Eingriffe in den politischen Meinungskampf durch den Staat | #40 Wikihausen

https://youtu.be/B045TPOXhkY

Hochgeladen am 20.05.2020

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Markus Fiedler. Kommentieren Sie dieses Video unter: http://www.wikihausen.de/video-blog/

———

Derzeit haben Faktencheckerportale Hochkonjunktur. Überall überbieten sich überwiegend vollkommen unqualifizierte Autoren damit, renommierte Mediziner als Quacksalber darzustellen. Mit dabei auch wieder eine gnadenlose Herabwürdigung von Personen, die sich kritisch zu Impfungen äußern. Die Partei „Widerstand2020“ hat sich kaum gegründet, schon vermuten „Fachleute“ und „Experten“ eine Beeinflussung durch Nazis, Antisemitismus und allerlei andere Verschwörungstheorien. Diese angeblich objektiven Faktenchecker werden dann 1 zu 1 in die Wiikipedia übernommen. Überprüfung der Quellen: Fehlanzeige. Wir zeigen diesmal auf, woher eigentlich in Europa die meisten dieser Begriffe und Framings kommen. Wieder mit dabei u.a. alte Bekannte wie Michael Butter, Pia Lamberty, die wir schon aus der letztem Folge und einigen weiteren Episoden kennen. Ein Zuschauer hat hier eine sehr interessante Entdeckung gemacht. Aber sehen Siie selbst. Viel Spaß bei über 60 min informativer Unterhaltung.

69 thoughts on “Eingriffe in den politischen Meinungskampf durch den Staat | #40 Wikihausen”

  1. Lieber Markus,
    die bisher geilste Sendung! Genialer Journalismus!
    Habe vorgestern schon eine kleine Spende ueberwiesen.
    Was D.P. angeht, habe ich Deine Botschaft verstanden! Hatte mich schon gefragt, wo der abbleibt und seine letzten Beitraege bei KenFM kritisiert, wie auch die von M. B.
    Bei Youtube werden meine Kommentare alle geblockt, das ist eine Wueste.
    Mach weiter so, Du bist auf dem richtigen Weg!
    Aber pass auch ein wenig auf auf Dich.
    LG,
    AlexH

  2. Lieber Markus,

    ich fuehle mich in meinem Gefuehl bestaetigt, wenn ich in dem Facebook-Kommentar von D.P. als letzten Satz lese:

    „Korruption ist immer schleichend, sie beginnt mit einem kleinen „Gefallen“ für die „guten Freunde“. Und „Rechts“ ist immer Geld unterwegs.“

    (D.P.s Post auf seinem Facebook-Account zur Verabschiedung im Zusammenhang mit seiner letzten Tagesdosis auf KenFM [Version 20.05.2020, 11:32 Uhr]. Zitat zu finden im Kommentarbereich Deines Videos bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=B045TPOXhkY&feature=em-uploademail).

    Falls dieses Zitat korrekt ist: Das riecht leider sehr stark nach Psiram etc.!

    Einige Zeilen darueber liest man Folgendes:

    „Interessant sind vor allem die Kommentare unter meiner Tagesdosis aus der Janich Fangroup, die wieder heißlaufen. Zum Thema Klimaerhitzung natürlich. Das geht weiter, und die Gruppe arbeitet weiter organisiert.

    Ich habe ja die Zusammenarbeit mit Markus Fiedler beendet, der dort gut integriert ist und deren Position bei mir vertritt, nicht meine bei seinen Kontakten, und zu meinem Aussteigen postet, dass ich nicht mehr „Mitarbeiter“ sei.(Bei unserem gemeinsam gegründeten Projekt, das es ohne Idealism Prevails und vor allem ohne Stephan Bartunek aus Wien nicht gegeben hätte, und das er dort ohne meine Zusage, einzusteigen nicht hätte beginnen können.) Als er vor kurzem auch noch anfing, Themen bearbeiten zu wollen, die ich nicht mitmachen will, mit Quellen, die ich nicht vertreten werde und die vor allem nichts mit Wikipedia zu tun haben (!!!), habe ich die Reißleine gezogen.“

    Klarer geht’s nimmer! Du bist da viel hoeflicher, Markus!

    Tja, CO2 und Corana, da scheiden sich die Geister ganz einfach und logisch, und man weiss, wo man steht, und die andern!

    LG,
    AlexH

    1. Das klingt für mich schon ziemlich merkwürdig, nicht wirklich nach Pohlmann. Da würde ich dann schon gerne mal noch eine Bestätigung sehen ob diese Worte denn wirklich von ihm sind. Gerade für geschriebenes Wort wäre es ungewöhnlich Plump. Einen Facebook Account konnte ich nicht finden.

      1. Ja, äußerst merkwürdig. Ich hatte diesbezüglich schon die Frage (mehr oder weniger an Dirk persönlich) gestellt, was nun mit „sich alle Seiten anhören“ ist – er scheint hier genau gegen diesen Grundsatz zu verstoßen, weil er sich nicht mit dem als Rechtsradikal eingestuften Oliver Janich unterhalten will, Markus sich aber schon.
        Vllt. hat Dirk auch irgendwie noch nicht erfasst, Dass bei Rechts und Links so eine Art „geomagnetic reversing“ im politischen Sinne stattgefunden hat… also das Alles, was nicht Linksradikal ist, bereits als Rechtsradikal eingestuft wird, wie z.B. die Identitäre Bewegung oder die AfD. Also man betrachtet seine eigene Meinung stets als liberal oder links und jeden, der von dieser Meinung abweicht, als ganz weit rechts. Das hat nicht mehr viel von freier Meinung in Debatten – das ist „Das Schwingen der Nazi-Keule“ (und dann sollte man vorsichtig sein, dass sie nicht zurückschwingt).

  3. Ist das Compact Magazin vom Jürgen Elsässer gemeint für das der auf den Phillipinen festsitzende Libertäre öfter Werbung macht und schreibt? Das ist ja hoch interessant. Die Wikipedia ist neben ARD und ZDF Hauptpropagandamedium. Darüber Aufzuklären ist eine sehr wichtige Aufgabe. Der Artikel in der Wikipedia über Widerstand2020 ist eine Schande. Ich hätte für Löschen stimmen sollen. Löschen ist besser als so eine Desinformation. Bodo Schiffmann leistet einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung über die jüngste Plandemie.

    1. Verwechselst Du da was? Es ging im Beitrag doch wohl um ein ganz anderes „Compact“. Michael Butter, Pia Lamberty, und die Amadeu-Antonios sind gewiss nicht beim Elsässer.

    2. @Mathias Pester:
      Compact Magazin (IB) und Compact Cost (z.B. AAS) sind grundsätzlich verschieldene Dinge und ich meine, Markus hat auch erwähnt, dass er nicht das Elsässer Blatt meint.

  4. Danke für dein Engagement, lieber Markus. Der Abschied von Dirk Pohlmann ist in gewissem Maße ein Verlust, aber die treibende Kraft hinter der Aufklärung rund um die Wikipedia warst immer du. Ich finde es äusserst ungewöhnlich, dass er sich nicht die Zeit genommen hat, sich in eurem gemeinschaftlichen Format, von den Zuschauern zu verabschieden. Danke für deinen Einsatz in Bezug auf die Berichterstattung um die Oldenburger Demonstrationen. Ich würde jetzt nochmal extra Spenden, aber wenn alle deine Zuschauer so viel gespendet hätten wie ich, müsstest du vor einem Bill Gates nicht kuschen ;-P.

  5. Hallo Markus,

    vielen Dank an dich und die Mitwirkenden. Was ihr hier leistet, ist nicht nur grossartig, sondern auch immens wichtig.

    Schade ist der Dirk nicht mehr an Board. Hoffe er wird ab und zu noch als Gastkommentator vorbeischauen.

    Nebst dem längst fälligen Dank, schreibe ich eigentlich nur, weil ich heute gerade meinen neuen Blogeintrag fertig gestellt habe. Danach schaute ich kurz bei Facebook vorbei und jemand hat gerade deine neuste Folge geteilt. Ich fands unheimlich witzig, da ich mich auch gerade mit COMPACT beschäftigt habe.

    Das meiste kennst du ja schon, aber eventuell findest du noch ein paar zusätzliche Details.

    Liebe Grüsse
    Marcel

    https://machtwach.wordpress.com/2020/05/22/die-verschworungstheoretiker-verschworungstheoretiker/

  6. Sind die 8 Arbeiten die Lisa vorzieht sauber? Mir sind letztens schon Fake Studien in Raubverlagen von der anti-vaccination Dwoskin Family Foundation unter die Nase gekommen.

    1. Die Veröffentlichungen sind sauber, zumindest soweit ich das beurteilen kann. Falls nicht, muss ich das später korrigieren.

  7. Hallo ihr beiden. Das war der absolute Hammer. Das beste was ich bis dato gehört habe. Danke, Danke, Danke.

  8. Auf Free21 deutsch, in dem Dirk Pohlmann agiert, ist folgender Artikel zu Covid-19 ganz oben angesiedelt:
    http://www.free21.org/covid-19-eine-zwischenbilanz/

    Darin steht als „Begründung“, warum Covid-19 eben nicht wie eine Grippe wäre:

    1. ganze Kliniken mit Patienten gefüllt sind, welche alle dieselbe Diagnose besitzen;
    2. ganze Intensivstationen mit Patienten gefüllt sind, welche alle dieselbe Diagnose aufweisen;
    3. 25% bis 30% der Pflegenden und der Ärzteschaft genau jene Krankheit auch erwerben, welche jene Patienten haben, die sie betreuen;
    4. zu wenig Beatmungsgeräte zur Verfügung standen;
    5. eine Patientenselektion durchgeführt werden musste, nicht aus medizinischen Gründen, sondern weil wegen der schieren Anzahl an Patienten schlicht das entsprechende Material gefehlt hat;
    6. die schwerer erkrankten Patienten alle dasselbe – ein uniformes – Krankheitsbild aufgewiesen haben;
    7. die Todesart jener, die auf den Intensivstationen verstorben sind, bei allen dieselbe ist;
    8. Medikamente und medizinisches Material auszugehen drohen.

    Nun wissen alle, die sich etwas umsehen: das stimmt im generellen gar nicht. Das sind die reinen Lügen.

    Wenn es aber vielleicht lokal so ausgesehen haben mag, so gibt es dafür jedem bekannte Gründe:

    zu Punkt 1 und Punkt 2: die Krankenhäuser wurden von „normalen Kranken“ geräumt, ganz Stationen für „Covid-19-Patienten“ revserviert. Die geschürte Hysterie, die Testerei machte das übrige: plötzlich waren (in manchen, ganz wenigen Kliniken) nur noch Covid-19-Patienten, die dazu noch völligpanikartig falsch behandelt wurden.
    zu Punkt 3: klassische Verwechslung von „mit einem nicht validierten, unsicheren Test ‚positiv‘ getestet“ mit „erkrankt sein“, also an einer Krankheit leiden. So etwas dürfte einem Prof.Dr. med. h.c. nicht passieren.
    zu Punkt 4: zu wenig Beatmungsgeräte weil nämlich falsch behandelt wurde. Für manche Patienten war es sicherlich eine Gnade, dass sie nicht auch noch zwangsweise intubiert und zu Tode beatmet wurden.
    zu Punkt 5: dieses „Triage-Gewäsch“ stammt direkt vom Sprechzettel der staatlichen „Ihr müsst Panik haben“-Verordnung
    zu Punkt 6 und 7 siehe „zu Punkte 1 und 2“
    zu Punkt 8: wir haben hier schon seit längerem (wer irgendwie ein Resterinnerungsvermögen bseitzt weiß das) ein Problem mit der Medikamentenbeschaffung, weil bald alle Produktionsstandorte nach Asien verlagert wurden, und dort oft genug EINE EINZIGE PRODUKTIONSSTELLE DIE GANZE WELT MIT EINEM WIRKSTOFF VERSORGT. Aufgrund dieser irren Globalisierungfolge gibt es erkennbar schon länger Engpässe. Als Wuhan lahm gelegt wurde, gab es natürlich Verknappung aller der dort produzierten Güter. Wenn Covid-19 damit etewas zu tun hätte, dann nicht wegen der Krnakheit, sondern wegen den daraufhin politisch verordneten Maßnahmen!

    Ich resummiere:

    Das von Free21 verbreitet Stück ist die pure Falschbericht-Propaganda, ein Lügenstück ohne gleichen. Daher kommend mit „besorgtem Schweizer Bürger“, auch noch sonst wie humanitär aktiv und dann noch „Prof. Dr. med h.c.“ EIn übelstest Stück sonder gleichen.

    Passt aber zu der Agenda von Leuten wie Pohlmann, Bröcker, und anderen.

    Meine Meinung bzw. Lehre aus diesem Verbrecherstück: vergesst Free21 im Zusammenhang mit Covid-19.

    1. Wenn man sie im Zusammenhang mit Corona „vergessen“ kann muß man auch ihre sonstigen Stücke kritisch sehen. Seine Tagesdosis weist im übrigen in die gleiche – üble – Richtung.
      Dazu – seine Aussage zu „Janich Fangroup“ ebenso. Denn ich halte DP´s Aussagen zum Klimawandel unwissenschaftlich und Faktenignorant, bin aber mit absoluter Sicherheit kein Janich Fan (nicht mal im Ansatz). Was macht er damit anderes als er anderen vorwirft.

      1. Pohlmann war auch bei der Klima-Themaitk schon unsachlich unterwegs. Genau so sehe ich das auch. Der Typ hängt seine Fahne in den Wind (Klima-Wahn war ja auch Mainstream, so wie jetzt Corona-Wahn) – verbunden mit einem „linken Hauch“. Wahrscheinlich weil er sich tatsächlich selber dafür hält. So langsam glaube ich: das sind die Schlimmsten.

  9. Zu MIMIKAMA: was ist das für ein seltsames Produkt?

    „Mimikama®-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch. Seit 2011 im Zeichen des Schutzes von Internetnutzern.“

    Das klingt doch schon von Anfang an nach: „Leute, ihr seid ja so doof. Deshalb wollen wir euch beschützen.“

    Was ist „Internetmissbrauch“? Ich würde sagen: Dinge wie „Wikipedia“, „Faktenchecker“ und all diese Seiten, die sich mittels verschiedenster Tricks (durch schlichte Behauptung bis hin zu akademischer Anmutung oder gar staatlichem „Gütesiegel“ ala Amadeus-Antonio) als „objektiv“ geben – oder eben MIMIKAMA

    Danke für diesen wieder sehr erhellende Sendung bis in zur wunderbaren Aufstellung einiger Beeinflussungs-Seiten.

    Ich halte fest: jede Seite ist unseriös, die nicht klar macht, dass es verschiedene Ausgangspunkte für Bewertungen gibt (ein zB Unternehmer bewertete einen wirtschaftlichen Sachverhalt notwendig anders als ein abhängig Beschäftigter), die nicht klar macht, dass es für unterschiedliche Leute unterschiedliche Argumentationslinien und insbesondere unterschiedliche WERTUNGEN geben kann (der eine findet einen Punkt maßgeblich den ein anderer als völlig vernachlässigbar ansieht), also jede Seite (oder jede Person) die so tut wie wenn es für alle Menschen gültig, einzige Wahrheiten gäbe, ist dumm, verdummt oder lügt.

    Eigentlich doch ein sehr einfach indentifizierbares Merkmal.

    Natürlich muss man unterscheiden: natürlich gibt es nur eine richtige, für alle Menschen gültige Wahrheit darüber, wie schnell sich Fruchtfliegen vermehren.

    Aber nicht darüber, wie „Widerstnd 2020“ einzustufen ist.

    Wenn man bei Wikipedia so tut, wie wenn dem nicht so wäre, ist der Laden für jeden denkkfähigen Menschen als das entlarvt, was es ist: ein Meinungsbeeinflussungsportal mit Lexika-Anhängsel als harmloses Mäntelchen für das üble Tun.

    Nochmal danke für diese supe Aufklärung!

  10. 1. DJSde: Deutsche Journalistenschule (de inländische Hauptstelle)
    2. In der Wissenschaft herrscht nur sehr wenig Meinungsfreiheit, sondern überwiegend Konsens. Dabei ist es vermutlich egal, um welche Wissenschaft es sich handelt aber Physik, Astronomie und Kosmologie scheinen dank den umstrittendsten Theorien aller Zeiten (ART, SRT, λCDM) davon am meisten betroffen zu sein.
    3. Psiram als Ausverkauf der Pharma-Industrie: Das kommt einem vermutlich nur deswegen so vor, weil theoretische Physik derartig kompliziert geworden ist, dass sich immer weniger darüber unterhalten. Es betrifft ja auch die Wenigsten unmittelbar, was z.B. bei Impfungen durch die Pharma vollkommen anders ist. Schauen Sie nur:
    https://www.psiram.com/de/index.php/Kategorie:Verschw%C3%B6rungstheoretiker
    4. Kein Quecksilber aber Quecksilberverbindung: Denkens mal an Kochsalz – hört sich Natriumchlorid nicht auch unheimlich toxisch an? Natürlich muss man nachforschen, ob sich Verbindungen im Körper zersetzen oder zu anderen Verdindungen tranformieren, was zumindest beim Kochsalz nicht der Fall zu sein scheint.
    5. Wollten Sie sich nicht um Michael Blume kümmern? Was hat das ergeben?
    6. Glocke ist überflüssig. Wikihausen-Videos werden täglich erwartet. :rofl:

  11. zu Nicht von Bedeutung sagt:
    22. Mai 2020 um 16:59

    Was für ein Schwachsinn. Verbindungen sind unterschiedlich stabil. Da gibt es ionische Bindungen, kovalente Bindungen, Bindungen über realtiv schwache Van-der-Vaals-Kräfte, etc.

    Ionisches NaCl mit organischen Quecksilberverbindngen in einen Topf zu werfen ist sträflicher Schwachsinn.

    Hören Sie doch auf Ihre Unkenntnis öffentlich zur Schau zu stellen!

    Und was soll Psiram mit „theoretischen Physik“ am Hut haben? Weil sich irgendwelche Spinner dort unmotiviert darüber auslassen? Sie sind nur noch peinlich!

    1. @Storz:
      *“Ionisches NaCl mit organischen Quecksilberverbindngen in einen Topf zu werfen ist sträflicher Schwachsinn.“*
      Das habe ich gar nicht getan. Lern einfach mal Lesen. Selektiv lesen, kannst du ja schon recht gut.
      *“Und was soll Psiram mit „theoretischen Physik“ am Hut haben?“*
      Du willst so unheimlich viel über Physik wissen und stellst solche peinlichen Fragen? Du bist es, der hier peinlich ist.
      Und du bist auch nicht bloß peinlich, sondern eindeutig auf Krawall gebürstet. Wer auf dich noch eingeht, hat selber Schuld. Ich jedenfalls brauche deine Schundbeiträge hier nicht.

      1. zu Nicht von Bedeutung sagt:
        23. Mai 2020 um 1:28

        nun, natürlich hast Du die zwei Stoffe in einen Topf geworfen. Lies doch einfach nochmal Deinen uniformierten, verharmlosenden Kommentar. Und eingehen musst Du auf mich gewiss nicht, zwingt Dich niemand dazu. Lass es doch dann einfach.

        Zitat: „3. Psiram als Ausverkauf der Pharma-Industrie: Das kommt einem vermutlich nur deswegen so vor, weil theoretische Physik derartig kompliziert geworden ist, “ Jaja, ganz klar, verstehe, was der Bedeutende da meinen können wollen will …

        1. *“natürlich hast Du die zwei Stoffe in einen Topf geworfen“*
          Natürlich. Bestreite ich auch gar nicht. Aber vllt. sagst du uns allen mal, was Jocelyne Lopez, Alexander Unzicker, Sterling Allen und Axel Stoll (um nur Wenige zu nennen) über die Pharma-Industrie zu sagen haben. Bei Psiram findet sich Alles – Impfgegner, Physik-Kritiker, Klima-Kritiker und andere Personen mit alternativen Meinungen zu jeder Art von Thema, das ist der Punkt. Du verstehst eben nachweislich nicht, um was es mir in Punkt 3 ging, also lass dein sinnloses Gebashe gegen mich einfach, denn andernfalls müsste ich Markus dazu auffordern, hier mal ein Machtwort zu sprechen, denn sonst banne ich mich selbst und du darfst dir den nächsten Clown suchen, bei dem du deine Krawallsucht ausleben kannst. Das dürfte für Wikihausen letztendlich kaum gut ausgehen.

          1. Interessant. Mit was genau DROHST Du eigentlich jetzt? Mit „wild aufstampfen und den BiBaButzemann machen“?

            Also, der Herr „nichtvonbedeutung“ will darauf hinaus, dass der wahrscheinlich ursprünglich von der Pharma-Lobby gegründete/finanzierte Psiram-Internetpranger ja nicht nur medizinische Themen sondern auch zB Physik behandelt. Das hätte der Herr ja auch sagen können.

            Nun. dafür gibt es eine Erklärung: die alles vereinende Zielrichtung ist, Wissenschaftsgläubigkeit zu fördern und jegliches eigenständige Denken, jede andere Sicht, jede Kritik von vorne weg als „spinnert“ aus dem Diskursraum zu verbannen.

            Die Wissenschaften müssen dem „gemeinen Volk“ als unfehlbar verkauft werden. Dazu wird ein Bild von Wissenschaften aufgebaut, die sich immer weiter vervollkommnen würden und aufgrund ständigem Bemühens immer fehlerfreier werden würden.

            Letztlich läuft es auf „Wissenschaft als Religionsersatz“ heraus. Wenn früher die Kleriker dem Volk gesagt haben, wo es lang geht, so sollen das heute „Wissenschaftler“ tun. Und das Volk soll da nichts hinterfragen oder gegenreden.

            Wenn die Wissenschaft sagt, dass morgen das „Klima untergehen wird“ – so haben wir Panik zu haben. Wenn die Wissenschaft sagt, dass wir alle an „Corona“ sterben könnten, so haben wir alle Panik zu haben, …

            Und wir haben sofort alle Maßnahmen, die die Wissenschaft vorschlägt, ohne zu fragen oder zu kritisieren anstandslos auszuführen. Und wenn sie noch so sinnlos und schwachsinnig und unbegründet sind.

            So läuft das. Und dieses Ziel wird mit durch Psiram mitverfolgt. Und durch die ganzen Blogger bei den Wissenschaftszeitschriften, durch die Leschs und Yogeshwars, …

            Übrigens: macht Spaß diesen „nichtvonbedeutung“ am Wickel zu haben und zappeln zu sehen. Zappel ruhig weiter herum.

          2. @Storz:
            *“Das hätte der Herr ja auch sagen können.“*
            Nun, das tat er doch auch. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

          3. Nicht von Bedeutung sagt:
            23. Mai 2020 um 21:42
            *“natürlich hast Du die zwei Stoffe in einen Topf geworfen“*
            „Natürlich. Bestreite ich auch gar nicht.“

            So? Die Idiotie des Nebeneinanderstellens von Kochsalz und Quecksilberverbindungen zeigt sich doch schon an der Tatsache, dass NaCl natürlich im Körper vorkommt – vorkommen MUSS um überhaupt lebensfähig zu sein! Und nun Ihr „4. Kein Quecksilber aber Quecksilberverbindung: Denkens mal an Kochsalz“
            Wie bescheuert ist das wohl? Und über so einen Unverstand soll man sich nicht aufregen weil der Herr sich gerne auf den Schlips getreten, ja gar gleich „gestalkt“ fühlt? ROFL.

            Von mir aus können Sie in Ihrem Körper das ganze NaCl durch beliebige Quecksilberverbindungen (zB Hg2Cl2) ersetzen lassen. Nur zu.

  12. Zu Mimikama hätte man auch ruhig erwähnen können, finde ich, dass die immer wieder darauf hinweisen, bei den ganzen Fakegewinnspielen und ähnlichem, dass ein Impressum notwendig sei. Daher wäre es nur sinnig einmal darauf hinzuweisen, dass Sie wohl bei Psiram, genauso wie viele andere Berichterstatter, eine Ausnahme hierfür zu machen scheinen.

    1. Oh, ja das stimmt.
      Jedoch sehe ich das nicht ganz so. Die Informationen sind ja gegeben. Man weiß bloß nicht mit welcher Intention. Daher muss man anonyme Quellen gegenchecken.

      Beispielsweise ist swpr.org auch anonym und trotzdem verweise ich als Quelle darauf. Allerdings übernehme ich dann auch die Verantwortung für den Inhalt.

      1. Wenn schon: swprs.org
        (die Adresse ohne „s“ hat mit – wohl eher harmlosen, banalen – US-Müll zu tun 😉

      2. Nun ja, aber du versteifst dich nicht darauf, dass kein Impressum vorhanden ist und es deswegen unseriös sei. Mimikama allerdings macht das in seinen Faktenchecks schon. Deren Motto lautet im Prinzip:

        Kein Impressum, keine Seriösität.

        Du sagst dagegen: Kein Impressum, egal, wenn es fundiert ist.

        1. Die Frage, die mir sich gerade stellt, in welcher Tiefe Mimikama nach Quellen ohne Impressum sucht. Denn selbst wenn Mimikama keine Quellen zitiert, die kein Impressum haben, so gibt es genügend Quellen, die ein Impressum haben, aber ihrerseits Quellen verwenden, die Keines haben.
          In dieser Serie oder in einem der beiden Filme wurde schon mal darüber gesprochen – da ging es, meine ich, um die süddeutsche Zeitung, die ja ein Impressum hat, als Quelle für einen Bericht aber Psiram angab. Hinterher wurde bei Wikipedia in einem Artikel, in dem es um das Thema ging, die Süddeutsche Zeitung als Quelle benannt und erst später Psiram. Kontroverse Textstellen durften aber dennoch nicht editiert werden.

          1. Diese Imperssumsgeschichte ist schon interessant. Wer verlangt denn ein Impressum? Der Gesetzgeber. Er will immer jemanden greifbar haben um dem bei Bedarf auf die Finger zu klopfen.

            Nun, was sagt uns ein Imperssum. Es mag einen Anschein von Seriosität erzeugen. Aber können wir all die Impressa denn nachvollziehen? Ich nicht. ich muß mich darauf verlassen, dass die Angaben schon irgendwie stimmen, die Personen und Adressen schon irgendwie exisitieren.

            Aber es ist doch völlig klar: interessierte Kreise mit Einfluß und Geld können sich auch solche Immpressi mehr oder weniger faken. Briefkastenadresse, Strohmann, …

            Also für mich zählt nur eines im Internet: ARGUMENTE

            Accounts, „Personen“, Impressums, alles weitgehend irrelevant

          2. @Storz:
            Würdest du bitte so freundlich sein und aufhören, mich zu stalken? Es ist nicht auszuhalten, wie du anderer Leute Fäden zuspammst, nur weil du meinst, Andere am Wickel haben zu müssen.

          3. @Admin:
            Meinst du etwa, ich solle Storz ignorieren? Kann ich machen, wenn es gewünscht ist, nur leider wäre als Konsequenz daraus dann ganz Wikihausen davon betroffen. Storz aber sucht sich dann umgehend den Nächsten, da garantiere ich für, denn es lief überall dort, wo er auftauchte, bisher immer so und nicht nur gegenüber mir.

  13. Passend zum Thema:

    „„Die Joint Threat Research Intelligence Group (JTRIG) ist eine Einheit des britischen Nachrichtendienstes GCHQ.[1] Die Existenz von JTRIG wurde im Zuge der Globalen Überwachungs- und Spionageaffäre als Teil der Enthüllungen vom früheren NSA-Auftragnehmer Edward Snowden bekannt.[2] Der Zuständigkeitsbereich des JTRIG umfasst „schmutzige Tricks“, um Feinde “zu verleugnen, zu stören, zu zersetzen und zu zerstören”, indem sie “diskreditiert” werden, Fehlinformationen platziert werden und ihre Kommunikation stillzulegen versucht wird.[2] Beim „Cognitive Hacking“ greifen Geheimdienste aktiv in demokratische Prozesse ein, um diese zu beeinflussen, z.B. durch die Manipulation von Online-Abstimmungen. […]“

    http://blauerbote.com/2020/05/22/jtrig-soziale-medien-als-waffe/

    Tja, hat offensichtlich nicht nur GB solche Trollarmeen … man schaue sich nur etwas um …

  14. Man fragt sich ja auch bei so Info-Kriegern: wie und nach welchen Gesichtspunkten wird deren „Arbeitserfolg“ wohl evaluiert?
    Anscheinend erzeugt es argen Frust, wenn die Info-Krieger sichtbar nicht fähig sind ihre scheinbare Harmlosigkeit und ihren Agenda-Punkt „ist doch nur die völlig normale Meinung eines völlig normalen Mitbürgers“ aufrecht erhalten zu können. Gibt das Gehaltsabzüge? Werden Erfolgsprämien gekürzt?

  15. Ich hatte erwähnt, dass meiner Meinung nach der gemeinsame Nenner hinter allen Zersetzungaktivitäten aus den Psiram-, GWUP-, „Skeptiker“, Weltanschauungs-Wikipedia- und generell der Info-Krieger-Szene ist, dass offizielle, verlkündete „Wissenschaften“ als absolute Wahrheitsbringer und alles alles andere unterordnende Glaubenssätze eingeführt werden sollen.

    Egal ob es dabei um Impfung, Klima, Wirtschaft, Meinung in der Bevölkerung, Landwirtschaft, Umwelt, Medizin, Soziales, Gesellschaftssysteme etc. gehen mag: es soll immer und überall und für alle nur EINE Wahrheit geben – und die würde uns durch die offizielle verkündete Wissenschaft zweifelsfrei vermittelt werden, so die Gehirnwäsche.

    Wie praktisch, denn über die Institutionen, Strukturen, Pfründe, Abhängigkeiten, Fördermittel, Einflüsse, Manipulationen lassen sich heute die wissenschaftlichen Wahrheiten praktisch beliebig den Herrschaftswünschen anpassen. Wichtigstes Mittel: eindimensionale Fokusierung. Alles was stören könnte wird einfach aus dem Fokus geschoben.

    Zu diesen, meinen Thesen habe ich nun folgenden Slogan der „Extinction Rebells“ gefunden:

    „Denn egal, ob Klima oder Corona, we need to #UniteBehindTheScience.““

    https://www.rubikon.news/artikel/die-homeoffice-rebellen

    Offensichtlich hat der „Bologna-Prozess“ und das generell Schleifen der Bildungssysteme (+Internetverblödung und Youtubeomanie) durchschlagenden Erfolg gezeitig.

    Große Vertreter des humanistischen Bildungsideals werden in ihren Gräbern rotieren.

    1. Ich halte diesen Prozess des Verlustiggehens des humanistischen und dem allgemeinen Erkenntnisgewinn (auch über sich selbst, auch über die Gesellschaft, auch über die eigene Community, auch über seine eigenen Abhängigkeiten, auch über das Leben an sich, auch über die „Conditio humana“) verpflichteten Bildungsideals für weitgehend abgeschlossen. In der „durchwissenschaftisierten Welt“ gibt es keine höheren Ideale mehr. Sie sind zusammen mit dem Glauben an höhere Mächte ausgestorben. Dem Menschen, auf sich geworfen, bleibt nur noch sein Vergnügen, vielleicht aber sogar nur noch sein reines Durchkommen, sein Prestige, vielleicht seine Familie, sicherlich sein materielles Selbstbild („mein SUV, meine Jacht, mein Haus, meine Rolex“), sein „Erfolg“. Der Mensch auf nichts als auf „seine Leistung“ (die oft genug auf den Zufall, Familie, Beziehungen, Abstammung, oder auch nur Buckeln, Schleimen, Kriechen, Liebkind-Machen, Anbiedern gegründet ist) reduziert wird zum System-Exekutiv, zum puren, funktionalen Zahnrädchen im Getriebe.

      Es ist doch sehr auffällig, dass sich – wenn überhaupt – vorwiegend Pensionäre und emeritierte Akademiker kritisch zu Wort melden. Alle anderen sind ganz banal und komplett ihren Drittmittel-Förderungen und Karriere-Erfodernisse unterworfen.

      Jede angehende Akademiker lernt sehr schnell und eindrücklich: Widerspruch und Eigensinn ist der frühe Tod jeglicher Karriere.

  16. Und zu „Corona“
    Inzwischen ist klar, dass die „Anti-Corona-Maßnahmen“ nicht mehr aus den behaupteten Gründen aufrecht erhalten werden (und vielleicht nicht einmal je aus den behaupteten Gründen ergriffen wurden).

    Die Evidenz, dass „Ausstiegsbedingungen“ formuliert werden, die überhaupt nicht epidemie-relevant sind, ist überdeutlich. Und dass die Verantwortlichen das wissen müssen, ist ebenso klar.

    https://multipolar-magazin.de/artikel/warum-die-pandemie-nicht-endet
    https://www.rubikon.news/artikel/der-evidenz-betrug
    https://www.freitag.de/autoren/gunnar-jeschke/ueber-die-strenge-geschlagen
    https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_28.05.2020
    https://www.achgut.com/artikel/die_sogenannte_uebersterblichkeit_was_bleibt_davon
    http://covid19-statistik.de/
    https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps

    Daraus folgt, dass es andere Gründe gibt.

    Vom harmlosesten, der Gesichtswahrung wegen tatsächlichen Fehleinschätzung, über die Durchsetzung von weltweiten (Zwangs-)Impfungen (aus purem Profit-Interesse oder zwecks Bevölkerungskontrolle und tiefgreifender Datenerfassung) bis hin zur völligen, weltweiten Gesellschaften-Umformung geht hier die mögliche Motiv-Bandbreite.

    Die Frage ist, welche und wie stark sich die Gegenkräfte formieren.

    Die stärksten Gegenkräfte dank ihrer Lobby, die großen Wirtschaftseinheiten, werden durch Steuergelder abgespeist und ruhig gestellt.

    Die Kirchen existieren nicht mehr als unabhängige Kraft-Zentren.

    Zivile Bünde, Vereine, Organisationen, etwa Gewerkschaften, sind weitgehend bedeutungslos geworden.

    Die „viertel Gewalt“ ist vollständig okkupiert.

    Ausländische Kräfte kochen offensichtlich alle auch ihr Süppchen auf dem Corona-Kocher.

    Was bleibt also?

    1. *“Die „viertel Gewalt“ ist vollständig okkupiert.“*
      Cool. Dann bleiben dreiviertel Gewalt ja für mich übrig. :rofl:

  17. Endlich mal wieder ein Film über das kunterbunte Treiben in der Wikipedia. Nach all dem Coronagedönse wurde es auch endlich mal wieder Zeit über die Spielchen der Transatlantifa zu berichten.

    In den letzten Tagen hat sich einiges in Wikipedia ereignet. so wurde z.B. der langjährige und verdiente Benutzer Bwag auf unbegrenzte Zeit gesperrt. Bwag hat über 1000 Artikel für das Pseudolexikon Namens Wikipedia geschrieben und über 3000 Bilder hochgeladen, die er in seiner Freizeit unter nicht unerheblichem finanziellen aufwand erstellt hat. an diesem Beispiel sieht man Idealismus lohnt sich nicht. Was gibt es sonst noch neues zu berichten? Björn Hagemann, der Herr dem ein eigener Wikihausenfilm gewidmet wurde, hat sich selber für unbegrenzte Zeit gesperrt. Was war vorgefallen? Am 24. Mai wurde die Wiederwahlseite des Herrn Hagemann, alias Bornhöfft, alias Suffsöckchen, alias Quacks von Primus und dutzend weiterer Aliasse, auch genannt der Herr der Tausend Sockenpuppen, um kurz nach 00:00 Uhr geöffnet und noch vor dem Frühstück am 25. Mai war das sogenannte Quorum erfüllt. Seine Reaktion darauf ist bekannt, nämlich wie immer schimpfen und beleidigen. Der ehemalige Wikipediaadministrator Simplicius müsste Herrn Bornhöfft ja näher kennen, vielleicht kann er ja mal, falls er hier mitliest, uns einiges über Herrn Bornhöfft berichten. Es scheint wohl ein besonderes Phänomen zu sein, wie Herr Bornhöfft agiert.

    1. @Pepe:
      *“so wurde z.B. der langjährige und verdiente Benutzer Bwag auf unbegrenzte Zeit gesperrt.“*
      Liegt zwar schon länger zurück, aber das hier ist auch interessant:
      https://en.wikipedia.org/wiki/User:Yukterez
      https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Yukterez
      Wenn man sich seine Arbeiten in Sachen Physik so ansieht, insbesondere die, die er sowohl für die deutsche als auch für die englische Wikipedia veröffentlichte, darf man sich durchaus fragen, warum er in der deutschen Wikipedia gesperrt wurde. Es waren sicher nicht seine „Sockenpuppen“, wie es im Logbuch steht. Natürlich versuchte er politische Themen rußlandfreundlich zu machen, soweit ich dies mitbekam. Am besten fragt, man ihn auch mal.

    1. @Storz:
      Vermutlich weit weniger, als du, Aber das ist vermutlich auch nur deine Sichtweise. Nimm dich nicht allzu wichtig.

  18. Albrecht Storz sagt:
    29. Mai 2020 um 10:01
    „Ist Mitsobischi Haschdazu von Bedeutung?“

    sollte natürlich heißen „Ist Mitsobischi Haschdazu NICHT von Bedeutung?“ 😉

    1. @Storz:
      Du würdest das natürlich mit einem eindeutigem „Ja“ beantworten und Selbiges gilt auch für „Nicht von Bedeutung“, der diesen Namen vermutlich nicht zufällig gewählt hat. Du hälst dich ja nicht nur hier für die immerwährend bedeutenste Person, aber das ist vermutlich auch nur deine Sichtweise. Nimm dich nicht allzu wichtig.

      1. Mitsobischi Haschdazu sagt:
        25. Mai 2020 um 10:50
        @Storz:
        „Würdest du bitte so freundlich sein und aufhören, mich zu stalken?“

        Hmmm. Wie kann man jemanden „stalken“, der gerade erst das erste mal auftritt? Und wo er „Nichtvonbedeutung“ so beispringt.

        Erster Einlass des Herrn:
        25. Mai 2020 um 10:47

        Und ich habe am 29. das erste mal auf die „Person“ reagiert.

        Will diese Geistesgröße jetzt etwa noch von uns erwarten, dass wir da zwei verschiedene „Personen“ dahinter sehen sollen?

        1. @Storz:
          *“Will diese Geistesgröße jetzt etwa noch von uns erwarten, dass wir da zwei verschiedene „Personen“ dahinter sehen sollen?“*
          Ob es wohl möglich ist, dass es gar nicht angedacht war, da zwei Personen hinter zu vermuten? Aber du steigst voll drauf ein und wurdest somit vorgeführt, welch Geistesgröße in dir steckt. Klar soweit? :rofl:
          Und jetzt schlage ich vor, du lässt mich oder noch besser uns alle in Ruhe!

        2. Ist das wirklich dein Lebenszweck, dich an solchen „Geistesgrößen“ abzuarbeiten? Fällst du damit nicht auf die von dir behauptete Strategie dieser Leute rein?

          Ich bleibe dabei: nicht füttern – und die Lebensqualität steigt fühlbar.

          1. @Alte Socke:
            Das ist leichter gesagt als getan. Man schreibt irgendwo was, prompt sind die Stalker auch da und spammen ganze Blogs damit voll, dass sie besser sind, als alle Anderen.
            Ich brauche also nirgendwo irgendwas schreiben, der Storz antwortet auch, wenn er nicht gefragt wurde. Und wenn ich dann mal egal was schreibe, dann ist es sowieso falsch, selbst wenn ich eigentlich seine Meinung mit anderen Worten wiedergebe, was mir Storz dann auch ungefragt mitteilt. In diesem Falle würde meine Lebensqualität also weitaus höher steigen, wenn der Knabe das ganz einfach lässt oder die Administration seinem Treiben ein Ende setzt. Aber gegen die Administration darf man sich ja auch nicht äußern, denn dann wird man auf ganz andere Weise aufgefordert, das zu lassen, wie z.B. bei J. Lopez, wo Storz einer der letzten Gäste sein dürfte.

  19. Gesendete Trolle, „Borgs“, Info-Krieger sind Teil des durch den Staat und andere unverhältnis mächtigen Gruppierungen manipulierten, politischen Meinungskampfes.

    Ich sehe es daher als eine Aufgabe an, deren Methoden zu studieren, ihnen selbst ihre Waffen unter die Nase zu halten, ihrem, wie es ihnen wohl allzuoft erscheint, so leicht zu gewinnenden Kampf in die Suppe zu spucken.

    Und auch wichtig: aufklären!

    Man weiß es ja nicht – aber was wäre, wenn 99% allen „Hate-Speeches“ im Netz von beauftragten Trollen und Sockenpuppen käme? Ist das Netz nicht die ideale Umgebung, um die Verstellung und Subversion zum Standard zu erheben?

    Auf der römischen Agora, ja sogar am Wirtshaus-Stammtisch, oder auch auf einer politischen Versammlung wurden und werden Dummschwätzer früher oder später ausgesondert, wurden und werden V-Leute identifiziert, wurden und werden Leute mit heimlicher Agenda enttarnt.

    Aber im Netz? Da soll man also damit leben? Nun, wenn es nicht anders geht.

    Aber dann sollte wirklich zur Medien- und Netz-Kompetenz gehören, zu wissen, dass wahrscheinlich jeder zweite seltsam sich gebarende Account keine echte Person sondern ein beauftragter Agent sein kann.

    Mit „Don’t feed the trolls!“ ist es also damit nicht getan. Wichtig ist, alle immer und immer wieder davor zu warnen, denn erstens vergisst man schnell – und gerne -, und zweitens wachsen auch immer neue User nach. User, die leider in den Schulen heute keine Medienkompetenz mehr vermittelt bekommen, wie mir scheint.

    Nochmal zum Beispiel „Hate-Speech“. Angeblich quilt ja das Netz davon über und ganz besonders „arme, unschuldige Politiker“ wären davon betroffen. Wie leicht lässt sich so etwas aber gezielt bewerkstelligen. Gut, ein paar Idioten gibt es immer. Aber gewiss nicht so viele, dass das für das Gesamte ein Problem sein könnte. Also was ist einfacher, als mit ein paar Sockenpuppen und Geheimdienst-Personal und -Know-How in das Netz „Hate-Speech“ einzuspeisen. Ein davon betroffener Politiker wird umso glaubwürdiger nach Schranken und Zensur schreien.

    Nun, die Einführung von Kindergarten-Standards im Internet bezüglich „Hate Speech“ ist ja nur eine der vielen Agendas, die man auf den To-do-Listen hat … und neben den Geheimdiensten gibt es ja auch noch die GWUPler, „Skeptiker“, „Wissenschaft“-Priester, Psiramisten, PR-Agenten, Stiftungs-Beauftragte, …

  20. Könnte das von Interesse für die „Wikihausen-Forschung“ sein?:

    Der Herr Michael Wuliger ist seit mindestens 2006 damit unterwegs, überall Antisemitismus „aufzuspüren“.

    https://www.juedische-allgemeine.de/autor/michael-wuliger/
    https://www.neues-deutschland.de/artikel/811691.fragwuerdige-traditionslinien.html

    Ein Goldstück Wuligers: „Womit wir beim Kern der linken »Israel-Kritik« wären. Denn Kritik zielt hier, wie bei Karl Marx die Kritik der politischen Ökonomie, auf die Überwindung ihres Gegenstands – in diesem Fall Israels und der Juden.“

    Also wenn man etwas krtisiert, will man das Kritisierte „überwinden“ – vielleicht gar zerstören, vielleicht gar auslöschen?

    Mit seiner Vergangenheit beim „Marxistischen Studentenbunds Spartakus“ passt er bestens ins Bild der Antideutschen-Szene: „irgendwie was mit links, aber den Staat Israel als über all Kritik erhaben verteidigen und alles Unliebsame als „Antisemitisch“ dennunzieren.“.

    Der erstaunlich knappe Wkipedia-Artikel über Hr. Wuliger

    https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Wuliger

    ist, wen wundert es, auch auf (oder unter?) „Feliks“ seinem Schirm, siehe „Autoren“ sowie „Diskussion“.

    So fügt sich doch wundersam alles in den schönen Reigen.

    Ein wahres Prachtstück Wuligers gegen den bösen Ken Jebsen:

    https://www.juedische-allgemeine.de/kultur/nichts-gegen-juden/

  21. super Sendung wieder! Ich meine, wenn die wirklichen wichtigen Stichworte dieser Zeit wie ‚Widerstand2020‘ oder ‚Bodo Schiffmann‘ in der Wikipedia keinen Artikel mehr haben, dann werden die Leute ja mit der Nase draufgestoßen, daß hier keine Enzyklopedie vorliegt.

  22. @ Nicht von Bedeutung

    Das ist aber ein seltsamer Vergleich, den du da zwischen Bwag und dem von dir genannten Benutzer Yukterez tätigst. Yukterez hat gerade einmal 3895 Edits.

    https://xtools.wmflabs.org/ec/de.wikipedia/Yukterez?uselang=de

    Bwag hat rund das 20 fache an Edits.

    https://xtools.wmflabs.org/ec/de.wikipedia/Bwag?uselang=de

    Yukterez bringt es auf einen Artikel in der Wikipedia.

    https://xtools.wmflabs.org/pages/de.wikipedia/Yukterez/0?uselang=de

    Bwag hat 1364 Artikel geschrieben.

    https://xtools.wmflabs.org/pages/de.wikipedia/Bwag/0?uselang=de

    Zudem hat er mehrere tausend Bilder hochgeladen.

    Was Sockenpuppen betrifft, da ist man in der Wikipedia sehr streng und geht da rigoros gegen vor, außer vielleicht bei Björn Hagemann, der wurde ja bekanntlich zum Admin gewählt und durfte mit den zusätzlichen Rechten verstärkt, weiter sein Unwesen treiben. Und JosFritz, bei dem verzeiht man den Sockenpuppenmißbrauch auch ganz leicht, da gibts mal ein paar Tage eine kleine Auszeit und darf der nette Herr mit dem Pseudonym das an einen Massenmörder erinnert, wieder rumstänkern.

    1. @Pepe:
      *“Das ist aber ein seltsamer Vergleich, den du da zwischen Bwag und dem von dir genannten Benutzer Yukterez tätigst.“*
      Das sollte kein Vergleich sein, sondern ein Hinweis. Denn es gibt sicher Leute, die nicht nur für Wikipedia da sind und in den Themen, in denen er editierte, haben, soweit ich weiß, alle mit Physik zu tun, bie auf den einen, den er selbst erstellte und da gibt es in der Regel nicht viel zu editieren, wenn die Rechnungen und die grafischen Darstellungen passen.
      Und wenn bei den Edits auch jene von Editwars gezählt werden, dann sagen die Edits mMn so gut wie gar nichts aus – dann zählt nur noch der Inhalt der Artikel. Kannst dir seine Arbeiten ja mal ansehen… solche Kapazitäten sperrt man nicht einfach mal so beim kleinsten Vergehen.
      Und wenn man wenn man in Benutzerdisskussionen zu Sockenpuppen greift oder in Diskussionen zu einem Artikel dann ist das schon ein riesiger Unterschied – erst recht dann, wenn man sich mit Kritikern der Relativitätstheorie, des Urknalls oder Stringtheorien wie mir herumschlagen muss. Dass er Sockenpuppen verwendete (wer weiß, wie lange er dies tat), wäre gar nie aufgefallen, wenn er nicht mit allen gegen die üblichen Verdächtigen hier geschrieben hätte.

  23. Falls es jemanden interessiert, der Herr Hagemann, alias Bornhöfft, alias Primus von Quack hat schnell gehandelt und eine Kandidatur zum Administrator gestartet. allerdings ging die mächtig in die Hose.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Adminkandidaturen/Bj%C3%B6rn_Hagemann_(Wiederwahl)

    Im Laufe der Kandidatur, als klar war das diese in die Buxe ging, hat er sich dann selber gesperrt und sich schmollend zurückgezogen. Ich hatte darauf ja bereits am 25. Mai 2020 um 12:48 in der Diskussion zu #37 Wikihausen hingewiesen. Aber wie zu erwarten war kurze Zeit später hat sich Herr Hagemann wieder von Itti entsperren lassen.

    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Spezial:Logbuch/block&page=Benutzer%3ABj%C3%B6rn+Hagemann

    Mal sehn was der gute Björn als nächstes so plant. Eine Kandidatur für das Schiedsgericht wäre ja auch mal was Nettes.

  24. @ Nicht von Bedeutung

    Sorry dann habe ich da etwas missverstanden. Ja in der Wikipedia da geht’s gar seltsam zu, um es gelinde auszudrücken. Ein Schelm ist, wer böses dahinter vermutet. Wichtig ist, dass Pädagogen wie Markus, die ja als Multiplikatoren, mit jungen Menschen zu tun haben, diesen dann auch beibringen Wikipedia kritisch zu betrachten und den jubngen Menschen auch beibringen Inhalte kritisch zu hinterfragen.

  25. *“Wichtig ist, dass Pädagogen wie Markus, die ja als Multiplikatoren, mit jungen Menschen zu tun haben, diesen dann auch beibringen Wikipedia kritisch zu betrachten und den jungen Menschen auch beibringen Inhalte kritisch zu hinterfragen.“*
    Ja, das sehe ich auch so. Nur leider steht das kritische hinterfragen können im krassen Gegensatz dazu, was man für ein Studium benötigt. Hinterfragen (z.B. die Relativitätstheorie) darf man meist erst nach dem Studium und selbst dann hat man meist keine Chance, wie z.B. Herr Dr. Alexander Unzicker.

    1. Das ist genial… Da unterdrückt man seine Kommentare unter dem neuen Videobeitrag und du Storz hast nichts Besseres zu tun, als einen 10 Tage alten Kommentar von mir so unqualifiziert zu kommentieren, um zu sehen, ob man mich damit provozieren oder anderweitig aus der Reserve locken kann. Dabei ists doch eigentlich klar, wer hier der Mitblöker ist, namlich du. Ganz sicher hättest du Unzicker in de höchsten Tönen gelobt, wenn ich ihn kritisiert hatte und zwar nur deswegen, damit du mir nicht irgendwann in irgendeiner zustimmen müsstest. Du bist armselig und peinlich. Lass dir was Besseres einfallen. :rofl:

  26. Zur Erklärung: Unzicker ist voll auf den Corona-Hysteriker-Zug aufgesprungen. Auf Telepolis haut er einen „Wir-werden-alle-sterben,Corona!“-Artikel nach dem anderen raus.

    Und auch sonst ist er mit seiner angeblichen Wissenschafts-Kritik sehr wohlfeil und butterweich.

    Der Typ sucht nur nach einem Weg, endlich bei den „Guten“ mitblöken zu dürfen – da er keinen anderen Zugang findet, macht er es eben von hinten rum.

    Warum hier irgendwelche Fanboys sich persönlich angegegriffen fühlen wegen meiner Kritik an Unzicker wissen die hoffentlich selber – ich habe leider keine Idee dazu.

    1. @Storz:
      *“Warum hier irgendwelche Fanboys sich persönlich angegegriffen fühlen wegen meiner Kritik an Unzicker wissen die hoffentlich selber – ich habe leider keine Idee dazu.“*
      Wenn deine Unzicker-Kritik dort auftaucht, wo er von einem deiner erklärten Feinde eigentlich nur kurz als Beispiel für einen Sachverhalt herangezogen wurde, sonst aber nie Thema war, ist deine Meinung zu Unzicker gar nicht gefragt und dafür, warum du sie dennoch preis gibstm habe ich leider nur eine Idee zu. Angegriffen fühle ich mich jedenfalls schon durch deine pure Anwesenheit, welche nur darauf beruht, dass du ja zu Allem und jedem eine Meinung hast, die höchst seltetn die der Anderen ist – kommt halt drauf an, auf wessen Zug du aufspringst – solange es nur nicht meiner ist. :rofl:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.