“*
      Nö… erstmal ist die Frage, ob wir eine Überbevölkerung haben und wer darüber entscheidet. Entscheidet der, der derart Genmanipulierte Tomaten entwickelt, dass zwei von nur einer einzigen satt werden, von der heute nicht mal einer satt wird? Der der Hochhäuser bis zum Mond bauen kann? Oder gar der, der das tödlichste Virus aller Zeiten (der Tod selber) entdeckt und Leute dagegen impft? Also Alles in Allem Leute, die uns sagen, wie man möglichst lange (am besten bis in alle Ewigkeit) überlebt oder doch besser etwas, das testet und testet und testet… und immer etwas Neues überlebensfähiges (und evtl. sogar intelligenteres) hervorbringt? Wie dem auch sei… Ich jedenfalls wundere mich nicht über die Lava in meinem Wohnzimmer.
      *“da liefen einige vermummt rum als wäre ein absolut tötlicher Erreger in der Luft“*
      Ach? Ist es etwa anders? Nein, ist es eben nicht. Aber es ist auch nichts besonderes. Wenn dir die Maske die Sicht nach Links (womit jetzt nicht die politische Richtung gemeint ist) versperrt, stibst du evtl. mit einem Erreger, aber nicht an diesem Erreger – spätestens dann, wenn du über eine Straße ohne Ampel mit viel Verkehr gehst.
      MMn haben wir zwar eine Pandemie aber halt keine bedrohliche, denn die Zahl der Überlebenden steigt schneller als die Zahl der Toten und das unabhängig davon, wieviele positiv, negativ, positiv falsch und/oder negativ falsch getestet wurden.

  30. Und nochmal zum mitdenken:

    – ein mit einem „Covid-19-Viren-Test“ positiv Getesteter, kann, muss aber nicht Covid-19-Viren in sich tragen („Falsch-positiv-Testung“, Unspezifität, dass etwa auch andere Corona-Viren detektiert werden)

    – ein von Covid-19-Viren Infizierter kann, muss aber nicht daran Erkranken (symptomfreier Infekt)

    – ein mit Covid-19-Virus Infizierter, der nicht daran erkrankt, wird kaum bis gar nicht Covid-19-Viren verbreiten, selbst im engesten Kontakt, denn die Viren vermehren sich bei ihm nicht, werden vom Immunsystem und dem übrigen Virom und Biom im Menschen in Schach gehalten.

    – ein mit Covid-19-Viren Infizierter und Erkrankter kann theoretisch an Covid-19 sterben, wenn nämlich die Viren auf die Lunge „springen“ und dort kein Widerstand des körpereigenen Immunsystems vorhanden ist. Ein Mensch, bei dem dies der Fall ist, kann und wird genauso an Rhino-Viren, an anderen Corona-Viren, an Influenza-Viren oder an einem Bakterienbefall sterben. Bei solchen Menschen spricht man vernünftiger Weise von Tod durch Altersschwäche. Denn sie sterben wegen dem vom Alter geschwächten Immunsystem. Welcher Virus oder welches Bakterium schließlich den finalen Todesstoß versetzt ist dann irrelevant. (Und so lange man keine Obduktion vornimmt kann man das auch in keiner Weise irgendwie wissen,)

    – Alle heute im Umlauf befindlichen Aussagen über den Covid-19-Virus, dessen Infektionsausbreitung, Erkankungen daran, und Tote dadurch, sind nicht haltbar, da sie auf nicht repräsentativ durchgeführte Testungen mit einem nicht validierten Test beruhen. Anscheinend sprechen die Tests auch auf viele andere Corona-Viren an, die längst in der Bevölkerung verbreitet sind. In jeder Grippe-Saison gehen 10-15% der Atemwegserkrankungen auf Corona-Viren, oder zumindest deren Beteiligung zurück.

  31. @ Albrecht Storz

    Auf dein Diskussionsniveau lasse ich mich nicht herab, damit entlarvst du dich doch selber. Verbal Krawall machen, dass ist alles was du kannst, aber sachlich diskutieren fehl am Platz. Du bist nicht einen Deut besser als die Leute die die Aussage von Dr. Wolfgang Wodarg als Fake News abtun und ihn ausgrenzen. Viel Spaß damit, ich werde deine infantilen Auslassungen ab sofort ignorieren.

    1. Na, danke, Das hoffe ich doch. Wer wollte von jemandem wie Dir Beachtung erhalten?

      „als die Leute die die Aussage von Dr. Wolfgang Wodarg als Fake News abtun“

      Psiram-Vergiftungs-Technik at it’s best. Weiter oben hast Du ganz unverschämt noch genau das getan.

      Wo hätte er in „Pepe sagt:
      6. April 2020 um 10:03“

      irgend etwas was Dr. Wodarg sagt aufgenommen und in seine Übnerlegungen eingezogen? Und hier so tun, wie wenn er die Warnungen des Dr. Wodarg ersnt nehmen würde.

      Nochmal:

      Wir wissen über den Covid-19-Virus praktisch nichts. Aber wir können mit höchster Gewissheit aus dem Bekannten schließen (zB Mortalitätsstatistik), dass der Covid-19-Virus nicht schlimmer ist als eine durchschnittliche Influenza-Epidemie. Wären die aktuelle Maßnahmen angemessen, müssten wir ab jetzt jedes Jahr das öffentliche Leben für 4 Monate (oder gar länger?) einstellen. Dass ist natürlich Unsinn, Selbstmord aus Angst vor dem Tod.

      Das sagt Dr. Wodarg. Und alle seine Argumente sind schlüssig. Und deshalb wird jetzt seine Webseite angegriffen und er soll aus der öffentlichen Sichtbarkeit gedrängt werden wie alle anderen vernünftigen Stimmen die gegen die „von oben“ angeordnete Massenhysterie angehen.

      Und die Psiramisten kämpfen mit ihren Gipftspritzen natrülich bei dieser „Schlacht“ fleissig mit. Aber eben nicht mit offenem Visier sondern mit heimtückischen, hinterhältigen Methoden wie es so ihre Art ist.

      Wo geht dieser „Pepe“ irgendwo auf das Video von Fiedler/Pohlmann inhaltlich ein? Er nutzt das nur als Aufhänger um sein Gift zu verspritzen das darin besteht einfach weiter so zu tun, wie wenn es eine schlimmste Seuche über die Menschheit gekommen wäre und schwafelt von Maskenpflicht, Anzahlen angeblicher Toter, Anzahlen angeblicher Infizierter – ohne jede Differenzierung, ohne jeden Ansatz von Hinterfragung der offiziell gemachten Angaben. Und genau das ist das Ziel: schleichend, von hinten herum soll uns die behauptete Tatsache einer menschheitsdezimierenden Seuche ins Unterbewusstesien gejubelt werden.

      1. @Albrecht Storz:
        Viel schöner fände ich es, wenn du dich nicht mehr auf das Diskussionsniveau von Pepe oder mir herablässt und frage mich, wie Pepe darüber denkt.

  32. @Markus Fiedler:
    Bist du nicht auch Biologe? Mal zu Datenlage. Ist eine Pandemie nicht erst dann bedrohlich, wenn die Anzahl der Toten schneller steigt, als die Anzahl der Überlebenden? Wird die Anzahl der Infizierten und damit die steigende Anzahl von Tests nicht erst dann wichtig, wenn man weiß, dass die Anzahl der Toten schneller steigt, als die Anzahl der Überlebenden?
    Nun steigt die Anzahl der Überlebenden aber schneller als die Anzahl der Toten, das heißt, dass zwar eine Pandemie exitiert, diese aber weit weniger bedrohlich ist, als gedacht. Nun frage ich mich noch, wie die wohl alle überlebt haben – vieviel Prozent mit und wieviel Prozent ohne ärztliche Versorgung. Lässt sich das überhaupt so denken oder fehlt da etwas?
    Wenn der Gedankegang korrekt sein sollte, was stimmt dann gerade in den USA nicht (oder resp. was stimmt dort), wo die Anzahl der Toten etwa 60% der Überlebenden ausmachen – also viel höher ist, als irgendwo anders?

    1. @Nichtvon bedeutung:

      a) Eine Pandemie ist nach der neuen Definition der WHO genau eines: eine fortschreitende, weltweite Verbreitung eines Viren (bzw. Bakterien)-Typus. Da keine Aussage über die Gefährlichkeit gemacht wird, haben wir dauernd Pandemien, jedes Jahr zur Grippe-Saison, aber wahrscheinlich auch unzählige andere, die nicht beobachtet werden und daher nicht auffallen.
      b) was wir gerade beoachten ist keine Viren-Pandemei sondern eine Covid-19-Virentest-Pandemie. Denn dieser Test breitet sich epidemisch auf der Welt aus und suggereiert dabei die Ausbreitung eines Virus. Aber keienr weiß etwas Genaues
      c) Von „Anzahl der Überlebenden“ zu sprechen ist schlicht lächerlich. Die „Anzahl der Überlebenden beim Überqueren der Straße“ zieht auch nur ein Vollidiot in betracht.

      Leute, dieser Blog ist Psiramisten-verseucht. Die versuchen überall ihr Gift zu verbreiten.

      1. @Albrecht Storz:
        Ich weiß was nach dem WHO eine Pandemie ist. Ich weiß auch, was eine Pandemie überhaupt ist. Die Frage, was das WHO mit der augenblicklichen Krise schaffen will, interessiert mich gerade gar nicht, denn es ist relativ offensichtlich. Ich möchte btw. nicht, dass du hier Alle, vor denen du dich wichtig machen willst (mich eingeschlossen), als Vollidioten bezeichnest, denn vielmehr dürfte genau der einer sein, der den Vergleich mit Unfalltoten nicht verstanden hat.
        Und natürlich gibt es bei einer (hoffentlich) Pandemie Überlebende, also ist es ganz sicher nicht lächerlich, diese zu erwähnen. Im Hinblick auf die Durchseuchung mit einem Erreger dürfte die Anzahl der Überlebenden sogar ausschlaggebend sein, denn wenn bei 100% Durchseuchung noch kein einziger Geheilter auftaucht, dafür aber Millionen Tote, hat man das Problem, dass es vermutlich gar keine Heilung gibt – weder über das Immunsystem und schon gar nicht über einen Impfstoff.
        Was man bei Corona beobachten kann, ist die Tatsache, dass die Zahl der genesenen schneller steigt, als die Zahl der Toten, wobei man von Letzteren nicht mal weiß, ob sie mit oder an Corona gestorben sind. Wenn das eine Test-Pandemie sein soll, ist es keine gute Test-Pandemie, sondern eher ein Witz. Es gibt also vermutlich doch jede Menge Leute, die sehr viel mehr wissen, als du und diese Leute sind garantiert nicht alle Psiram. Wie wäre es also, wenn du dich ein bisschen mäßigst?

        1. Also zu dem Text von diesem Account muss man wirklich nichts weiter sagen – einfach nur wirken lassen. Selbstdemaskierung ät its best.

          Kann so etwas jemand freiwillig und allen ernstes gedacht haben wollen?

  33. Jens Spahn grinst „Die Welle kommt!“

    Was die Herren Spahn und Gates tolles vorhaben:
    Tagesdosis 9.4.2020 – Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen
    https://kenfm.de/tagesdosis-9-4-2020-wie-wir-covid-19-unter-kontrolle-bekommen/

    Was ist die Welle? Eine mögliche Erklärung:
    Für die Begründung von Zwangsimpfungen, Überwachungsapps und weiterer Ausgangssperre,
    wurde die „Herdenimmunisierung“ durch die jetzige Kontaktsperre in die Sommermonate
    geschoben. Dadurch wird die Übersterblichkeit aus den Wintermonaten nach der Lockerung
    der aktuellen Kontaktsperre in den Sommer verschoben, was dann für den unbedarften Beobachter
    in der Sterbestatistik eine explosionsartige Zunahme im Sommer zu den Vorjahren bedeuten wird.
    Es wird also etwa 7-14 Tage nachdem die Kinder wieder in die Schule/Kita gehen zu einer
    Ausbreitung in den Familien kommen. Da die eingepferchten Älteren vom Streß der Ausgangssperre geschwächt anfälliger für eine Erkältung sind, ist dann mit einer wachsenden Anzahl an Erkrankungen zu rechnen.
    So fabriziert man dann die mit verängstigten Erkältungspatienten überfüllten Krankenhäuser in Deutschland
    und eine künstlich erhöhte Übersterblichkeit im Sommer (siehe Video Dr. Bodo Schiffmann).

    Nach der Lockerung also keinesfalls zu Oma und Opa oder zu Risikopatienten.
    Wer Husten hat, sollte Ruhe bewahren und überlegen,
    ob er sich nicht erstmal zu Hause auskurieren will (siehe Video „Koronapatient“).

    Bitte diese Information weitergeben.

    Dr. Bodo Schiffmann erklärt Über-/Untersterblichkeit ab 6:55:
    https://www.youtube.com/watch?v=ANN73Q-8jJA

    Ein daheim genesener Koronapatient berichtet:
    https://www.youtube.com/watch?v=lEip8wxzwmI

    Euromomo Sterbestatistik der EU-Staaten:
    http://euromomo.eu/outputs/zscore_country_total.html

    1. Interessantes Interview von Pohlmann mit einem Genesenen.

      Ein paar Anmerkungen: Der Patient, der den Genesenen angesteckt hat, war auf Corona positiv getestet worden. Wir wissen aber nicht, was dieser Patient sonst noch hatte, zB Influenza. Es gibt ja keinen Grund, warum ein Corona-Infizierter nicht auch ein Grippe-Infizierter oder Rhinoviren-Infizierter, etc. war.

      Welche Sicherheit haben wir also aus diesem Interview, dass der Genesene VORNEHMLICH an Covid-19 erkrankt war?

      Es wird das Symptom geschildert, dass Geruchs- und Geschmackssinn weg wäre. Da frage ich mich: wenn man einen aktuell schwer an Grippe Erkrankten fragt, wie es mit seinem Geruchs- und Geschmackssinn sei, wird der antworten, da wäre alles normal? Gewiss nicht. Für mich lässt sich aus diesem Sympthom, anders wie für Pohlmann, auch keinerlei Evidenz ableiten.

      Der Test auf Covid-19-Virus ist bekanntlich nicht validiert: also Falsch-positiv- und Falsch-negativ-Ergebnisse. Gleichzeitig wird NICHT auf andere Viren (Influenza) getestet.

      Der genesene Pfleger leitet seine Unterstützung der Maßnahmen nicht aus seinen eigenen Erfahrungen, sondern mit Verweis auf Meldungen aus den Medien (Italien, USA) ab.

      Auch interessant: ganze Manschaften von Pfelgepersonal werden in Quarantäne geschickt, nicht weil sie krank wären – sondern weil sie positiv getestet wurden.

      Würde man das jedes Jahr mit auf Influenza positiv getesteten machen, wäre jedes Jahr das Gesundheitssystem am Rande des Zusammenbruchs.

      Eines wurde mir bei dem ganzen Interview nicht klar: ist der Genesene in Österreich ansässig? Das nur wegen den Maßnahmen und amtlichen Vorgehensweisen. Wären die in Deutschland identisch?

      Noch ein ungeprüft sich durch das Intervie ziehendes Gerücht: Covid-19 wäre neuartig. Das wissen wir nicht! Es gibt keine ausreichend validen und gegengeprüfte Daten, die das eindeutig stützen würden. Zumal man nicht weiß, ob der Test auf Covid-19-Viren spezifisch ist. Wenn dieser Test auch auf andere Corona-Viren anspricht – was wissen wir dann überhaupt? Nichts. Welche Rolle spielte dann, ob das Covid-19-Virus neuartiger wäre als andere sich ständig ändernde, mutierende Viren?

  34. Oder nehmen wir weinfach mal das von „Pepe“: „Nochmal es wird keine Zwangsimpfungen geben.“ Wie wenn Jens Spahn nicht gerade die Masernimpfpflicht, eine in der BRD einzigartige Verletzung des Rechts auf körperliche Unversehrtheit und Verletzung des Selbstbestimmungsrechtes, eingeführt hätte! Staatlich verordnete Vergewaltigung! Wie wenn nicht Bill Gates von weltweiten Impfkampagnen schwadronieren würde. Wie wenn nicht Bill Gates davon reden würde Milliarden von Impfdosen angeblich gegen Covid-19-Viren herstellen lassen zu wollen.

    Wer so redet wie „Pepe“ will manipulieren.

    All sein andere Gerede zielt nur darauf ab, alles zu verharmlosen – abgesehen von der angeblich menschheitsdezimierenden Covid-19-Viren-Seuche. Die ist „ganz, ganz schlimm“. Alles was politisch abgeht ist dagegen „ganz, ganz harmlos“.

    1. @Albrecht Storz:
      Wieso habe ich das Gefühl, dass du es bist, der hier manipulieren will? Was versprichst du dir davon? Wenn man dir nicht Recht gibt, wirst du ausfallend, das haben Viele (inkl. mir) auch schon bei KSzRT gesehen. Glaubst du etwa der Mechanismus ist überall gleich? Also dass Leute mit fundierter Meinung immer vor dir gebannt werden?

      1. “ Also dass Leute mit fundierter Meinung immer vor dir gebannt werden?“

        Was lügst Du da schon wieder zusammen? Wer wird vor mir gebannt? Was soll das überhaupt sein? Wenn Du irgendwo rausfliegst (was leider eher die Ausnahme ist), dann weil Du den Moderatoren mit Deinem Geschwätz auf die Nerven gegangen bist oder sie Deine manipulativen Taktiken durchschaut haben.

        Ich habe nirgendwo den Rausschmiss von Dir zu verantworten und habe schon immer mit „offenem Visier“ gekämpft – im Gegensatz zu FIguren wie Dir und Dein Umfeld.

        Und was bitte soll „KRTSCH$&%&§$“ sein? Red deutsch! Oder halt die Klappe.

      2. Ach und noch ein für jeden nachprüfbaren HInweis:

        Dieser „nichtvonbedeutung“ benutzt hier ein für sicherlich die Meisten unverständliches Kürzel „KSzRT“. Was soll das? Ich kann ja auch nur vermuten da es keine „offizielle Abkürzung“ dafür gibt, dass er die Seite
        „Kritische Stimmen zur Relativitätstheorie“ meint, eine Widerspruch-, eine „Dissidenten“-Seite.

        Und damit versteht man auch schon, warum wohl dieser unverständliche Hinweis gegeben wurde: er will natürlich nicht unnötig Interessenten auf diese Seite leiten, denn die soll schließlich unbekannt bleiben. Also der Kurzschluss „KSzRT“.

        Aber ich helfe dem Typ gerne, der doch sein Informationen loswerden will, aber es nur irgendwie nicht schafft. Hier die Homepageadresse: https://www.kritik-relativitaetstheorie.de/

        Jeder, der will, kann sich darüber selber seine Meinung bilden (meine ist durchwachsen)!

        1. Mal ehrlich Storz:
          Wenn dir „KSzRT“ nicht genügt und du es verlinkst, dann solltest du auch Alles verlinken, was deine Ausführungen hier stützt.
          https://www.kritik-relativitaetstheorie.de/2018/12/luitpold-mayr-theorie-der-zeit/#comment-63775
          Ich hatte mir das bisher erspart, weil wir wissen ja, was dort gelaufen ist. Jetzt wird sich jeder ein Bild machen können, so denn er denn Zeit hat, etwa 4000 Beiträge zu lesen. Es genügt ja auch, wenn man nur deine (mehr als 1000) und meine Beiträge/Erwähnungen (487) liest.
          Vllt. genügt auch meine Darstellung:
          Schon mit deinem ersten Beitrag dort hast du mich angegriffen und es schaukelte sich hoch bis zu jenem Zeitpunkt, an dem J.L. von meiner „Privat-Theorie“ auch nichts mehr wissen wollte, weil sie – ebenso, wie jeder Andere inkl. dir, Schulz und und und – nur auf ihrem eigenen Kram besteht und nichts dazulernen will. Ich wurde deswegen aus dem Blog entfernt und nicht du (Beitrag 1898). Aber damit ist die Story ja noch nicht vorbei, denn kaum war ich weg, waren die Nächsten dran, die von dir angegriffen wurden, bis Frau Lopez (wenn auch unheimlich spät) auch bei dir der Kragen platzte (Beitrag 3972).
          Zuletzt kann man noch deine und meine „ad hominem“-Angriffe auf der Seite zählen, die von J.L. angeprangert wurden… Ich komme da mindestens auf ein Verhältnis von 30 von dir zu 1 von mir.
          Mal sehen, wessen Meinung von anderen Teilnehmern hier in Zukunft auch noch „durchwachsen“ ist. Vielen Dank für dein Verständnis.

          1. „Schon mit deinem ersten Beitrag dort hast du mich angegriffen“

            Einfache Sache: Du bist in einem anderen Blog (Scilogs) auf mich losgegangen mit völlig unsinnigen Behauptungen und ich habe die Diskussion verlagert weil ich auf dem anderen Blog immmer mehr zensiert wurde – Du aber nicht.

            Das ist übrigens auch ein absolut typisches Verhalten der Psiramisten: sobald sie mal nicht die Oberhand haben fangen sie an zu flennen.

            Ich wurde von den Kollegen von „nichtvonbedeutung“ schon in verschiedensten Blogs hundertemal beleidigt und persönlich angegangen, und zwar echt grenzwertig. Das macht mit der Zeit ein dickes Fell.

          2. @Storz:
            Ich lass das mal so stehen, zumal das eine unbelegte Behauptung von dir ist.

  35. Geht am Samstag alle auf die Straßen, auch wenn es nicht lustig sein wird wie bei staatlicherseits unterstützten Spaßdemos ala FFF:

    „Es wird festgestellt, dass die für Ostersamstag, 11. April 2020, 15 Uhr von der Antragstellerin angekündigte bundesweite Demonstration „Coronoia 2020. Nie wieder mit uns. Wir stehen heute auf“ nach Art. 8 II GG und 20 Abs. 4 GG zulässig ist und nicht verboten werden darf.“

    https://www.rubikon.news/artikel/grundrecht-als-straftat

  36. „Nicht von Bedeutung“ ist interessanter Weise auffällig auf Seiten aktiv, für die sich auch Psiramisten, angebliche „Skeptiker“, GWUP, etc interessieren. Er agiert dort immer als angeblich hinterfragender Interessierter, fällt aber dann plötzlich anderen, die gegen die herrschenden Theorien argumentieren in den Rücken und verteidigt oder zumindest verharmlost immer die Zensurrmaßnahmen der meist Mainstream-Meinungs-orientierten Blogs.

    Siehe etwa sein Agieren in den Blogs von Schulz auf SciLogs.

    Das nur so als Info.

  37. @ Albrecht Storz

    Wenn ich den Unfug hier lese, den du so von dir gibst, dann glaube ich fest, dass eventuell fehlende Impfungen an deinem Oberstübchen auch nicht ganz so spurlos vorbeigehuscht sind. Du schreibst hier so wirres unsinniges Zeugs, dass man vom vielen Kopfschütteln Nackenschmerzen bekommt.

    Wo haben wir denn in Deutschland eine Impfpflicht, wo alle Deutschen sich impfen lassen müssen. Das ist an den Haaren herbeigezogener Blödsinn. Es gibt eine Regelung, die für Personen gilt die älter als ein Jahr sind und die in eine Kita gehen wollen. Wohlgemerkt im Gegensatz zur Schulpflicht gibt es Deutschland keine Kita Pflicht. Die Regelung besagt das Kinder die ein Jahr alt sind, nicht in eine Kita dürfen wenn sie nicht wirksam gegen Masern geimpft wurden.

    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html

    Das wird gemacht, weil auch noch jüngere Kinder, unter einem Jahr gibt, die man noch nicht gegen Masern impfen kann, in die Kitas dürfen. Wenn so ein kleines Kind dann ohne Impfschutz von einem älteren Kind, das die Masern hat, weil seine Eltern das Kind haben nicht impfen lassen, angesteckt wird, dann kann das kleine Kind daran sterben. Und da Kitabeteiber auch eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Schützlingen haben, können sie das nun von den Eltern älterer Kinder verlangen, da es nun die rechtliche Grundlage dafürt gibt. Es wird aber niemand gezwungen sein Kind zu impfen, wenn er das nicht will, dann muss er das nicht. Diese Eltern müssen dann aber damit leben, dass die Kitabetreiber ihren Kindern den Zutritt zur Kita verweigern.

    Es zwingt dich also niemand an einer Coronaschutzimpfung, so es sie denn in einigen Monaten auf dem Markt gibt, teilzunehmen um dich impfen zu lassen. Wer nicht will, der wird nicht müssen. Falls ein zugelassener Impfstoff auf den Markt kommt, dass, wovon Experten ausgehen, noch bis in die ersten Hälfte 2021 dauern wird, weil nunmal so ein Impstoff erst bestimmte klinische Studien durchlaufen muss, bevor er für die Massenverwendung zugelassen wird, wird es eh noch einige Monate dauern bis sich alle Impfwilligen impfen lassen können, denn Anfangs wird es eh nicht ausreichend Impfstoff geben. Aus diesem Grund werden dann zuerst natürlich Ärzte, Pfleger, Kranken, Altenschwestern geimpft, so sie nicht schon auf andere Weise imunisiert worden sind. Danach wird man Risikogruppen dazu motivieren sich impfen zu lassen. Aber alles wird freiwillig ablaufen. Du brauchts dir also keine sorgen machen, das du zum Onkel Doktor musst um dich pieksen zu lassen.

    Genau wie die Corone Kontakt App vom RKI, die sich jeder freiwillig auf sein Handy laden kann aber nicht muss. Ich zum Beispiel werde sie mir nicht aufs Handy laden, isch abe nämlisch gar kein Handy. Aber vielleicht macht mir der Jens ja ein unmoralisches Angebot und ich bekomme das neueste Handy mit unbegrenzter kostenloser Nutzung aller Netze vom Jens geschenkt. Dann lade ich mir auch die App runter.

      1. @Admin:
        Also wenn du mich fragst, schon. Nur leider ist mir Herr Storz ja schon bekannt ud der tut immer so, als wüsste er Alles und er wird dann, wie per Autopilot gesteuert, ausfallend, wenn man ihm sachlich widerspricht. Nach meinem Dafürhalten steht die Frage deswegen unter dem falschen Beitrag. Apropos Frage – was ist mit meiner Frage an dich?
        https://wikihausen.de/2020/04/02/corona-shutdown-wikipedia-als-propagandainstrument-der-regierung-38-wikihausen/#comment-1111
        Wird die nicht mehr beantwortet, weil Storz, mir da mal wieder reingrätschte?

  38. Tja, ich war am Samstag alleine unterwegs mit meinem Plakat: „MUT zum Widerspruch“.

    So sieht es aus in der BRD.

    Dafür hat sich die ständig patroulierende Polizei aber auch nicht für mich interessiert.

  39. Es ist einer der Methoden der Info-Krieger – habe lange genug die bewusste Anwendunge beobachtet – den Kritikern deren angebliche Ausfälligkeit (oft genug provoziert, findet meist in einem Zusammenspiel wenigstens zweier Infokrieger statt) vorzuwerfen: also eine moralische Ebene aufzubauen nach dem Motto: „Wir sind die lieben, die sich an Forumsregeln halten und gegen ‚Hate Speech‘ unterwegs sind – unsere Gegner sind aber diese Bösen, die sogar uns Lieben ausschimpfewn und ‚ausfällig‘ werden.“

    Wieso funktioniert das so gut? So:
    Wir werden auf Bravsein getrimmt. Dieses ganze „Hate-Speach“ -Gerede richtet sich genau darauf. Die, die sich nie an Regeln, Moral, Anstand, Gebot der Menschlichkeit halten – die Herrschenden – schreiben natürlich ihren Bürgern ins Stammbuch: „Seid schön brav, kein lautes, kein hässliches Wort, anständig bleiben!“ und damit wird jeder Widersatnd, jedes Aufbegehren schon fast unmöglich.

    Was früher die Pfaffen und Kleriker zur Unterdrückung der Massen geleistet haben, leisten heute Anstandswärter in den Foren, in den Medien, „Moderatoren“, Duckmäuser die weil sie sich nichts trauen gegen die, die sich etwas trauen, mit dem Finger zeigen und denunzieren.

    Warum geht diese Rechnug so schön auf? Weil diese Leute sowieso fest verankerte Mainstream-Meinungen vertreten und nirgendwo bei der Herrschaft anecken, können sie auch prima cool bleiben. Es kommt ja für sie auf nichts an. Sie verbellen ja sowieso nur die, die schon „vom Hof verstossen sind“, die, die (angebliche) „Einzelmeinungen“ vertreten, die, die Positionen vertreten die (angeblich) von der Mehrheit nicht geteilt werden.

    Sie sind wie der Hund, der, wenn der Feind schon flieht, aus der Hütte kommt und dem Fliehenden, dem Gejagten im Chor mit nachbellt.

    Kritiker, Widersprecher, „Querulanten“, „Defätisten“, „Befehlsverweigerer“ erfahren in dieser Gesellschaft, im „öffentlichen Diskurs“ Angriffe, Anwürfe, Häme, Lüge, Unverständnis, Beleidigungen. Das sammelt sich mit der Zeit an. Und ja, mit der Zeit wird man dann auch vielleicht ausfällig. Und genau das nutzen diese Infokrieger bewusst und gezielt aus.

    In moderierten Foren läuft das oft so (nichtvonbedeutung kennt das Spiel genau):

    Ein oder ein paar Accounts, die die Mainstream-Position vertreten ohne dafür auch nur ein vernünftiges Arguemnt aufbringen zu können, betätigen sich als Provikateure. Da wird dann die Schulbildung des Kritikers bezweifelt, etc. Oft genug schrammen diese Leute haarknapp an justiziablen Beleidigungen vorbei, werden aber von der Forumsmoderation auffällig wohlwollend geduldet. Reagiert der Kritiker auf diese Provokatioenen (und wir sind alle nur Menschen), so stürzen sofort auch die sich als anständig gebenden Kontrahenten und Mainstream-Verteidiger, oft genug im Verein mit der Moderation, über den Kritiker her: „Du bist ausfällig geworden!“ Kuscht der Kritiker dann nicht, wird er gesperrt und aus die Maus. Wieder einer weniger der zu Widersprechen wagt aus dem Sichtfeld genommen.

    Ich glaube, dass solche Strategien regelrecht ausgearbeitet und erprobt werden. Natürlich sind Infokrieger mehr oder minder ausgebildet. Sicherlich gitb es aber auch Naturtalente. Der klassische Troll ist so etwas. Mangels inhärentem Anstand und Moral greift er völlig natürlich zu den Methoden der Lüge, der Denunziation, der Täuschung um sein Bedürfnis nach Aufmerksamkeit von anderen Menschen zu befriedigen.

    Ich glaube, dass 99% des „Hate Speech“ im Netz gezielt von Provokateuren eingebracht wird, um damit Gründe dafür zu finden, das Netzt zu kontrollieren und zu reglementieren. Beweise mir einer das Gegenteil!
    Und warum sollten die, die das Netz unter Kontrolle bringen wollen nicht genau solche Methoden anwenden? Wo sie es doch technisch können! Und wo sie doch eindeutig das Netz in allen seinen Facetten (Foren, Medien, Wikipedia, Contents, Suchanfragen, Meinungsaustausch, …) unter Kontrolle zu bringen versuchen.

  40. Die Psiramisten, Pseudo-„Skeptiker“, Wikipedia-Okkupisten, GWUPler und Co. nutzen ganz schlicht die Asymetrie der Verhältnisse aus.

    Man prüfe das mal an sich selbst: wenn ein Kritiker, einem Verteter einer Alternativ-Meinung zum Mainstream mit Begriffen wie „Crank“, „bildungsfern“, „Verschwörungstheoretiker“, „rechts-anschlussfähig“, „Querfrontler“, „Leugner“ („Klimaleugner“), „Verweigerer“ („Impfverweigerer“), etc. angegangen wird, so empfindet man das weniger als beleidigung. Und warum? Weil der Mainstream ja genau diese Bezeichungen für Abweichler auch bereit hält und als scheinbar legitim verkauft.

    Aber man überlege mal für sich selbst, wie diese Begrifflichkeiten bei einem ankommen würden, wenn man selber betroffen ist.

    Doppelt auffällig ist, wenn in Foren wie Telepolis, Scilogs und wie sie alle heißen, selbst die Moderation nicht gegen solche Anwürfe (bis hin zu „Antisemit“, „Nazi“, etc.) vorgehen. natürlich sind diese Moderatoren – wenn nicht selbst Info-Krieger – so doch auch von diesem Mainstream geprägt, in dem Kritiker so angegangen werden DÜRFEN. Aber wehe einem dieser zähnknirschend geduldeten bösen Querulanten rutscht mal ein falsches Wort heraus. Dann kommt gleich die „Hate-Speech-Zensur“, die Verwarnung, die Disziplinierungsmaßnahmen bis hin zur Sperrung.

    Ach, und auch noch so eine tolle Methode: nachdem man in einem Forum schon aus vollem Rohr bekämpft wurde, sperrt der Moderator oder Foreninhaber immer öfter Kommentare von einem. Wenn dann mal ein Kommentar eingeht, der dem Moderator als hinlänglicher Beweis für die anscheinende Frechheit oder mangelnde Höflichkeit des Kritikers dienlich scheint („Sie wenden Zensur an …“), so wird dieser Kommentar freigeschaltet, gerne mit dem Hinweis: „Das lasse ich mal so stehen (als Beweis, was für ein mieser Typ das ist).“ und richtigstellende oder erklärende Folgekommentare werden natürlich wieder NICHT freigeschaltet.

    Indem die Asymetrie der Verhältnisse schlankweg ausgeblendet wird, also so getan wird, wie wenn sowohl Kritiker und als auch Verteidiger des Mainstream von gleichwertigen Positionen ausgehen würden, ist man als Kontrahent von vorne herein im Nachteil. Wenn dann die Gegenseite auch noch keinerlei Hemmung hat, Argumente schlicht ignoriert, ablenkt, Kommentarstränge vollspammt, übelste Rabulisitk anwendet, Mehrfachaccounts und Sockenpuppen einsetzt, oder als eine verabredetes Kollektiv unterwegs ist, wie sollen da Gegenmeinungen irgend eine Chance haben?

    Ich schreibe das alles auf, da wir uns für diese Techniken wappnen müssen und vor allem nicht ins Bockshorn jagen lassen dürfen von Aufforderungen zum brav sein. Wer brav ist (in deren Sinne), ist in deren Tasche bevor er auch nur einen Mucks gemacht hat.

    Wir sind kurz vor der totalen Gleichschaltung und „Hate Speech-Verfolgung“, Nettiquette, Aufforderungen zum Anständig-sein sowie die Asymetrie zwischen aktiv gestaltetem Mainstream und mentale und soziale Ausgrenzung Andersdenkender sind die stärksten Waffen der Gleichschalter.

    1. Naja ich könnte mir vorstellen, dass Hern Sattlers Aktivitäten nicht in Gänze auf Gegenliebe in der Wikipedia gestoßen ist und er deshalb unter stärkerer Beobachtung stand. Das führte nachvollziehbar zu mehr Diskussionen über seine Einträge, was ihm wohl zunehmend unangenehm war.

      Viele Grüße Markus Fiedler

  41. Der „Tag der Entscheidung“. ich habe das andernorts so formuliert:

    Es gibt zwei Wege in die Zukunft:

    1) “Tataa: Die Maßnahmen haben geholfen! Wir haben gerade noch eine schwere, menschheitsdezimierende Seuche verhindern können. Jetzt können wir die Maßnahmen LANGSAM runterfahren. Investoren, Großkonzerne, Banken, Internetkonzerne, Pharmaindustrie werden wir mit Steuergelder vollschütten, damit die “Wirtschaft” wieder anläuft. Die Kleinen und Mittelständler DÜRFEN sich billig verschulden und hängen mindestens die nächsten 10 Jahre am seidenen Faden und in der totalen Abhängigkeit und können sich krumm schuften um wieder einen Grünen Zweig sehen zu können. Tschüss Corona. Bis zum nächsten Bei-Bedarf-Shutdown.”

    2) “Leider müssen wir jetzt Maskenpflicht einführen, denn die richtig schlimme Welle der Virus-Pandemie steht ja immer erst noch bevor. Leute die sich widerspenstig zeigen, müssen wir leider psychiatrisieren. (schon erfolgt: Bahner in DE, ein Arzt in CH, …). Und angesichts der perversen Situation werden jetzt immer mehr Menschen auch wirklich ausflippen. Aber keine Angst: es werden ausreichend viele Plätze geschaffen, an denen diese verwirrten Menschen KONZENTRIERT werden können, um sie ANGEMESSEN zu behandeln. In der Zwischenzeit wurde mit Gates, Bloomberg, Buffet, Soros, Bezos, Musk, Cook, Zuckerberg, Hopp, (siehe zB https://www.foxbusiness.com/technology/coronavirus-bezos-musk-zuckerberg-coronavirus-donations ) beraten und eine Strategie zur Rettung deren Vermögen und natürlich überhaupt der ganzen Menschheit (hüstl, was will das Gesocks denn überhaupt?) ausgearbeitet, wobei die TITANEN großzügig Mittel dazu bereit gestellt haben (die sie natürlich verzehnfacht daran zurückverdienen werden) um die gesamte Menschheit durchzuimpfen, allen einen digitalen Impfpass anzuhängen, möglichst noch von jeder Person Iris-Scans und DNA-Proben einzusammeln so dass jeder damit mühelos überall bargeldlos zahlen (Hossianna! Hossiana! schön auch, dass die Kirchen bei allem so bereitwillig mitziehen) und einhunderprozentig identifiziert werden kann falls etwas gegen die Person vorliegen sollte, zB Insubordination. Sagt DANKE, DANKE, DANKE, an unsere göttlichen Titanen und Pharaonen, in deren Hand jeder von uns liegt. Eine Hand, die man natürlich nicht pieksen oder ärgern darf, sie könnte versehentlich zur Faust werden …”

  42. Hab ich mir das schon seit einiger Zeit gedacht mit der Schweinegrippe. Aber kennen Sie das? Personalverantwortliche sind wie Atome der Gesellschaft. Da haben wir falsche Annahmen und bauen dann eine Wissenschaft „Volkswirtschaft“ darüber auf. Die falsche Annahme ist das eine Signal: Wir suchen Informatiker dringend. Auf dem anderen Informationskanal kommt das Gegenteil: Geh wieder heim wir werden uns später bei dir melden. Dr. Monthy Python hat das schön in seinem „Silly Job Interview“ gezeigt. Ja und da kommt mir Gert Postel hier zu schlecht weg. Und alles gab es schon länger: Einen tiefen Staat und einen bequemen Weg bei der Bewerbung. Der Staat hat Gert Postal sogar extra in einem TV-Film verunglimpft. Und einen Doktor hätte er eigentlich schon verdient. In seinem Buch „Doktorspiele“ gibt er einige Hinweise auf Unternehmen, Krankenhaus-Komplexe, Zielfahnder und Justiz. Verteidigt hat es persönlich. Rechnet man die Seitenanzahl auf DIN-A4 um kommt man auf 130 Seiten. Manchmal denke ich am besten Prof. Drosten könnte auch so ein heimlicher Gert Postel sein. Aber das wird wohl nicht vorkommen. Und weil das Zinssystem aller 40 Jahre gleiche Anzeichen zeigt (auf das Zinstief folgt eine „braune“ Zeit) fällt mir ein, dass AIDS vor etwa 40 Jahren auftauchte. Kampagnen gab es regelmäßig aber in der braunen Zeit sind sie erfolgreich. Prof. Drosten könnte wohl einen Weg einschlagen ähnlich Robert Gallo. Wenn er später in Rente emeritiert werden wird, gibt es keinen „Betreiber“ der Grippe nicht mehr und das Projekt verwaist.

    Gruß

  43. Claus Wimmer hat mich da auf eine Idee gebracht.

    Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, das wir in der zurückliegenden Zeit etwa alle 10 Jahre eine sogenannte „Krise“ hatten bzw. reingeschliddert sind.

    In den 70er Jahren war es die Ölkrise.
    in den 80er Jahren war es Aids.
    In den 90er Jahren war da nicht der Golfkrieg
    Angang der 2000 Jahre (was war da denn noch)
    2008/2009 die Bankenkrise
    2019/2020 Coronakrise

    Und alles hat mächtig Kohle gekostet. Wer hat das eigentlich alles bezahlt?

    Ich bin jetzt Anfang sechzig, muss also noch zwei Krisen überstehen und kann dann in Ruhe abtreten. Man ist das eine irre Welt. Vielleicht können wir mal sachlich, ohne uns gegenseitig anzupesten, darüber diskutieren ob da nich ein System hinter steckt.

  44. Moderne Staaten und Gesellschaften werden darauf getrimmt, wie Maschinen zu funktionieren. Da gibt es dann einen Knopf, der heißt zB „Viren-Warnung“ und prompt geht der gesamte Apparat in den programmierten Lauf über:

    – Polizisten kontrollieren Menschen weil sie im Park sind (und verbreiten mit ihrem Vorgehen Angst, was das Hauptziel solcher Aktionen ist)
    – Bußgeldbescheidstellen erheben Bußgelder wegen zu nahem Beisammenstehen
    – Ämter stellen ihr Personal unter Sondernmaßnahmen, zwingen sie zB zum Tragen von Gesichtsmasken
    – Geschäfte werden über Weisungen dazu gezwungen, Wachdiesnte einzustellen, diese Wachbedienstete erzwingen Verhalten, dass sie vielleicht selbst nicht einmal in ihrer Freizeit freiwillig zeigen würde
    – alle tun ja „nur ihren Job“

    Wir Menschen werden zu ausführenden Elementen eines Programmes gemacht, zu willfährigen Rädchen in einem Getriebe.

    Ich habe in meiner Jugend eines verstanden: wenn man nicht jederzeit kritisch gegenüber der Macht des Staatsapparates ist, wenn man nicht alles kontrolliert und hinterfragt, wenn man nicht eher mißtraut als vertraut, dann hat man den Faschismus schon reingelassen.

    Haben nicht schon immer alle immer nur ihren Job getan? Wird nicht genau dadurch das Schlimmste erst möglich?

    Man lese bei Norbert Häring um eine Ahnung zu bekommen wie es wird, wenn wir alle immer weiter immer einfach nur unseren Job machen.

  45. Ich habe immer gedacht unsere Politiker würden mit Bedacht handeln, aber jetzt muss ich feststellen das sind alles hysterische Spinner. Was erhoffen diese Deppen sich eigentlich von dieser Maskenpflicht, wo sie noch nicht einmal genug Masken haben.

    https://web.de/magazine/news/coronavirus/coronavirus-news-live-ticker-missouri-verklagt-china-wegen-corona-ausbreitung-34468484

    Anstatt mal 14 Tage abzuwarten ob sich die Infiziertenzahlen signifikant erhöhen, wollen sie jetzt mit dem Kopf durch die Maske.

    @ markus

    Wo hast du eigentlich diese ABC Schutzmaske her und wie teuer war die.

  46. Sehr schön dass immer mehr wache Bürger auch den Mut finden, aufzubegehren und zu widersprechen.

    Ein paar Überlegungen zur Situation:

    Es ist schon immer die primäre Methode der “schwarzen Pädagogik” sowie aller Disziplinierungseinrichtungen gewesen: zwinge den zu Disziplinierenden dazu, VÖLLIG UNSINNIGE Regeln einzuhalten, offensichtlich völlig unsinnige Dinge zu tun (zB eine Grube ausheben und gleich wieder zuzuschütten, etc.) – damit bricht man den Widerstand, erodiert die Selbstachtung des Opfers, macht aus Personen willfährige Objekte.

    Mein Erleben: ich habe mich in einem Naherholungsbereich auf eine Parkbank in einem mit Flatterbändern abgesperrten Bereich gesetzt. Die anderen nicht abgesperrten Bänke waren weitgehend besetzt.
    Prompt kam die Polizei in einem staub aufwirbelnden Streifenwagen (für Autoverkehr gesperrt) an. Ob ich denn nicht das Schild gelesen hätte. Ich antwortete, dass ich nicht in den Wald ginge um dort Schilder zu lesen 😉
    Es entwickelte sich ein Gespräch. Angeblich würde der Polizist (der ältere der beiden) die Maßnahmen selber für unsinnig halten (zumal es ja auch nicht abgesperrte Bänke gäbe). Aber ich müsse mich eben trotzdem daran halten, und zwar weil nach ihm gleich die richtig böse Polizei käme, die dann sofort Bußgeldbescheide ausstellen würden (was er nie machen würde) und davor wolle er mich quasi schützen. Wie lachhaft.

    Der Polizist setzt also, nur um mir Gutes zu tun, Maßnahmen durch, die er selbst für unsinnig hält. Also verarschen kann ich mich ja auch selber.

    zurück zu der Eingangsüberlegung: indem man Menschen dazu bringt, völlig unsinniges Verhalten an den Tag zu legen:
    – im Wald Schilder lesen, ängstlich nach Regeln Ausschau halten, nichts tun wagen, was nicht offensichtlich erlaubt ist
    – völlig willkürlich grundlos abgesperrte Bereiche meiden, sich evtl. in die Scheiße statt auf eine öffentliche, aus Steuergeldern finanzierte, DER GEMEINSCHAFT, UNS gehörende Parkbank zu setzen
    – nur noch einzeln einkaufen zu gehen
    – vor Geschäften auszuharren bis ein Sicherheits-Depp einem erlaubt einzutreten
    – pro Person einen Einkaufswagen zu benutzen wenn man ein Päckchen Kaugummi kaufen will
    – auf engen Gehwegen die Straßenseite wechseln wenn jemand entgegen kommt
    – …

    oder die völlig abgedrehten Dinge:
    – beim Fahrradfahren (ja beim alleine Autofahren) Mundschutz tragen
    – sich nicht mehr trauen bei Nachbarn oder Freunden, ja sogar bei Verwandten, seine Meinung sagen, sein Misstrauen gegen die übermächtige Propaganda aus allen Medien, zu äußern

    Es ist völlig klar, auf was ALLE DIESE MAßNAHMEN abzielen: Angst schüren, Menschen trennen, vereinzeln, uns zu einer ausgelieferten, da durch Angst und “soziale Distanzierung” völlig isolierten Vereinzelungsgesellschaft zu machen, Misstrauen schüren, Disziplinieren, Willen brechen, die totalen formbaren, willfährigen, ausgelieferten Bürger formen.

    Ich sage hier ganz klar: lieber Corona als diese angeblichen Mittel zu dessen behaupteter Eindämmung.

    Das was aktuell betrieben wird ist, selbst bei nachsichtigster Betrachtung, Selbstmord aus Angst vor dem Tod, durch eine ganze Gesellschaft im kollektiven Wahn betrieben.

    Gates ist irre. Jeder der die Audienz in den Tagesthemen gesehen hat, kann das wissen:

    Eineinhalb Jahre keine Großveranstaltung, kein Konzert, kein Theater, kein Fußballspiel, kein Open-Air-Festival, keine Demonstration oder Kundgebung, keine Versammlung, von den Ordnungsmächten der Welt “zur Not” mittels Gewalt durchgesetzt, …, hoffen auf ein “Wundermittel” – oder sein Impfstoff, den “wir” dann an 7 MILLIARDEN Menschen verabreichen werden …

    Der Mann ist Geisteskrank, und mit seinem vielen Geld zieht er die ganze Welt mit hinein in seinen Irrsinn!

    Dass uns „Lockerung“ versprochen wird und gleichzeitig der invasive maskenzwang eingeführt wird, der ganz klar eine VERSCHÄRFUNG der Maßnahmen darstellt, dass die Medien uns das so verkaufen und als notwendig hinstellen, das schlägt dem Faß zumxten mal den Boden aus.

    Die Masken sind der moderene Gesslerhut-Gruß, der „verkehrte Judenstern“: wer KEIN Maskenzeichen der Unterwerfung trägt ist der verfemte.

    Und prima Nebeneffekt: man kann in den Kamera-Aufzeichnungen ganz leicht die Maskenträger von den Nichträgern unterschieden und letztere Identifizieren.

    Ich werden mir eine Merkel-Maske basteln. Oder zumindest „Merkel weg“ auf die Maske schreiben wenn man ohne nicht mehr einkaufen gehen kann. „Gib GATES keine Chance“ ist leider zu viel Text.

  47. Todesstrafe und WELTWEITE jederzeitige IMPF-Vergewaltigung (Impfpflicht!) sind noch nicht alles! – Bill Gates hat auch einen Chip entwickeln lassen, welcher sich beim Impfen automatisch UNSICHTBAR unter die Haut einbringen und mit einem Smartphone auslesen lässt! Auf diese Weise kann jedermann maschinenlesbar automatisiert, registriert, verfolgt und identifiziert werden!
    http://news.mit.edu/2019/storing-vaccine-history-skin-1218
    Weiterhin propagiert Bill Gates als der neue weltweite Impfdiktator den Einsatz einer neuen GENTECHNISCHEN Impfung, welche direkt auf das GENOM eines JEDEN MENSCHEN zugreifen wird.

  48. @ Albrecht Storz

    Ich hatte Anfangs gedacht dieser Albrecht Storz übertreibt, mittlerweile bin ich um einige Erfahrungen reicher geworden und von unseren Politikern maßlos enttäuscht. Anstatt mit Sachverstand logisch und vernünftig zu agieren, versucht einer den anderen zu übertrumpfen. Ich spreche sehr häufig mit anderen Mitmenschen, sowohl von Angesicht zu Angesicht, als auch telefonisch über unsere aktuelle Lage. Vielen stößt es übel auf, was unsere Poltikclowns da so veranstalten um uns zu gängeln.

    Ich bin auch nicht mit allem was du so schreibst einverstanden. So bin ich der Meinung, das die Nutzung von Einkaufswagen, auch wenn man nur ein Kaugummi kaufen will, sinnvoll ist. Insbesondere da sich die Läden an behördliche Auflagen halten müssen und der Wagen ein Mittel ist die zulässige Anzahl der Personen in einem Raum zu regulieren. Ich beobachte auch das Menschen mittlerweile höflicher im Umgang miteinander geworden sind. Man versucht den Abstand von 1,5 Metern zueinander einzuhalten und fragt höflich ob man mal vorbei kann. Sicherlich ist das bestimmt auch der Angst vor Ansteckung geschuldet aber die Höflichkeit dem Mitmenschen gegenüber war leider vielen bereits abhanden gekommen.

    Was diese unsinnige Maskenpflicht betrifft, da habe ich so meine eigene These. Als das Virus in unseren Landen begann sich breitzumachen, bemerkte man Sch… wir haben ja gar nicht genügen Schutzausrüstungen (Masken Hanschuhe etc.) für unser medizinisches Personal und können auch nicht genügend schnell was ranschaffen, weil die Nachschubwege unterbrochen waren. Immer dann wenn die Not groß ist, gibt es genügend politische Fehlzünder die sich vor irgendeine Kamera eines Senders stellen und sich weit aus dem Fenster lehnen. So hat man unsere Bekleidungsindustrie aufgefordert Community Masken zu nähen. Die Viecher bringen zwar nicht viel aber wir haben etwas was wir anbieten können. Wenn ich mich nicht irre war es unser geliebter Wirtschaftsminister Peter Altmeier der gesagt hat alle genähten Masken werden wir abnehmen. Dummerweise hat er nicht gesagt wer das bezahlen soll. Nun kam ja vor etwa einer Woche die Nachricht bzw. Order 66: Dringende Maskenempfehlung in Bussen und Zügen. Verständlicherweise werden die Hersteller der Stoffmasken bei Peter Altmeier genörgelt haben und sich erkundigt haben was mit den tausenden genähten Masken nun wird.

    Nur wenige Tage später kam der Landesfürst von Sachsen, den man leider nicht häufig genug zu wichtigen Presseterminen eingeladen hatten und der in nicht ausreichender Zahl von Polit Talks mitmachen durfte und verhängte für Sachsen die Maskenpflicht. Und dann ging es Lawinenartig weiter, Manuela Schwesig folgte und dann der Löwe aus Bayern Markus Söder usw.. Und so wurde aus der dringenden Empfehlung zum Tragen der Maske eine Maskenpflicht. Kein Mensch kann erklären warum es 5 Wochen gereicht hat in Kaufhäusern auf Abstand zu achten und jetzt auf einmal so mirnix dirnix quasi über Nacht reicht das nicht mehr aus. Und der kleine Mann kauft sich für teures Geld (so eine Stoffmaske kostet schlappe 15 Euro) eine Maske kaufen muss die eh nicht viel bringt. Hinzu kommt, alte Leute bekommen oftmals von Haus aus schlechter Luft, wenn die dann noch mit Maske rumlaufen sollen ersticken die ja. Mein Nachbar ist an COPD erkrankt als ich scherzhafterweise gestern nach seiner Maske gefragt habe hat er mir den Mittelfinger gezeigt.

    Was meine Maske betrifft, ich werde sie verweigern oder ich besorge mir eine ABC Schutzmaske der NVA oder der polnischen Armee. Oder ich lasse mir eine Kapuze wie sie der Kukluxclan trägt nähen mit der Aufschrift Fuck Corona.

  49. Ich möchte gerne diese Gedanken mit möglichst vielen Menschen teilen:

    Würden Masken vor dem Gesicht den Menschen vor Lebensbedrohlichem schützen – hätte die Natur sie uns wachsen lassen.

    Man muss fehlinformiert und vielleicht auch etwas verwirrt sein, um zu glauben, dass Masken im alltäglichen Leben eine Verbesserung für irgend etwas bringen könnten.

    Atemwege MÜSSEN frei sein um richtig arbeiten zu können. Luft MUSS ungehindert fließen können (die Natur hat die gerade nötigen Hindernisse eingebaut um zB Wärme aus der Atemluft rückzugewinnen oder die Nasenschleimhäute nicht austrocknen zu lassen, Mücken und Staub möglichst fern zu halten, die oberen und unteren Atemwege, Bronchien und Lungenkanäle offen, frei und doch geschützt zu halten, etc.).

    Der Glaube, Masken könnten im Alltag zu irgend etwas nutze sein zeigt, wie entfremdet die Menschen inzwischen ihrem eigenen Körper sind. Ein gesunder Mensch in Alltagssituationen ist durch eine Masken nicht geschützt sondern behindert UND ZUSÄTZLICH GEFÄHRDET schwere Infektionen der Lunge (viral UND bakteriell) einzufangen!

    Es ist doch so: wenn man etwas durchlässiges, poröses vor der Nase, dem Mund trägt und feucht hält (durch die Atemluft) so wird dieses poröse, durchlässige Material von Keimen besiedelt. Das ist so unausweichlich wie das Amen in der Kirche – außer das Material ist mit Giftstoffen behandelt (zB gewisse Metallsalze). Aber auch dort tritt früher oder später eine Besiedelung ein (zB auf einer sperrenden Bio-Schicht, etwa durch tote Keime gebildet, und es werden ja auch andere Materialien abgelagert, zB Pollen, Staub, Schwebeteilchen aller Art).
    Ich weiß jetzt nicht, ob die Textilien von Atemmasken irgendwie antibakteriell ausgerüstet sind. nehme aber jetzt einfach mal an, dass bei den “normalen” Masken das nicht der Fall ist – schon wegen Kostengründen. Und dann müsste den Leuten ja auch abgeraten werden selber Masken zu nähen oder Tücher zu nutzen. Wüsste nicht, dass das irgendwo offiziell gemacht worden wäre.

    Also, das poröse Material wird kontaminiert, und zwar von innen (aus dem Mund-, Rachen- und Nasenraum) und von außen. Nun wird durch dieses poröse Material geatmet, beim Einatmen wird also immer eine Keimfracht in der Atemluft sein, die ohne Maske nicht vorhanden wäre.

    Wenn sich nun Keime aus dem Mund-, Rachen- und Nasenraum in dem porösen Material vermehren (denn dort kann das Immunsystem nicht eingreifen) wird man gerade durch die Maske besonders stark und vielleicht sogar besonders tief in den Atemwegen (die Maske führt zu intensiverem Atemholen
    wegen dem aufgebauten Luft-Widerstand) kontaminiert.

    Trifft andererseits ein Tröpfchen von außen auf die Maske, so wird dessen Wirkung geradezu intensiviert. Das Tröpfchen HÄLT SICH LÄNGERE ZEIT VOR DER NASE ALS OHNE MASKE, und kann sich dort sogar noch im porösen Material ausbreiten und die Keime können sich auch noch vermehren aufgrund erhöhter Temperatur und hervorragenden Umweltbedingungen für Keimwachstum.

    Maskenpflicht ist erzwungene Körperverletzung!

    Klar wird jeder Einzelne mehr oder weniger seinen Umgang damit finden (müssen). Aber auf die Volksgesundheit betrachtet muss durch diese Maskenpflicht mit einer Verschlechterung gerechnet werden. Die Bundesregierung fügt dem Volk bewusst und sehenden Auges Schaden zu!

    Und noch etwas: es sind ja nicht nur Viren und Bakterien die unsere Lungen gefährden, es gibt auch noch ein Sammelsurium allgegenwärtiger mikroskopisch kleiner Pilze und deren Sporen (zB Aspergillus niger) die uns bei übermäßiger Exposition oder Anfälligkeit gefährlich werden können und Lungenentzündungen auslösen können.

    Wo werden überall diese Masken herum liegen (habe sie schon auf Autoarmaturenbrettern liegen sehen), wie oft werden sie wiederverwendet werden – über Tage! Schon allein aus Kostengründen.

    Dieser Maskenzwang ist politisch und wissenschaftlich nur als Verirrung und Verbrechen zu bezeichnen.

    Atem-Masken schützen nur die Anderen vor einem Kranken (indem der Kranke die Maske trägt. Etwas völlig anderes sind Gasmasken oder Staubschutzmasken, uä. Aber darum geth ers hier nicht) Aber Kranke gehören ins Bett – und Gesunde dürfen nicht durch politische Willkürmaßnahmen gefährdet und krank gemacht werden.

    Und noch zu dem politischen Wording: natürlich ist die “Masken-Empfehlung” tatsächlich ein Maskenzwang. Denn der OPNV und der Einzelhandel muss diese Empfehlung strafbewehrt durchsetzen. Und jeder, der nicht vom öffentlichen Leben, von den natürlichsten Sachen der Welt wie Fortbewegung und Einkauf, ausgeschlossen werden will, muss sich also dieser Maßnahme beugen.

    Insofern ist auch die Perfidie dieses Vorgehens nicht zu überbieten: denn ganz gezielt und offensichtlich bewusst wird eine “Empfehlung” indirekt über Dritte zu einem Zwang umgesetzt.

    Die Politik kann sich wie Pontius Pilatus die Hände in Unschuld waschen: “Wir haben doch nur eine Empfehlung ausgesprochen.”. Perfidie ohne Grenzen. Missachtung von Anstand, Menschenwürde, Menschenrecht, Grundgesetz, Moral. Busfahrer, Schaffner, Einzelhändler, Sicherheitsdienst-Personal werden zur Exektion von Staatsmacht und Staatswillkür missbraucht.

    Aber die tun ja alle nur ihren Job. Wie früher auch. Wie schon immer. Wie in den dunkelsten Zeiten unserer Geschichte. Alle tun ja immer nur ihren Job. Security, Polizei, Bußgeldstellen, Rathäuser, Kommunalpolitiker, Landespolitiker, Bundespolitiker, Partei-Funktionäre, … .

    Rückgrat, Zivilcourage, Mut, Selbstbewusstsein, Selbstachtung, aufrechter Gang – das war vielleicht einmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.