Gefälschte Quellen zur Diskreditierung von Robert F. Kennedy Jr. in der Wikipedia | #46 Wikihausen

Video auf Youtube

1.

In der Wikipedia schreckt man nicht davor zurück, den gröbsten Unfug in Artikel einzutragen, besonders dann, wenn es der politischen Richtung der Wikipedia-Autoren dient. So kommt es nicht selten vor, dass man Daten findet, die sich sofort als Fälschung herausstellen, wenn man die angegeben Quellen liest. Im vorliegenden Fall ist es ein wenig komplizierter. Wikipedia schreibt aus „Mimikarma“ ab. Mimikarma gibt vor, ein Faktenchecker zu sein. In Wirklichkeit handelt es sich dabei offenbar um ein Portal, welches ähnlich wie der Internetrufmordpranger Psiram in großen Teilen zur Desinformation der Leser besteht. Und so ist der Inhalt von Mimikarma ebenfalls falsch. Finden wird man den Fehler erst, wenn man sich die Originale von R.F.K. Jr. anschaut.

2.

In Großbritannien geht man nun seitens des Militärgeheimdienstes gegen angebliche Verschwörungstheorien und angebliche Falschinformationen bzgl. Impfungen und COVID 19 vor. Dabei werden Strukturen benutzt, die zum Antiterroreinsatz eingerichtet wurden.

3.

Wir stellen unser neues Internetportal www.wiki-tube.de vor. Wiki-tube.de ist ein Videoportal von Geschichten aus Wikihausen und gehört zum Peertubeuniversum. Wir haben unseren Server bereits mit dem Server von KenFM.de verschaltet. Kommt mit dazu und macht unsere kleine freie Youtube-Alternative größer.

30 thoughts on “Gefälschte Quellen zur Diskreditierung von Robert F. Kennedy Jr. in der Wikipedia | #46 Wikihausen”

  1. Bei Daniele Ganser hat man damals noch Zitate selbst verfälscht, jetzt überläßt man das anderen. Das hat schon eine gewisse Eleganz und man kann sich auf Irrtum des jeweiligen Wikipedia-Autors herausreden. Thank heavens for little fucktencheckers! 😉

    Daß die Nutzerzahlen nach dem Abschied von YouTube steigen ,hat auch schon einer der hier feiernden Leute festgestellt:
    https://www.corbettreport.com/interview-1594-goodbye-youtube-party/

    Übrigens kann man sich auch von den anderen „sozialen“ Medien des Überwachungskapitalismus unabhängig machen. Einer der ersten Multipolar-Artikel hatte dies zum Thema:
    multipolar-magazin.de/artikel/twitter-die-neuen-amtlichen-mitteilungen

    Warum gerade politische Aktivisten wie z.B. die Free-Assange-Bewegung sich ausgerechnet über facebook vernetzen, ist mir unbegreiflich. Daß man die großen Player wg. der Reichweite nicht komplett verläßt, ist ja OK, aber wenigstens beim Austausch untereinander sollte man sich doch von Akteuren, die mit mindestens einem Bein im Deep State verankert sind, nicht auf die Finger gucken und (shadow)bannen lassen!

  2. Übrigens: „Volksverpetzer“ ist so ein Mimikama-Clon. Gleiche Verleumdungstechnik, schreibt auch davon ab.

    Die Kontrolle der „Hassreden im Internet“ ist eine der perfidesten Methoden, die Leute zu gängeln und Mundtot zu machen.

    ich wette: 90% des „Hate Speech“ im Internet (sofern es sich nicht in Halbstarken-Chat-Gruppen abspielt), ist von Agenten eingespeist und dient nur einem Zweck: „Schaut her, diese schlimmen Hass-Reden im Internet. Wir brauchen Gesetze dagegen!“ zu munitionieren.

    Es fällt auch jedem mit offenen Augen auf: in Foren sind es immer die Verteidiger der Mainstream-Position, die besonders ausfällig werden. Eskens Covidioten lassen grüßen.

    Die „Verteidiger der Moral“ sind es, die gegen friedliche Menschen Gewaltanwendung und deren Wegsperren fordern, die eingebildeten „Bessermenschen“ sind es, die durchweg ausfällig sind, beleidigen, provozieren, für dumm verkaufen.

    Wenn man sich aufs einfachste bescheißen lässt, wie es diese Gesellschaft tut, dann darf man sich nicht wundern, wenn man eben voll und ganz beschissen wird. Wer solche Politker wie sie bei uns ganz oben sind anstatt sie zu verjagen immer wieder wählt, hat es nicht besser verdient.

    1. Der Volksmund sagt: “ Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.“ Heute morgen beim Frühstück hätte ich bald meinen Kaffee ausgespuckt als ich die Nachrichten gehört habe. Jetzt rät man allen erstes dazu Nachbarn, die über Weihnachten mehr Gäste, als von Schneewittchen und den 16 Zwergen erlaubt wurde, bei sich zu Besuch haben, zunächst erstmal anzusprechen und i´sie auf die Fehler hinzuweisen bevor man sie bei der Polizei verpfeift. Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen möchte. Albrecht was sagst du zu diesen Vorschlägen in den Nachrichten.

      Ich denke allmählich entwickelt sich unser Land zu einem Denunziantenstadl

  3. Klasse Idee mit Peertube! Da kommt das freie Netz her und das ist die einzig saubere Lösung, um auch wieder zu einem freien Netz zurückzukommen.

  4. Last Christmas mit Jingles? Also das Original von 1984 hatte am Ende nur eine Marimba (so nennt man dieses Glockenspiel glaub‘ ich) aus dem Synthesizer. Wenn es irgendwo mal mit Jingles zu hören ist, dann ist das die „Schandtat“ eines Remixers.

    1. Der gezeigt Schellenbaum erinnernt mich eher an die alemanische Fasnet und nicht an eine mit Glöckchen verzuckerte Weihnachtskutsche.

  5. Stichwort „privater Umbruch“:

    Also kann Klaus Th. eine Kerbe in seine Tastatur ritzen, weil er fleißig daran (mit)gearbeitet hat, den Admin aus seiner Schule zu kegeln? Ich finde es bestürzend, wie erfolgreich solche Charaktere doch sind!

    Wer cancelt die Canceleure?

      1. Je nachdem, ob meine Vermutung der Wahrheit enspricht.

        Auf jeden Fall alle guten Wünsche von meiner Seite. Ich hoffe, es war ein nicht allzu tiefer Schlag ins Kontor.

        Wenn’s nicht weiter öffentlich thematisiert werden soll, halte ich in Zukunft diesbezüglich die Klappe. 🙂

  6. Eigentlich sollen in Wikipedia ja nur seriöse und vor allem reputable Quellen verwendet werden, das gilt vermutlich aber nicht wenn man jemanden denunzieren will, da darfs dann auch mal ein Blog sein. Eigentlich sollen in Wikipedia ja auch keine Tagesereignisse gespiegelt werden aber bei C 19 darfs dann sogar etwas mehr sein. Eigentlich sollte Wikipedia ja mal ein Lexikon werden aber mit solchen „Autore“ wie Markus sie genannt hat bleibt dann die Seriösität auf der Strecke.

  7. Ich habe mir den Artikel in Wikipedia gerade mal angeschaut. Da wird blind zurückgesetzt, sobald jemand versucht die unwahre Ergänzung rauszunehmen. Vielleicht sollte man mal Herrn Kenedy darüber informieren was für Unwahrheiten über ihn in Wikipedia verbreitet werden.

  8. Bitte nennt die Quellen zu den Zahlen der Polizeigewalt: Amputationen, zerschossene Augen => Blinde, Tote Demonstranten etc.. Ich will diese Zahlen jemandem zeigen.

  9. Bei dem Bericht über die Situation in England musste ich sofort an die INTEGRITY INITIATIVE denken, die vor einiger Zeit gegründet wurde, um der „Desinofrmation“ in Netz entgegenzuwirken, ursprünglich (angeblich) nur gegen russische „Desinformation“ gerichtet, aber mit militärisch-geheimdienstlichem Hintergrund möglichwerweise die Basis dafür, was jetzt passiert, da gibt es in allen NATO-Staaten Ableger davon, in Deutschland sind Prof. Krause (CAU Kiel) und sein Freund, dessen Name ich immer wieder vergesse in leitenden Positionen. Die I I könnte also durchaus als Basi/Motor für diese Propagandamaschine dienen. Die Antonio-Amadeo-Stiftung hat möglicherweise auch Kontakte dazu (Verschwörungstheorie?).

  10. Kaum ist man mit der Impfung gestartet, schon gibt es die ersten Pannen. In Meck Pom soll eine (oder auch weitere) Altenpflegerin versehendlich mit der fünffachen Impfdosis geimpft worden sein. Anstatt sich mal darauf zu konzentrieren versuchen einige Oberlehrmeister die Diskussion auf Privilegien für Geimpfte zu lenken. Wer also geimpft ist soll dann ohne Maske in Geschäfte etc.

    https://web.de/magazine/news/coronavirus/privilegien-geimpfte-impf-hoffnung-diskussion-35391688

    Also dass ist doch wohl eine absolute Frechheit. Sowas nennt man dann doch Impfpflicht über einen Seitenschlenker. Vor einigen Tagen hatte bereits der Weltärztepräsi Mont gommery so eine Anregung gemacht, dass wer sich nicht impflen lassen wolle weiterhin mit Maske rumlaufen solle. Da kann man nur sagen „Pfui Deibel schämen sie sich Herr M.“

  11. Der Armenische Präsi schlägt die BBC B*tch verbal in die Fresse das ist Gleichberechtigung, aber Feministen mögen das nicht, die kommen damit nicht klar – das Frauen so Hässlich wie das Merkel, Lagarde, Leyen, Clinton und die Psychopatin Frederiksen die mein Land verschandlet für das was sie tun zur rechenschaft gezogen werden, darf nicht sein. Sie sind Frauen, die können nichts falsch machen – darum sind dort hin befördert worden.

    Muss aber sein, das Kohl seine Kritiker als Schweine die sich an einer Stolzen Eiche Wätzen beschimpfte ist nicht so verkert, obwohl. Was haben das Merkel zu sagen, das dumme Ding das sich schüttelt wenn die Nationalhymne gespielt wird? Nichts, offene Grenzen und US/Israel hörig. Women power oder ist das submission by stupid b*tches, Nein.

    Freiheit und ein Tribnal das die im Schatten agierenden Kriminellen verurteilt.

    1. „Der Armenische Präsi schlägt die BBC B*tch verbal in die Fresse das ist Gleichberechtigung, aber Feministen mögen das nicht, die kommen damit nicht klar – das Frauen so Hässlich wie das Merkel, Lagarde, Leyen, Clinton und die Psychopatin Frederiksen die mein Land verschandlet für das was sie tun zur rechenschaft gezogen werden, darf nicht sein. Sie sind Frauen, die können nichts falsch machen – darum sind dort hin befördert worden.“

      Anscheinen können Frauen schon was falsch machen, wenn man das liest. Z.B. in deinen Augen häßlich sein…

      „Was haben das Merkel zu sagen, das dumme Ding“
      …dann wird ein weiblicher Mensch prompt zum Gegenstand degradiert und zusätzlich noch als dumm deklariert…

      „stupid b*tches“
      …und auch noch übel beleidigt.

      Bei der „BBC B*tch“ reichte allerdings schon das Frausein aus, um von dir erniedrigt zu werden. Man muß kein Feminist sein, um das Scheiße zu finden.

      Und was haben eigentlich z.B. Macron, Johnson, Draghi, Jean-Claude Juncker, Conte, Sánchez, Trump und Biden richtig gemacht, um von deinen Tiraden verschont zu bleiben? Daß sie nur ein X-Chromoson haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.