Massive Kritik an der Wikipedia im Magazin 3sat nano | #55 Wikihausen

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Dirk Pohlmann und Markus Fiedler.
Kommentieren Sie dieses Video unter: http://www.wikihausen.de/video-blog/​

———

Wichtig: Derzeit werden unsere Videofolgen auf Youtube vermehrt von Youtube wegen angeblicher Verstöße gegen die Community-Richtlinien gelöscht. Bisher haben wir gegen ausnahmslos jede dieser Löschungen eine einstweilige Verfügung erwirkt. Da aber die letzte einstweilige Verfügung von Youtube noch nicht umgesetzt wurde und am Wochenende von Youtube ein weiteres unserer Videos gesperrt wurde, haben wir einen ersten „Strike“ bekommen, der unseren Youtube-Kanal für eine Woche lahmlegt. Schauen Sie unsere Videos daher bitte auf serv3.wiki-tube.de…

Wir berichten seit nunmehr 5 1/2 Jahren über die himmelschreienden Missstände in der Wikipedia, die vorgibt ein Lexikon zu sein. In den letzten Jahren wurden zig Berichte in den Leitmedien verfasst, die die Wikipedia in den Himmel lobten und nie auch nur einmal wirklich hinter die saubere Fassade der Wikipedia geschaut haben.

Jetzt hatten Redakteuere des Magazins 3sat nano endlich den Mut, hier einmal genauer hinzuschauen. Das führte dazu, dass die Sendung Nano vom 16 März 2021 die erste wirklich kritische Sendung des ÖRR zur Wikipedia ist. Sie gibt dem Zuschauer einen ersten Einblick in die dunklen Machenschaften der politisch gesteuerten Wikipedia.

Ausführlich wird über den Fall „Feliks“ berichtet und sogar der Klarname des Wikipediaautoren mit Jörg Matthias Claudius Grünewald benannt.

Besonders interessant in diesem Zusammenhang sind die Reaktionen der Wikipedianer, die zeigen, dass es innerhalb der Wikipedia kein Problembewusstsein gibt. Und wenn doch hier und da einmal einzelne kritische Stimmen auftauchen, werden sie mundtot gemacht.

Am Ende der Sendung zeigen wir eine Überraschung am Musikhimmel. Eine sehr gute Künstlerin hatte mir ein Lied zugesandt. Dieses Lied ist so gut, dass ich es hier gerne als Weltpremiere veröffentliche.

Wer Julia Neigel, Silly und ähnliche Bands mag, wird diesen jazzigen Song auch mögen.

———

Haben Sie den Film „die dunkle Seite der Wikipedia“ gesehen? Wissen Sie davon, dass in der Wikipedia etwas nicht stimmt?

Die Wikipedia ist nicht nur das, was sie zu sein scheint. Es ist mehr als ein Lexikon. Es ist auch ein Scheinlexikon. Eine kleine aber effektive Meinungsmanipulationsmaschine. In gewissen Bereichen wird das Lexikon zum Pseudolexikon und wird in diesen Sparten schon seit Jahren von einer kleinen Gruppe, bestehend aus ca. 200 Personen, dominiert. Das einzig verbliebene Etwas, das so aussieht wie ein Nachschlagewerk, befindet sich in der Hand von Dogmatikern und Leuten, die rund um die Uhr in die Wikipedia schreiben, aber keine Qualifikation auf den Gebieten haben, über die sie schreiben.

Ihnen ist in der Wikipedia noch nichts aufgefallen? Dann kann es sein, dass Sie bisher nur Artikel gelesen haben, in denen es um Naturwissenschaften und Technik und nicht um Geld, Weltanschauungen, Politik und Geostrategien ging.

Wir beleuchten in jeder Folge einen Artikel von den dunklen Seiten der Wikipedia und zeigen auf, was dort nicht stimmt. Folgen Sie mit uns in die Abgründe einer Meinungsmanipulationsmaschine.

Links:
„Die dunkle Seite der Wikipedia“
https://youtu.be/MtWCDFyxt7Q​

„Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien“
https://youtu.be/7K8CaL6yvnk​

Skipte und Zusatzinformationen zu den Filmen:
http://www.wikihausen.de​

—-
Liebe Zuschauer, bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer einmaligen Zuwendung oder einem Dauerauftrag.

Für eine Standard-Überweisungen nutzen Sie bitte folgende Kontoverbindung:

Inhaber: Markus Fiedler
IBAN: DE45 2805 0100 0092 8701 46
Verwendungszweck: Wikihausen
Bank: Landessparkasse zu Oldenburg
BIC: SLZODE22XXX

Für Zahlungen via Paypal nutzen Sie bitte folgenden Link: http://paypal.me/wikihausen

53 thoughts on “Massive Kritik an der Wikipedia im Magazin 3sat nano | #55 Wikihausen”

  1. Bei diesen „Peer-Tubes“ stocken die Videos leider sehr häufig.
    Soweit ich verstanden habe, stehen da jetzt „nur“ Server dahinter.

    Kann man da nicht auch Private Bittorrent-Clienten mit nutzen um sich die Videos runter zu laden? Dabei würde ich diese auch weiterhin im Seed lassen und somit könnte auch jeder Benutzer was für den Upload beisteuern.
    Oder ist sowas dann eher ein Sicherheitsrisiko (selber hochladen kann man ja dann trotzdem nicht)?

    1. Kein Bittorrent. Server und die momentanen Zuschauer teilen sich die Last.
      Die Server sollten jetzt aber sauber laufen.
      LG, Markus Fiedler

  2. Endlich auch mal ein öffentlicher Sender der Kritik an dem Möchtegern Lexikon übt. Mal sehn was als Racheakt der Wikitranlantifa noch alles folgt.

    1. Ja, zum ersten Mal kann ich den ÖR Sendungen über Wikipedia mehr beipflichten als Markus Fiedlers Ausführungen über TRON. 😉

  3. Ihr habt was Persönlichkeitsschutz zu in Wikipedia beschriebenen Personen anbetrifft, einen Punkt. Ich halte diese Problematik für essentiell. Gut, dass sie auch in Medien des Mainstreams aufgegriffen wird.

  4. hr habt was Persönlichkeitsschutz zu in Wikipedia beschriebenen Personen anbetrifft, einen Punkt. Ich halte diese Problematik für essentiell. Gut, dass sie auch in Medien des Mainstreams aufgegriffen wird.

  5. In dem österreichischen privaten Regionalsender RTV durften Clemens Arvay und Prof. Walach bzgl. Wikipedia eine knappe Stunde aus dem Nähkästchen plaudern: Wikipedia: Ist die Wahrheit in Gefahr? heißt die Sendung.

    Auf YouTube bzw. Invidious erreichbar unter der Video-ID 90C_TpR8qro

    Die Abmoderation lautet immerhin: „Sie wissen Bescheid: Wenn Sie beim nächsten Mal bei Wikipedia eine Frage eingeben… ja, die Antwort muß nicht stimmen.“

  6. Interessant. Ich hatte ja hier von dieser massiven Falschinformation berichtet, dass Wikiblödia im Artikel über Herr Bhakdi auf den falschen Bericht vom SWR verweist, in dem behauptet wird, dass sich die Johannes Gutenberg-Universität in Mainz von Herr Bhakdi distanziert hätte, was aber aus den öffentlichen Mitteilungen der Universität nicht hervogeht. Es ist nicht die Uni als Ganzes sondern nur zwei einzelne Institute davon, die eine entsprechende Distanzierung aussprachen.

    Nun hat man den Eintrag bei Wikiblödia geändert in den verschwurbelten, lächerlichen, verblödeten Satz:

    „Bhakdis ehemaliger Arbeitgeber, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz, distanzierte sich im Namen der Universitätsmedizin und des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene …“

    verlinkt aber weiter mit der Anmerkung 53 auf die objektiv falsche Mitteilung des SWR.

    Wikiblödia wird von verblödeten Clowns angeführt ist die einzige Erklärung für so etwas.

    1. … man kann hier sogar direkt den „Gedanken“-Gang dieses Debilen beim missglückten Versuch zu denken nachvollziehen:

      er/sie möchte den Verweis auf den SWR (als scheinbar reputable Quelle) im Artikel drin behalten, ist sich aber inzwischen bewusst, dass die Nachricht des SWR nachprüfbar falsch – wenigstens unbelegbar – ist. Also muss ein Satz zusammengeschwurbelt werden, der irgendwie zu der falschen SWR-Meldung, aber auch zu den tatsächlichen Mitteilungen der Uni-Institute passt.

      Und fertig ist das idiotische „distanzierte sich im Namen der“, ein Satzkonstrukt das zu nichts passt und da unsinnig auch nicht richtig falsch sein soll – in den Augen des Autors zumindest.

      Diese Veranstaltung von diesen „Wikiblödis“ ist nur noch peinlich zu nennen.

    2. Verblödet würde ich das nicht nennen, eher hinterlistig. Denn Typen wie Feliks, Fiona B., kopilot u.a. wissen sehr wohl was sie machen. Sie wollen ganz gezielt die Unwahrheit verbreiten, damit andere verblöden wenn sie sich per Wikipedia versuchen zu informieren. Trotzdem passt deine Bezeichnung mit Wikiblödia, vielleicht wäre noch besser Wikiverblödia.

      1. Da muss ich dem Storz zur Abwechslung mal zustimmen. Wenn einer so „gerissen“, wie benannte Individuen, Propaganda betreibt und dies auch dann noch fortsetzt, wenn er mit den Fingern in der Keksdose erwischt wurde, ist ganz sicher alles andere als gerissen, sondern schlicht verblödet. Jedes Kind, bei dem sich solche Sachverhalte noch im Lernprozess befinden, würde kuschen. Diese da aber scheinen das nie gelernt zu haben. Das ist bei denen vermutlich so ein „Ist der Ruf erst ruiniert“-Ding. Schade nur um die, die immer noch alles blind glauben, was in der Wikipedia steht.

        1. Ja aber was diese Typen machen ist doch gezielte Nutzerverdummung. Wer also Wikipedia glaubt wird gezielt mit Halbwahrheiten bis hin zur Lüge gefüttert, glaubt das dann und verhält sich dementsprechend. Das geht soweit das andere Menschen dadurch beruflichen oder sozialen Schaden nehmen. Und das machen diese Wikipediaschmierfinken nicht weil sie verblödet sind, sondern weil sie einfach fies sind. Dazu kommt noch das sie unter nicht nachverfolgbarem Pseudonym schreiben. Wenn sie offen als Journalist in einer Zeitung solche Unwahrheiten schreiben würden oder ihren Klarnamen nennen oder bei Wikimedia hinterlegen müssten, damit man sie für den Müll den sie da fabrizieren zur Rechenschafft ziehen könnte, würden sie das vermutlich nicht machen. Wobei bei Herrn Grünewald bin ich mir nicht so ganz sicher.

          1. Diese Nutzerverdummung war mal gezielt, nun ist sie nutzlos. Weil wir, die wir schon seit Ewigkeiten Wikihausen schauen, diesen verirrten Schlafschafen, die dort noch alles glauben, was sie lesen, nun auch gezielt auf Wikihausen aufmerksam machen können. So fies diese WP-Schmierfinken nun meinen sein zu müssen, so verblödet sind sie auch, wenn man bedenkt, wie „fies“ Wikihausen werden kann. 😉
            Und dann stellen wir uns mal kurz vor, diese bezahlten Journalisten (und Kruppzeug drum herumm) sind Wikipedia- und Psiramautoren, die sich ihre eigenen Quellen schaffen. Ich denke, das genau ist der Tatbestand, bei dem sie (mit den Fingern in der Keksdose) ertappt wurden. Die können ruhig weiter „Bonnie und Clyde“ spielen, wir wissen alle, wie das endet.
            (P.S.: Fies steht beim zweiten mal deswegen in anführungszeichen, weil die Wahrheit ja nur für den fies ist, der sie einfach nicht wahr haben will.)

  7. Sehr seltsame Meldung bei Videoserver 2

    „Your clock is ahead
    A private connection to serv2.wiki-tube.de can’t be established because your computer’s date and time (Mittwoch, 31. März 2021 um 12:57:15) are incorrect.
    NET::ERR_CERT_DATE_INVALID“

    Was geht es irgend jemanden an, ob meine clock ahead ist oder nicht? Und komisch, bei den anderen Servern kommt die Meldung nicht.

    Da ist auch nicht unbedingt alles koscher bei diesen Alternativ-Technologien.

      1. Wer lesen kann ist klar im Vorteil:

        Ich: „Also hier auf dieser Seite bist Du der Einzige, der die Begriffe „Deppen“ und „Idioten“ gebraucht. “

        Um eine Seite, und zwar „diese Seite“ zu durchsuchen, benutze Strg-F. Und was stellt man fest?

        Und Ich „Du unterstellst mir hier, dass ich ALLE Personen, die anderer Meinung wären als ich, als Deppen und Idioten ansehen würde. Und das ist ein pure Verleumdung.“

        Weil ich nämlich durchaus diferenziere zwischen Deppen und Idioten und zwischen Menschen, mit denen ein Dialog lohnt.

        Was ist der Hintergrund? Du behauptest ich würde “ Ablehnung oder Erheiterung“ hervorrufen. So what? Ist das es wirklich Wert jetzt hier nochmal aufgerührt zu werden?

        1. Und ein wie ich finde sehr wichtiger Punkt: habe ich Sie, alte Socke, denn auch schon Depp oder Idiot genannt? Und war ich etwa mit Ihnen immer einer Meinung?

          Denn Sie schroben „… „Deppen“ und „Idioten“, wie du Leute nennst, die deine Einsichten nicht haben, …“.

          Nun, Sie haben offensichtlich nicht meinen Einsicht, bzw. ich nicht Ihre.

          Dass es vielleicht am Duktus, am Argumentationsverhalten, an der Haltung des gegenüberliegen könnte, wenn ich jemanden entsprechend tituliere, auf die Idee kommen Sie nicht?

          Frage: wie nennen Sie Deppen und Idioten? Oder gibt es die in Ihrer Welt nicht? Oder sagen Sie es denen einfach nicht, sondern denken es sich nur? So Leute nenne ich dann Philister und Heuchler.

          1. … und insbesondere nenne ich Wikiblödianer Deppe und Idioten. Und ob ich damit bei denen „Ablehnung oder Erheiterung“ hervorrufe ist mir so etwas von scheißegal …

            Sind Sie vielleicht auch Wikiblödianer?

          2. Ich habe dies geschrieben:

            „Nur mit Aufklärung der „Deppen“ und „Idioten“, wie du Leute nennst, die deine Einsichten nicht haben, hat das eben nichts zu tun.“

            In dem Satz sucht man den Allquantor vergeblich. Wenn ich ihn nicht anwende, meine ich auch nicht alle.

            Da du es offensichtlich nicht richtig stellen willst, möchte ich dezidiert feststellen, daß speziell in Online-Diskussionen die Beschimpfung nicht zu meinem Stil gehört. Ich kann meine Meinung auch ohne Beleidigung darstellen.

            Den Rest der Verdrehungen, Sophistereien und bodenlosen Unterstellungen mache ich mir nicht mehr die Mühe zu bearbeiten.

            Mit diesem Auftreten hast du also schon wieder eine Gelegenheit verpaßt, jemanden zu überzeugen, denn unter dem Strich bleibt, daß ich weiterhin der Auffassung bin, daß dieser dein Diskussionsstil entgegen deiner Behauptung eben keine aufklärerische Wirkung hat.

            EOD

          3. „In dem Satz sucht man den Allquantor vergeblich.“

            In dem Satz findet man aber auch keinerlei einschränkende Quantoren …

            Schwachsinns-Getue. Sie machen hier eine Mücke zum Elefanten. Warum pissen Sie mich überhaupt seit 18. Februar an? Nur weil Ihnen mein Stil nicht gefällt? Ich habe nichts gegen Sie gebracht – bis Sie damit angefangen haben. Solche Nebenbeschäftuigungen brauche ich nun wirklich nicht. Viel Spaß mit Pepe und dem Psiram-Troll hier.

            und schüsss

    1. Vielleicht mal die Fehler bei sich selbst suchen und nicht nur bei anderen?

      Wie du deine Uhrzeit einstellst hat sehr wohl Auswirkungen auf eine mit Zertifikaten verschlüsselte Verbindung. Kann man nachlesen unter anderem bei Mozilla mit den Stichworten (Mozilla, zeitbezogen Fehler, verschlüsselte Websites).

      Aber immer erst mal auf andere draufhauen. Das nenne ich keine gute Charaktereigenschaft.

      1. Welchen Fehler soll ich bei mir suchen? Dass ich meine Uhrzeit falsch gestellt hätte? Was hat das mit „draufhauen“ zu tun?`Stellen Sie Ihre Computeruhr durch draufhauen? Was wollen Sie überhaupt?

        1. *“Welchen Fehler soll ich bei mir suchen?“*
          Wie wäre es mit deiner Vorwitzigkeit? Herr Herrman sagte eindeutig, dass du ständig auf Andere draufhaust, obwohl du sehr oft nur sehr wenig Ahnung von den Themen hast. Du solltest dir die Frage: *“Was wollen Sie überhaupt?“ mal selber stellen, sonst sieht es für sehr viele Andere sehr schnell so aus, als seiest du nur ein dummer Klugsch…

          1. Was soll mit meiner Vorwitzigkeit sein? Wer sie nicht mag soll woanders spielen gehen. Der NichtsvonBedeutung spürt gerade Oberwasser weil andere ihm Anknüpfpunkte leifern. Kein Wunder also. Feiglinge werden erst in der Meute zu Jägern. Das ist ja auch sein Hauptziel hier. Also gilt es dann auftrumpfen, auftrumpfen, auftrumpfen …. was für eine erbärmliche Figur das macht.

  8. Nochmal:

    Sehr seltsame Meldung bei Videoserver 2

    „Your clock is ahead
    A private connection to serv2.wiki-tube.de can’t be established because your computer’s date and time (Mittwoch, 31. März 2021 um 12:57:15) are incorrect.
    NET::ERR_CERT_DATE_INVALID“

    Was geht es irgend jemanden an, ob meine clock ahead ist oder nicht? Und komisch, bei den anderen Servern kommt die Meldung nicht.

    1. Bevor du die große Weltverschwörung vermutest will ich dir das kurz erklären. Das SSL-System benötigt die Uhrzeit um zu überprüfen ob ein Certifikat noch gültig ist. Das SSL-Cert des Servers „serv2.wiki-tube.de§“ ist abgelaufen (@ServerAdmin erneuere mal das Certifikat).
      Aus Sicht des SSL-Systems könnte das ein Angriff sein, bei dem versucht wird dir eine falsche Verbindung unterzuschieben, um an die Daten der verschlüsselten Verbindung zu gelangen. Es könnte aber auch andere Gründe dafür geben wie z.B. eine flasch Uhrzeit auf Server oder Client oder halt wie hier ein abgelaufendes Certifikat (das o.ä. steht auch in den Details der Fehlermmeldung).
      cu peter

      1. ätPeter, Die Erklärung hatte ich vorher gar nicht wahr genommen. Danke dafür. Muss ich ja aber nicht verstehen.

        Mir ging es eigentlich auch nicht um die große Weltverschwörung – ich wollt einfach nur einen Hinweis an den Admin liefern, dass mit dem Server was nicht stimmt.

        …. wenn ich die Reaktionen von einigen hier lese, muss das ja ein ganz schlimmes Unterfangen von mir gewesen sein …

        ;-(

        1. *“…. wenn ich die Reaktionen von einigen hier lese, muss das ja ein ganz schlimmes Unterfangen von mir gewesen sein …“*
          Nicht selten macht der Ton nun mal die Musik.

          1. Manche glauben, sie würden sich im Internet in einem Kinderhort aufhalten und die Sprache müsste auf dem Niveau von Walddorf-Pädagogik-ErzieherInnen bleiben.

            Ich halte das Internet (zumindest der entsprechende Teil) für eine Plattform, auf der sich erwachsene Menschen austauschen und verzicht auf „Sprachregler“ und Sprach-Aufsicht. Diesen ganzen Nettiquetten-Scheiß können Sie sich in den Arsch stecken. Haßrede wird hier sowieso vornhemlich von Geheimdiest-Trollen eingespeist damit die Politik wieder einen neuen Anstoß hat, um Zensur zu verschärfen.

            Dieses Ganze Kindchen-Gemache geht mir echt auf den Geist. Lieber lass ich mich sperren, als dass ich mich zu einer rückgratfreien Gummipuppe degradieren lasse.

            Macht Ihr doch den ganzen Scheiß mit. Gerne. Lasst Euch doch kleinmachen, verniedlichen, entmündigen. Bitte. Ich hindere Euch nicht daran.

            Und weil Ihr das ja alles so toll findet und danach schreit, sage ich Euch eben auch ins Gesicht, was ich davon halte.

            Wollte gerne wissen wie sich Luther, Goethe, Mozart etc. im Internet aufgeführt hätten …

          2. … und ganz davon abgesehen: was soll denn an dem „Ton“ einer Fehlermeldung für „Musik gemacht sein“?

            Schließlich richtete diese Post von mir sich nicht einmal gegen irgend eine Person sondern es geht um einen Vorgang bzw. um eine technische Reaktion.

    2. Gut, muss man ja nicht benutzen. Ich greife auf die anderen Server zu und gut ist. Ich dachte nur, vielleicht wüsste jemand was zu dieser Fehlermeldung.

      1. *“Ich dachte nur, vielleicht wüsste jemand was zu dieser Fehlermeldung.“*
        Der Mensch denkt, Gott lenkt. Der Mensch dachte, Gott lachte.

      2. Aber auch mal etwas Konstruktives… Da der Fehler auch bei mir auftaucht, meine Uhr aber über das Internet gestellt wird, denke ich mal, dass die Uhr von Server2 gar nicht oder zurück gestellt wurde. Server-Zertifikate sind eine ernste Sache, die der Sicherheit des Users dienen und da sie häufig nur über einen bestimmten Zeitraum gültig sind, sind synchrone Uhren zwischen Server und Client unabdingbar. Storz sollte sich also das nächste mal erst mal fragen, warum gewisse Infos interessant sein könnten, bevor er raushaut, dass sie keinen etwas angehen.
        Wie dem auch sei – Markus, du solltest die Systemuhr von Server2 mal überprüfen, denn die ist vermutlich in der falschen Zeitzone. Deswegen fällt der Vergleich der Zeitstempel fehl und das Gültigkeitsdatum des Zertifikats kann nicht eindeutig überprüft werden. Ein solches Zertifikat wird deswegen als ungültig eingestuft.

        1. Das wusste ich alles nicht und in meinen Augen ist das ein Hammer. Da werden also bei harmlosesten Zugriffen schon Dinge abgeprüft, die keinen anderen Menschen (oder Rechner) etwas angehen. Wenn ich meine PC-Uhr auf Mondzeit stellen will ist das einzig nur mein Bier. Und dann wird man schon vom Internet abgetrennt? Aber das kann nicht sein. Man müsste solche Meldungen dann viel öfter bekommen.

          Liegt es an dem Peer-to-Peer-System und deshalb müssen alle Teile synchronisiert sein? Das wäre für mich wenigstens eine halbwegs vernünftige Erklärung.

          … und Gott schuf … nichts von Bedeutung – und lachte sich tot.

          1. @Storz:
            *“Das wusste ich alles nicht“*
            Ja, das trifft auf so viele Themen bei dir zu. Z.B. ist HTML kein P2P-Netzwerk, sondern ein simpler Request-Response-Dienst und HTML ist das Protokoll dazu. Der Unterschied ist simpel – Bei RRD gibt es einen Timeout, in dem auf eine Server-Antwort gewartet wird, bei P2P gibt es diesen, wenn man mal von dem beim Verbindungsaufbau absieht, nicht. P2P-Verbindungen müssen manuell unterbrochen werden, RRD-Verbindungen bleiben nur für eine einzige Abfrage offen. Und das Wissen über Protokolle sollte zumindest beinhalten, dass in Solchen eine gewisse Kontinuität – also ein zeitlicher Ablauf – herrschen muss und das macht die Synchronisation von Uhren unabdingbar, damit es funktioniert. Wenn du meinst, es hätte keinen zu interessieren, wie deine Uhr eingestellt ist, dann tue uns einen Gefallen und verstelle sie ordentlich, denn je mehr du sie verstellst, desto weniger kannst du irgendwelche Seiten erreichen. Das wusstest du alles natürlich auch nicht. 😀

          2. „Ja, das trifft auf so viele Themen bei dir zu.“

            Tatsache!

            Und Sie haben mir mit Ihrem ausgebreiteten Fachwissen ein weiteres Mosaicsteinchenn geliefert, um zu wissen woran ich bei so Leuten bin. Danke dafür. Die Selektoren werden immer deutlicher.

  9. So schwer zu verstehen?
    Bevor eine verschlüsselte Verbindung aufgebaut werden kann, muss u.a. das Zertifikat geprüft werden. Wenn jemand deine Uhrzeit (Datum) zurückstellen kann, wird damit auch ein altes zurückgezogenes oder abgelaufenes Zertifikat wieder gültig. Das obwohl es vielleicht wegen Missbrauch für ungültig erklärt wurde? Ist es das was du willst?
    Das ist nur 1 Auswirkung, die eine falsch eingestellt Uhrzeit haben kann, in einem verschlüsselten Datenverkehr. Zeitstempel in der Verbindung sind auch ein Teil verschiedener kryptischen Verfahren (OTP). Darum wird bei entsprechend ausgehandelter Verbindung maximal eine Abweichung von 30 Sekunden akzeptiert (war zumindest mal so). Du kannst natürlich deinen Systemzeit einstellen wie du willst, aber dann halt nicht mehr mit jedem kommunizieren …..

  10. An den Admin,

    Das Zertifikat von serv2.wiki-tube.de ist am 29.03.2021 ungültig geworden.
    Vielleicht auch die Ursache für den Disput ….

  11. Schön. Herr Gellermann hat meinen Abriss über die Dennunziations-Verschwörung gegen Herr Bhakdi veröffentlicht. Ich würde Herrn Bhakdi raten, gegen den SWR juristisch vorzugehen – aber wahrscheinlich hat er besseres und sinnvolleres zu tun als sich mit Dennunziations-ÖR-Medien abzugeben.

    ()https://www.rationalgalerie.de/home/sucharit-bhakdi-diese-impfung-gehoert-vor-ein-tribunal
    Kommentar 9. Apr 2021 | 11:34:50 #31372

  12. Die Sucharit-Bhakdi-Verschwörung

    Anhand der sichtbaren und protokollierten Ereignisse kann man den Verlauf der Verschwörung gegen Herrn Bhakdi sehr gut nachzeichnen und auch qualifizierte Vermutungen darüber anstellen, wer darin involviert war und ist. Zumindest lassen sich Personen ziemlich klar anhand von Stellungen und auch Pseudonymen eingrenzen, die darin mit gezielt schädigender Absicht tätig waren und noch sind.

    An Personen oder Stellen der Johannes-Gutenberg-Universität (JGU) Mainz mussten in der ersten Hälfte 2020 die Aufforderung heran getragen worden sein, den Ruf von Herrn Bhakdi zu beschädigen indem man ihm unterstellte, er würde sich in seinen privaten Äußerungen auf die Reputation der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz berufen und man sich daher von Herrn Bhakdi distanzieren müsse.

    Ob diese Aufforderung von innen oder außerhalb der JGU Mainz ausgingen, und an welche Personen und Stellen innerhalb der JGU Mainz diese herangetragen wurde, wissen wir im Moment nicht. Klar ist aber, dass eine offizielle Stelle der JGU-Insitute, nämlich „Unimedizin Mainz – Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene“ – und nur dieses – sich dazu bereit erklärte, solche Distanzierungs-Meldungen abzugeben. Nicht aber die JGU Mainz als Ganzes wie fälschlich verbreitet wird!

    Der nächste Schritt ist sehr offensichtlich und identifiziert auch wenigstens eine Person der Verschwörung sehr eindeutig: ein Verantwortlicher für die Webseiten-Gestaltung der Medizinischen Fakultät erzeugte eine Unterseite „Meldungsarchiv“ und befüllte diese mit auf die schnelle zusammengetragenen „Meldungen“. Anfänglich waren 2 Meldungen für 2019 enthalten, dann die erste Distanzierungs-Meldung von Bhakdi und ein Handvoll weiterer Pseudo-Meldungen mit Datum bis etwa Mitte 2020.

    Wenn man die Schwere der Meldungen vergleicht ist offensichtlich, dass neben lauen Gratulationen und und knappen Hinweisen auf irgendwelche Zusammenarbeiten oder Ereignissen, die zwei Distanzierungen von Herrn Bhakdi (die zweite kam dann in der zweiten Hälfte 2020 hinzu) klar hervorstechen in ihrer Dramatik und Bedeutung für das Ansehen einer Person.

    Die Tatsache, dass die Webseite „Meldungsarchiv“ im Jahr 2020 überhaupt erst geschaffen wurde um dann mit Meldungen bestückt zu werden, die vor dem Erzeugungstermin lagen, dass dieses „Meldungsarchiv“ gerade dann geschaffen wurde, als die „Distanzierungen“ von Herr Bhakdi manchen notwendig schienen, und die Tatsache, dass die in diesem „Meldungsarchiv“ enthaltenen Meldungen alle einen sehr arbiträren Charakter haben – bis auf die zwei Meldungen, die sich auf Herrn Bhakdi beziehen – lässt die Vermutung als sehr wahrscheinlich erscheinen, dass der Anlass dieses Meldungsarchiv zu schaffen, einzig der verschleierte Versuch der Verunglimpfung des Herrn Bhakdi war.

    Es mag noch weitere Presse-Verweise auf diese „Meldungen“ gegeben haben, aber ganz offensichtlich ist die jetzt noch im Netz verfügbare Meldung des SWR Saarland, die durch ihre völlige Falschdarstellung auffällt – und durch das völlige Fehlen eines Quellen-Verweises.

    Ebenso wie bei dem Tun des Webseiten-Verantwortlichen oder Systemadministrator der Medizinischen Fakultät muss auch bei dem Redakteur der diese Meldung auf den Seiten des SWR verfasst hat, gezielte Böswilligkeit unterstellt werden. Denn anders kann man die bewusste Falschdarstellung und das bewusste Weglassen jeglichen Quellen-Verweises nicht erklären.

    Damit haben wir neben dem Initiator der Rufschädigungs-Kampagne wenigstens einen Webseiten-Verantwortlichen der JGU „Unimedizin“ sowie einen Redakteur des SWR zumindest funktionell als Beteiligte der Verschwörung identifiziert.

    Die nächste Stufe ist die in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang erfolgte Eintragung dieser Distanzierung in einem Wikipedia-Artikel über die Person Sucharit Bhakdis. Mit diesem Eintrag wurde die Möglichkeit geschaffen, überall und jederzeit auf einen angeblichen Beweis der mangelnden Reputation des Herrn Bhakdi verweisen zu können, was mit einem Artikel beim SWR so nicht der Fall ist, da Meldungen automatisch an Aktualität verlieren und in den Hintergrund rücken.
    Der Eintrag in der Wikipedia ist aber eine prominente, jederzeit verfügbare Stelle auf die auch besonders leicht verwiesen werden kann. Man muss jemandem nicht eine komplizierte URL mitteilen sondern einfach nur den Hinweis geben „Bhakdi – Wikipedia“, und jeder findet leicht selbst die Stelle. Genau diese leichte Verfügbarkeit der Denunziation der Person des Herrn Bhakdi muss als das ausgesprochene Ziel dieser Verschwörung angesehen werden.

    Da der Eintrag auf Wikipedia (für Außenstehende) anonymisiert erfolgt kann dieser Eintrag sowohl von dem Initiator, einem Internen der „Unimedizin“ oder auch von dem SWR-Redakteur gemacht worden sein – oder von einer noch weiteren Person. Insgesamt kann man aber von einer konzertierten, heimtückischen Aktion von mindestens 3 Personen ausgehen – also ein Verschwörungstatbestand.

    Interessant ist, dass zwar nicht unbedingt der Initiator, aber doch der Interne der „Unimedizin“, der verantwortliche SWR-Redakteur und auch der verantwortliche Wikipedianer prinzipiell identifizierbar sind.

    Whistleblower könnten hier Aufklärung bringen. Aber auch die JGU Mainz als Ganzes oder in den direkt verantwortlichen Fakultäten sowie der SWR, ja schließlich sogar auch Wikipedia als Institution könnten sich auch ehrlich machen und von diesen Ränkespielen sich absetzen, von den Personen distanzieren – und womöglich den Schaden den sie anderen, aber auch sich selbst zugefügt haben, vielleicht wenigstens teilweise wiedergutmachen.

    Als Verantwortliche Redakteure der Unimedizin Mainz, Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, auf deren Seiten das Meldungsarchiv mit den „Distanzierungen“ von Herrn Bhakdi stehen werden genannt: Hannelore Hall, Dr. Thomas Schwanz, Dr. Martin Dennebaum.

    ()https://www.unimedizin-mainz.de/medizinische-mikrobiologie-und-hygiene/footer/impressum.html

    Nach aktuellem Stand (10.04.2021) erfolgte die letzte Aktualisierung des „Meldungsarchiv“ am 19.03.2021. Es sind aktuell immer noch nur 14 „Meldungen“ eingetragen, zwei davon gegen Herrn Bhakdi gerichtet. Die letzte, „aktuellste“ Meldung ist vom 24.11.2020.
    Vor der ersten „Meldung“ gegen Herrn Bhakdi stehen überhaupt nur zwei weiter „Meldungen“. Nach der zweiten „Meldung“ gegen Herrn Bhakdi sind genau drei weitere „Meldungen“ dazugekommen – innerhalb dreieinhalb Monaten.

    Der Redakteur bei SWR ist nicht kenntlich gemacht. „AUTOR/IN: SWR

    ()https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/bhakdi-universitaet-mainz-corona-100.html

    Der verantwortlich Autor für den fraglichen Eintrags-Teil im Wikipedia-Artikel nennt sich „Siesta“.

    ()https://de.wikipedia.org/wiki/Sucharit_Bhakdi

  13. das mit peer tube finde ich persönlich blod, denn ich gucke mir die Sendungen immer uber meinen fireTv Stick an und bisher habe ich nichts gefunden, womit man Peer Tube Videos abspielen könnte.

    1. Ich habe es zwar nicht getestet und kenne mich damit auch nicht sonderlich aus, aber im Netz wird unheimlich viel über NewPipe geschrieben. Das ist eine Alternative zur YT-App für Android und soweit ich das verstanden habe wohl auch für FireTV. Allerdings gibt es die nicht im Google-Store, sondern bei F-Droid zum Download und man muss die Installation von externen Quellen erlauben.
      https://digistatement.com/newpipe-0-19-3-released-android-tv-and-firetv-support-added-download-now/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.