Corona-Shutdown: Umgang des Mainstreams mit den alternativen Medien | #39 Wikihausen

Youtube- Video: Wikihausen #39

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Markus Fiedler. Kommentieren Sie dieses Video unter: http://www.wikihausen.de/video-blog/ ——— Das ehemalig investigative Nachrichtenmagazin Monitor von der ARD ist ganz offenbar zu einem Propagandamagazin im Stile des „Schwarzen Kanals“ mutiert. Kommentierte früher ein Klaus Bednarz noch scharf den Eduard von Schnitzler vom „Schwarzen Kanal“ im DDR-Fernsehen, so hat man jetzt den Eindruck Herr Schnitzler höchstpersönlich hätte in die Chefebene der Monitorredaktion gewechselt. Die Sendung vom 02.04.2020 ist ein sehr schönes Beispiel für die Gestaltung eines Beitrags unter massiver Zuhilfenahme von Propagandamitteln und unlauteren Methoden der Meinungsmanipulation. In der Sendung werden die Methoden aufgeschlüsselt mit denen gearbeitet wurde und welche Protagonisten interviewt worden. Besonders das gegenseitige Beziehungsgeflecht der Interviewpartner ist eine wahre Fundgrube für den interessierten Medienbeobachter. Und zu allem Überfluss geht es auch mal wieder um die Amadeu Antonio Stiftung. Ich wünsche 52min informative Unterhaltung.

80 thoughts on “Corona-Shutdown: Umgang des Mainstreams mit den alternativen Medien | #39 Wikihausen”

  1. Wodarg sagt: „Wenn ihr aufhört Coraona zu messen, ist die Pandemie vorbei.“
    Frage: Sind die Verschwörungstheorien auch vorbei, wenn Psiram und Antonio nichts mehr veröffentlichen?
    Und was passiert mit den Rümpfen von BPB und Wikipedia, wenn Psiram und Amadeo aufgelöst würden?

    Übrigens: In den ersten 15 Min ihrer letzten Presseerklärung vermittelt Angela I. den Eindruck, dass in den letzten 8 Wochen KEINE Erkenntnisse darüber gewonnen worden sind, wer zum gefährdeten Teil der Bevölkerung gehört und will die Maßnahmen unverändert fortschreiben. Die zeitlichen Rahmen bis 2021 oder gar 2024 sind bekannt und lösen teilweise erhebliche Zweifel an der eigenen materiellen Existenz aus (Imbisse, Schausteller, … kleine Firmen ohne finanzielle Reserve).

    Übrigens II: Es gibt eine Petition dafür, dass Alte, Gefährdete und Erkrankte nicht alleine in der Quarantäne alleine verbleiben sollen. Klingt erst einmal logisch. Das Grundgesetz würde versprechen, dass alle Menschen gleich wären …. und da sollen auch alle gleich behandelt und keiner ausgeschlossen werden.
    Dann sollen auch alle (egal ob gefährdet oder nicht) aus Solidarität auch in Quarantäne bleiben?
    Chapeau! Den Gedankensprung muss man erst einmal hinbekommen!

    Nicht, dass bessere Unterbringung, Pflege oder Gestaltung der Besuchsmöglichkeiten gefordert werden.
    NEIN, es wird gefordert, dass alle aus Solidarität ebenfalls zu Hause bleiben.

    Hier wedelt der Hund ganz offensichtlich mit dem Schwanz! … oder auch nicht

    1. @Wolfgang:
      *“Sind die Verschwörungstheorien auch vorbei, wenn Psiram und Antonio nichts mehr veröffentlichen?“*
      Ganz sicher nicht. Der Film „Out of the Shadows“ zeigt das, was vor ein paar Jahren umstritten schon von der Anstalt von deutschen Medien „parodiert“ wurde, nur halt mit amerikanischen Medien. Das Ganze läuft demnach seitdem es Hollywood gibt und von Verschwörungstheorien spricht man seit dem Kennedy-Mord.

  2. @Admin Fiedler: „…Ich wundere mich sowieso, wo die ganzen Leute bleiben…“

    In Bremen waren am Samstag den 18.04.2020 um 15.30h ca. 70-100 Hygienespaziergänger friedlich und „Die Gedanken sind frei“ singend auf dem Marktplatz.

    Spazierengehen an der frischen Luft soll ja auch sehr gesund sein… Vitamin D und Bewegung und so…
    Gesicht zeigen statt Maske tragen ist ja auch noch möglich, macht davon ruhig fleißig gebrauch unter Beachtung der Vorschriften!

    @ Alle: Wo war noch was los am 18.04.2020 um nn:nn Uhr?

      1. „wie viele wohnen nochmal dort??“
        Weiß ich nicht so genau, bei zehn habe ich aufgehört zu zählen, weil ich nicht mehr Finger hatte. 😉

        Immerhin waren heute mehr Leute da und viele Passanten waren interessiert.
        Der Marktplatz war aufgrund der Abstandsregelung gut gefüllt.
        Leider wollte die Tontechnik nicht so recht.
        Es waren auch ältere Leute aus der „Risikogruppe“ da, die selbstgemachte Rubikon-Flyer verteilt haben.
        Auch die in sechs Mannschaftswagen angereiste Polizei hat sich absolut korrekt verhalten.

        Mag die Zahl noch relativ klein sein, zumindest sieht man einen Anfang und die Leute fangen an, Fragen zu stellen. Das stelle ich auch im privaten Umfeld fest. Ich finde, nach dieser nie dagewesenen Schocktherapie sollten wir um jeden wachen Kopf dankbar sein und das Erreichte nicht kleinreden.

        Ich schreibe hier zwar nur einen kleinen Kommentar aber da keinerlei mediale Begleitung stattfindet, möchte ich die Aktion dadurch sichtbar machen. Schaden kann es jedenfalls nicht.

        1. Auf der Seite nichtohneuns.de (die Initiatoren dieser Mahnwachen) gibt es eine Liste mit Regionen (Postleitzahlen), in denen Mahnwachen stattfinden oder zumindest geplant sind. Es kann sein, dass regionale Medien über solche Ererignisse nicht berichten und größere Medienhäuser gar nicht erst anwesend sind. Ich denke also mal, dass viel mehr stattfindet, als man davon hört.

          1. Danke für den Hinweis, jedoch ist nichtohneuns.de nicht der Veranstalter der Demo in Bremen!
            Sie ist dort lediglich gelistet.

            Nicht nur mir ist der Mitinitiator von nichtohneuns.de Anselm Lenz ein wenig suspekt.
            Es ist nicht in meinem Sinne, wenn hier die üblichen Verdächtigen solche Veranstaltungen zu kapern versuchen. Sehr traurig!

            Hierzu: Anselm Lenz – Wikipediaeintrag geändert von Itti und Horst Gräbner
            gelöscht: „Gegenwärtig arbeitet Lenz an seiner Autobiographie, die im Herbst 2019 bei Suhrkamp erscheinen soll. Die Filmrechte wurden bereits an WarnerBrothers verkauft.“

            https://de.unionpedia.org/i/Club_of_Rome
            https://de.unionpedia.org/i/Anselm_Lenz

          2. Ja, dann mag ich vielleicht Brunnenvergifter genannt werden aber soviel Neusprech auf einem Haufen vertrage ich definitiv nicht und manchen Menschen sieht man die Lüge einfach schon an der Nase an!!! :
            https://www.youtube.com/watch?v=ZN2yqbMCjfY
            https://www.youtube.com/watch?v=_eowZ9EczT8

            Wenn Ihr wollt, nennt mich einen Nazi (was ich nicht bin!), aber der Analyse von Nikolai Nerling kann ich nur beipflichten: https://www.bitchute.com/video/CUoiyvTkhASf/

            Und damit der Rundumschlag jetzt perfekt wird, noch eine ganz persönliche Bewertung der Aktion „Ignorance pull the trigger“ die derzeit massiv auf KenFM beworben wird (bitte entschuldigt meine deutliche Sprache!).:

            Ich habe mich schon damals gefragt, was KenFM als mittlerweile so gefestigter Inet-Sender mit einem Format abhandeln will, das sinngemäß mit folgender Werbung daherkommt: „Ich bringe Euch Celebrity-Interviews für Tattoos auf meinem Körper.“…

            Danach kamen einige mehr oder weniger unterhaltsame Gespräche und dann war Schluß.
            Alle Interviewten sind danach entweder in der ewigen Versenkung verschwunden, sind durch Drogen abgestürzt oder haben sich mit noch dickeren Titten im Pornobusiness hochgef…. .

            Ist eher nicht so mein Ding!

            Also meine Analyse:

            Wäre das ganze ernst gemeint gewesen, hieße es „Ignorance pulls the trigger.“ also zu deutsch in einem geschlossenen Satz: „Unwissenheit drückt den Abzug.“. Das macht noch irgendwie Sinn.

            Formuliert wurde aber: „Ignorance pull the trigger“ was man rudimentär wie folgt übersetzen könnte: „Unwissenheit, drück den Abzug!“

            Wenn ich mir dann ansehe, welche Gestalten (und das meine ich genau so!) sich dann hier beteiligen und welche Gesten und Zeichen hier verwendet werden, dann läuft es mir nur kalt den Rücken herunter und ich kann nur jedem davon abraten hier mit diesen Leuten zu „meditieren“.

            Folgende Links zur Erklärung (und das tut mir leider auch sehr weh!)
            Fragen? Wendet euch an Bodo Schickentanz, denn der hat’s drauf!:

            Aktion 04.2020 auf kenfm.de (ohne Kommentarfunktion!!!, häää???):
            https://kenfm.de/meditation-fuer-das-grundgesetz/

            Erstes Interview: Siehe Cap-Logo und Fledderklamotten (Pharaonenhaft…):
            https://kenfm.de/kenfm-im-gespraech-kai-stuht/

            Hier zunächst ein Bild zur Ansicht, da kann Wiki wenig falsch machen! (Schaut mal auf die Finger!):
            https://de.wikipedia.org/wiki/Baphomet#/media/Datei:Baphomet.png

            Hier die Homepage vom werten Herrn Stuht (schon recht dystopisch, mich würde jetzt gern kotzen!!!):
            https://kai-stuht.org/

            …und nun die Homepage von „Ignorance pull the trigger“ mit Teilnehmern:
            https://www.facebook.com/ignorance.world?fref=ts

            Ich mach’s jetzt mal wie Bodo Schiffmann: “ Sie treffen sich mit „Freunden“ auf einem Platz, Sie breiten Ihr Handtuch aus und „meditieren“, dann kommt ein Polizist und trägt Sie weg, dann haben sie mit Satanisten zum Teufel gebetet, bitte machen Sie sich das klar!“

            Deutlich genug?

            Quellen: youtube:
            oliver janich
            trau keinem promi
            jo conrad
            free spirit tv
            christoph hörstel

            Gute Nacht!

      2. @Admin Fiedler:

        Schönes Video aus Oldenburg!
        Hat mich sehr gefreut!
        Ich hoffe, das machen möglichst viele Leute nach.
        Bremen ist auch wieder dabei. 😉

        Nur mal so am Rande: Ist „WELT“ jetzt zu den Alternativen gewechselt?

        WELT 27.04.2020 – Antonov AN-225 aus China:
        https://youtu.be/XQhXr8Hf6Tk
        (ab 18:35 – 19:19) Abwägen: Gesundheit/Schäden
        (ab 19:22 – 26:27) Lauterbach wird vorgeführt (Splitscreen)
        (ab 33:04 – 34:56) Social Distancing, Flügellänge, Triebwerke ???…
        (ab 39:18) „Wir sind alle entlarvt“ und folgend:

        1. Hier das erste Mainstream-Interview von Professor Sucharit Bhakdi vom 29.04.2020, 22.15h (Servus TV ist sowas wie RTL in Österreich).
          Zählt mal die Zeit, wie lange es dauert, bis das bei uns im TV, Radio oder in der Zeitung ankommt!

          Talk Spezial mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi: Corona-Wahn ohne Ende
          https://www.servustv.com/videos/aa-23ud73pbh1w12/
          https://www.youtube.com/watch?v=xc-e8zaxicQ

          Verstrickungen:
          20 – AUFGEFLOGEN ! Die WAHREN Mächte. Volksverrat ? schnell gucken:
          https://www.youtube.com/watch?v=hk05vGJOPsk

        2. Steilvorlage:

          Auf den Youtubekanälen von ARD/Tagesschau/ZDF/Heute/Arte…
          sind bei fast allen Beiträgen die Kommentarfunktionen wieder frei.

          Da könnte die Community doch mal den Anteil an Hinweisen auf alternative Sichtweisen/Themen erhöhen. Das wirkt zum Teil doch etwas unterrepräsentiert.

          Geht natürlich auch bei den Privaten (bei Pro7 backen Sie gerade Kekse, vielleicht ja bald auch mal Pizza? Würde dort offensichtlich gut ins Konzept passen.).

          Hier noch ein possierliches Video vom kleinen Heiko:
          https://youtu.be/3v1q6e3JJD0

      3. Es gibt eine strenge Teilnehmerbegrenzung und die Pflicht zum Abstandhalten auf den sogenannten Hygiene-Spaziergängen, auferlegt von den Städten, dazu Polizeiaufgebot, Festnahmen zum Beispiel in Berlin, Platzverweise mit Strafandrohung u. Anzeigen mit saftigen Bußgeldern, die locker tausend Euro überschreiten. Deswegen können nicht viele dort sichtbar mitmachen. Es gibt jedoch weitaus mehr Unterstützer, als die, die man auf den Demos sieht. Es gibt auch eine neue Partei, die die Corona-Regeln wieder abschaffen will.

      4. Der Sofaprotest mit den Tasten sollte nun ins echte Leben getragen werden.
        Denn Freiheit wurde noch nie in den eigenen vier Wänden erstritten.

        Einigt Euch darauf, daß Ihr alle gemeinsam für Freiheit, Selbstbestimmung und Frieden einsteht, das spart allen Beteiligten Streß.

        Abgestimmt wird letztenendes nur mit den Füßen, nicht mit den Fäusten!
        Nur friedlicher Protest ist nützlicher Protest!

        Wartet nicht, bis Sie mit der Spritze vor Eurer Haustür stehen.

        Kurzbericht Hygienedemo Bremen vom 02.05.2020, 15:30h:

        – Marktplatz gut gefüllt, Luft nach oben.
        – Viele interessierte Passanten, gute Gespräche.
        – Stoßtrupp von 5 schwarzvermummten Antifanten mit Teleobjektivkameras, unerlaubtes Fotografieren von Einzelpersonen, es erfolgte die Personalienfeststellung durch die Polizei.
        – 2 unterbelichtete Lümmels um die 10 Jahre riefen „Ihr Scheißnazis“ und fuhren mit dem Fahrrad davon.
        – Ein gefüllter Polizeibully, drei Polizisten zu Fuß, gute Stimmung, keine weiteren Vorkomnisse.

        Aufruf Barbara Kahler (mirrored):
        https://www.youtube.com/watch?v=h-TIzRvqy_Q
        https://www.youtube.com/watch?v=eAnYxy7eB9Y

        Aufruf Ken Jebsen (mirrored):
        https://www.youtube.com/watch?v=DxzMpNoZOL0
        https://www.youtube.com/watch?v=KKP_BjQxRic
        https://youtu.be/L1Sitnmo5lc

  3. bisher das qualitativste!
    gute recherche.
    komliment!
    werd gleich bald fan,
    oder sowas…
    mitverbreiter…
    keep on:thumbsup:

  4. *Wer das Gaze mit Antisemitismus assoziiert*
    Komisch, dass du den Namen „Michael Blume“ an der Stelle übersprungen hast. Beauftragter für Antisemitismus der Landesregierung (Baden Wrüttenberg afaik). Er bloggt auf SciLogs, wo er alles, was gegen den Staat Israel geht, als Antisemitismus bezeichnet, selbst wenn es oppositionelle Juden äußern. Außerdembetreibt er einen äußerst schlecht laufenden YouTube-Kanal
    https://www.youtube.com/channel/UCUwB8PsVTmigEjHUFRcAvQw
    für den er (vermutlich öfters) auch mal Klicks kauft. Letzteres konnte man live bei dem Video“Verschwörungsfragen 5″ mitverfolgen, als die Anzahl der Views binnen Sekunden von etwa 100 auf über 10000 ging, als er von einem User in einem Forum, in dem er vermutlich still mitliest einen entsprechenden Tipp bekam. Schade, dass ich davon keine Vorher- Nachher-Screenschots habe – ich kann leider nur Nachher anbieten.:slight_frown:
    Aber wie dem auch sei… jetzt wird es richtig gruselig.

      1. Hahaa… kein Problem… kleine Leute übersieht man gerne mal, selbst wenn sie sich ganz groß gebärden. :rofl:
        So genau habe ich den auch nicht nachgeprüft… erschien mir nicht wichtig, nachdem ich ihn erlebt habe. Er bedient auch nicht die Themen, die mich am meisten interessieren.

  5. Vielen Dank wieder für diese erhellende Dokumentation. Man beobachtet (auch über das Gezeigt hinaus, nach eigenen Erfahrungen, anderen Berichten nach) eine unglaublich fein verzahnte Vernetzung ganz bestimmter Personen und Kreise, die wesentliche Multiplikatoren- und Meinungsbildungs-Positionen abdecken und einnehmen. Ganz bedenklich ist, wie sich dieses Netzwerk von dubiosen, sektenartigen Internet-Auftritten wie Psiram und GWUP über öffentliche und private Medien, über Wirtschaftsunternehmen und Lobbyvereinen, über öffentlich geförderte Stiftungen bis hin zu Staatsorganen (bpp) spannt.

    Wesentlicher Aspekt dieses Spinnennetzes ist sein ständig fortschreitender Aufbau („Monitor“ war mal anders, die „heuteshow“, „Die Anstalt“ waren auch schon mal anders aufgestellt, man könnte noch dutzende Sendeformate, Organisationen, Personen aufzählen, deren Auftreten, Bild, Schlagrichtung sich massiv gewandelt hat in den letzten Jahren) – mir fällt in dem Zusammenhang das Bild der sich ausbreitenden und metastasierenden und immer weitere Organe befallenden Krebserkrankung ein – und die allem unterlegte Ziellerichtung all dieser Akteure (egal was deren angebliches Hauptziel ist): einen uniformen, fremd vorgegebenen engen Meinungskorridor formen wollen. Alle Andersdenkenden, Kritiker und Fragenden verunglimpfen, einschüchtern, ausschließen, wegbellen wollen. Virtuos mit dem Mittel der Dennunziation, der Verächtlichumachung, der schwarzen Rhetorik, der Einschüchterung und der Psychologie der Massen umgehen.

    Ich bin überzeugt: hinter all dem steckt ein Netzwerk von Geldströmen, denn anders ist so ein strukturelles Netzwerk nicht aufbaubar. Und hinter all dem steckt die Übertragung von Methoden der Finanz-Spekulation, insbesondere die so genannte „Leverage“, auf sozial-politische Aspekte: mit geringen Geldmitteln werden gesellschaftliche Strömungen passend zum „Zeitgeist“ entwickelt, um dann über Stiftungen, NGOs etc. staatliche Gelder zu aktivieren und in die geschaffenen Kanäle zu leiten.

    Und für die, die jetzt ganz laut „Verschwörungstheorie“ schreien: wir haben keine Chance gegen die Übermacht der Geldhaber, der Multimilliardäre, der „Titanen“, wenn wir nicht mit den Mitteln der Wahrscheinlichkeit, der plausiblen Annahme arbeiten, denn uns fehlen die Zeit, das Personal, die Mittel und Wege, anders umfänglich an Informationen zu kommen. Wir werden immer nur kleinste Zipfelchen des Geflechts der Macht aufdecken können (aber dies immerhin dank der aufopfernden Arbeit von Leuten wie Fiedler und Pohlmann).

    Wer mit dem Schreien von „Verschwörungstheorie“ glaubt, argumentieren zu können, appeliert an nichts weiter als an den in erwachsenen Menschen gehegten Kinderglauben , dass die, die viel Geld und viel Macht haben nur beste Menschen mit den nobelsten Motiven und Absichten sein könnten – was völlig abwegig ist. Und dass diese Multiimilliardäre und deren Büttel an die gleichen Gesetze, Normen und Moral gebunden wären wie wir Kleinen Leute. Ebenso lächerlich. Wer Milliarden hat, hat eine andere Moral als jemand der nur gerade das Geld für den Lebensunterhalt hat. Und wer Milliarden hat ist unangreifbar für die Justiz (wenn er sich nicht ganz blöd anstellt) und kauft sich bei Bedarf seine Gesetze, sein Recht, seine absolute Handlungsfreiheit.

  6. Stephan Schleim hat etwas getan, was er vielleicht sehr bereuen könnte: er hat auf SciLogs einen Corona-kritischen Artikel eingestellt. Nun ist SciLogs meiner Wahrnemung nach ein Tummelplatz von Psiramisten und GWUPlern, also kurz gesagt: „Big Pharma“-Büttel. Die beherrschen dort völlig das Feld, vielleicht noch von ein paar verwirrten Trollen, die keinen direkten Bezug zu dem Zirkel haben, unterstützt.

    https://scilogs.spektrum.de/menschen-bilder/von-der-fehlenden-wissenschaftlichen-begruendung-der-corona-massnahmen/#comment-42606

    Bin mal gespannt, ob mein Kommenatr dort stehen bleiben wird. Sicher ist: die Dreckwerfer werden sofort aus den Löchern kriechen und geifernd auf mich los gehen. Kenne ich ja alles schon.

    Hier der aktuelle Stand:
    „Albrecht Storz
    26.04.2020, 11:59 Uhr
    Was wir über Covid-19 (die Krankheit) wissen, ist, dass wir fast nichts wissen. Weder ob wir die Ausbreitung des Erregers (falls es überhaupt ein einzelner, “neuer” Virus ist) auch nur annähernd kennen, noch ob und wie genau wir diesen Erreger identifizieren/ nachweisen können (Spezifität und Selektivität der Tests), noch wie gefährlich (tödlich) Covid-19 ist.
    Und wir wissen auch nichts über dessen Infektiosität, da wir bisher immer nur die AUSBREITUNG DER TESTS und nicht die Ausbreitung des Virus gemessen haben.

    Was wir wissen ist:
    MIT und höchstens VIELLEICHT AUCH AN Covid-19 sterben Menschen im durchschnittlichen Alter von 80 Jahren. Das ist genau auch das allgemeine durchschnittliche Sterbealter! Also Menschen sterben MIT oder vielleicht auch an Covid-19 genau dann, wenn sie sowieso sterben würden.
    Damit macht Covid-19 genau das, was schon immer die Wellen der respiratorischen Atemwegserkrankungen jedes Jahr machen: Sterbende von ihrem Leid erlösen. Eine Gnade der Natur. Den der Tod auf diese Art und Weise ist gnädig gegenüber langem quälendem Siechtum und Leiden dem wir sonst an unserem Lebensende ausgesetzt sein können. Ich möchte, wenn es soweit ist, lieber an einer Lungenentzündung oder auch Covid-19 sterben als jahrelang dement vor mich hin zu vegetieren.

    Was aber die Regierungen jetzt machen ist uns zu entmündigen, unsere Grundrechte zu rauben, und uns durch Angstschüren und kontraindizierte Maßnahmen krank machen. Die Sterberate steigt – aber nicht durch Covid-19 sondern durch Kollateralschäden der Hysterie, Selbstmorde, den Lockdown, die Vereinzelung der Menschen, das Alleinelassen von Alten und Kranken, …

    Wir dürfen uns nicht zur Verfügungsmasse von „Big Pharma“ machen lassen, den Einzigen, die durch diese Hysterie profitieren und schon jetzt, mit den Test, aber vielmehr noch später mit Impfungen einen unsäglichen Profit einfahren. Auf Kosten unseres Lebens, unserer Gesundheit, unserer Freiheit, unseres (Noch-)Wohlstands, unseres Glücks.

    Lieber „Corona“ als Angst, Unfreiheit, Autoritarismus, Entmündigung, Zwangsimpfungen.“

    1. Also ich denke mal nicht, dass Herr Schleim da etwas von bereuen muss, denn Selbiges würde dann auch für Herrn Drosten gelten, denn er hat mit einem Team gestern eine „weltweit einmalige Beobachtung gemacht.
      *“Die Erkenntnis: Wer schon mal an einem anderen Coronavirus erkrankt war, könnte immun gegen Covid-19 sein.“
      https://www.focus.de/gesundheit/news/kampf-gegen-virus-virologe-drosten-entscheidungsrhythmus-der-politik-im-kampf-gegen-corona-etwas-zu-kurz-in-der-bewertung_id_11921089.html
      Also eine Endeckung, die Wodargs und Bhakdis dieser Welt mitunter schon im März geäußert hatten, wofür sie letztendlich mundtot gemacht wurden. Ich frage mich, ob das letztendlich zu einem allgemeinen Umdenken in DE führt und die Einschränkungen nun doch früher abgestellt werden, als erwartet, weil die Pandemie nun mal tatsächlich vorbei ist, bzw. es eigentlich nie eine gab.

  7. Kleine Berichtigung: der Artikel wurde von Hr. Schleim eingestellt, stammt aber inhaltlich von einem Hr. Kuhbandner:

    „Christof Kuhbandner ist Psychologieprofessor und Lehrstuhlinhaber an der Fakultät für Humanwissenschaft der Universität Regensburg. Im folgenden Gastbeitrag erklärt er, warum die zunehmende Erhöhung der Anzahl der Coronavirus-Tests zu einer dramatischen Überschätzung des wahren Anstiegs der Neuinfektionen führt. Außerdem würde der zeitliche Abstand zwischen tatsächlichem Infektionszeitpunkt und Testzeitpunk den in Wirklichkeit deutlich früher stattfindenden Rückgang der Neuinfektionen verbergen.

    Im Gegensatz zur verbreiteten Darstellung wäre demnach das Szenario einer epidemischen Ausbreitung des Coronavirus ein statistischer Trugschluss. Laut Kuhbandner sind darum die drastischen Eingriffe in unsere Grundrechte wissenschaftlich nicht gerechtfertigt. Seine Überlegungen sind aktuell bei einer Fachzeitschrift eingereicht und bereits als nicht begutachteter Vorabdruck erschienen.“

  8. Jetzt von Herr Schleim selbst:

    https://scilogs.spektrum.de/menschen-bilder/1-von-500-000-fuehrende-epidemiologen-berechneten-das-sterberisiko-durch-covid-19/

    „1 von 500.000: Führende Epidemiologen berechneten das Sterberisiko durch COVID-19“

    Der Mann zeigt Mut. Anders als dieser Herr Unzicker, der vom Anti-Mainstream auf die Gegenseite gewechselt hat und offensichtlich glücklich ist, endlich mit den großen Hunden bellen zu dürfen. (Er macht ein bisschen auf: „die Regierung hat zu spät und zu wenig getan“. Das ist aber legitimer Meinungskorridor in den Medien. Mainstream halt.)

    Und wie gesagt: die Kommentare sind entlarvend: das SciLogs-Forum ist fest in der Hand von Aktivisten und Trollen.

    PS: Die Artikel von Herr Schleim sind auch auf Telepolis erschienen. Auch da ist inzwischen die Aktivisten-Front in der Mehrheit. Vor allem, seit die „Moderation“ neu aufgestellt wurde. Transatlantifa lässt grüßen.

  9. Interessant. Es ist halt mein Ding, die Accounts auf Foren zu beobachten und Seltsamkeiten aufzuspüren.

    Wenn man auf https://scilogs.spektrum.de/menschen-bilder/1-von-500-000-fuehrende-epidemiologen-berechneten-das-sterberisiko-durch-covid-19/#comment-42691

    den Account „hto“ beobachtet, fällt (zumindest mir) auf, dass dieser sich so ähnlich wie „nichtvonbedeutung“ als so etwas wie ein kritischer Geist generiert. genaus wie „nichtvonbedeutung“ (zumindest so von mir erlebt) fällt dieser „Kritische Geist“ sofort einem andern Account in den Rücken, wenn dieser für den Maintream-Glauben wirklich gefährliche Argumentationsmuster bringt.

    Anders kann ich diesen ausfälligen Kommentar

    „hto
    27.04.2020, 09:01 Uhr
    @Storz

    Dir empfehle ich auch einen Kur-Aufenthalt in einem der Hotspots die unsere Politiker gerade noch verhindert haben. Aber vielleicht kommste ja aufgrund der zu frühen Lockerungen noch die Gelegenheit vor Ort!?“

    des angeblichen „kritischen Geistes“ nicht einordnen.

    Accounts wie „nichtvonbedeutung“ oder „hto“ scheinen sich für besonders schlau haltende Info-Krieger zu sein – meiner Einschätzung nach.

    Nur weil man paranoid ist heißt das nicht, dass es nicht besonders heimtückische Zeitgenossen gibt 😉

    1. Und wieder einer, der es auf mich abgesehen hat (fällt mir jedenfalss so auf)… Viel Feind, viel Ehr, sag‘ ich mal. :rofl:

  10. Bei den Wissenschaftlern wie Drosden, Kikule, Lauterbach und anderen Kassandrarufern fällt kaum jemandem auf wie sich oftmals selber wiedersprechen oder Unfug reden.

    Drosden erzählt man solle diese sogenannten Comunitymasken, die ja aus Stoff sind nach Gebrauch, (also wenn sie voll Speichel und sonstigen Körpersäften sind) in den Backofen legen und dort bei 200 Grad eine längere Zeit erhitzen, dann würden eventuell vorhandene Keime abgetötet und die Maske könnte wieder verwendet werden. Vermutlich pinkelt Herr Drosden Zuhause auch in den Backofen, weil das hygenischer ist als in der Toilette.

    Lauterbach erzählt über die Masken, dass diese Stoffmasken ein bisschen schützen. Herr Lauterbach ein Frau kann auch nicht ein bisschen schwanger werden, entweder sie ist schwanger oder nicht. Fazit entweder schützt eine Maske oder sie schützt nicht. Diese genähten Stoffmasken helfen nur den Leuten die sie verkaufen, denn deren Geldbeutel wird gefüllt. Auch das chirurgische Masken ein bisschen den Träger schützen, wie er gestern bei Maischberger zum Besten gab , ist Unsinn. Zweck dieser Masken ist es einzig und allein den Patienten zu schützen.

    Der Beste kommt zum Schluß, Professor Kikule, der Mann der die Politshows bereits mit seinen Thesen versorgt hat als noch keiner Bock hatte bei Maischberger und Co über Corona zu erzählen. Für ihn hatten wir ja bereits Anfang März eine Pandemie, zumindest in seinen Augen.

    Wer als solche Ratschläge wie diese drei Herren gibt, ist in meinen Augen kein Wissenschaftler sondern ein Scharlatan. Auch frage ich mich warum hat das RKI von Obduktionen abgeraten, also Maßnahmen die etwas mehr Klarheit ins Mysterium Corona gebracht hätten. Und hätte sich nicht ein Patologe über diese Ratschläge hinweg gesetzt, wüsste man bis heute nicht wie Corona wirkt. Aber das sind ja alles Verschwörungstheoretiker. Am Ende wird abgerechnet und ich bin mal gespannt ob man sich bei Dr. Wodarg und anderen Leuten entschuldigen wird.

  11. Sieht man mal die Wiki-Seite von Prof. Drosten so steht da, dass er in der Vergangenheit schon zwei Industrie-Preise erhalten hat. Dieses Jahr war es ein einmaliger Sonderpreis. Die Industrie erzieht in doch. Was hat er früher so geschaffen: Studieren und leitende Tätigkeit. Sein weißer Kittel will nicht zu ihm passen. Als Institutsleiter sollte er doch eher Verträge aushandeln lassen und unterschreiben. Und: Sequenziermaschinen einkaufen.

  12. Ich halte den Drosten genau so wie den Lauterbach, für pure Empörkömmlinge, für die nichts zählt als um jeden Preis WICHTIG zu sein.

    Solche Leute „reisen auf fremden Tickets“, sprich, lassen sich ihre Ausbildung und den „Aufstieg“ erkaufen, und machen dann als Gegenleistung alles, was von ihnen erwartet wird.

    Lauterbach ist als U-Boot in der SPD unterwegs.
    Drosten ist Erfüllungsgehilfe der Pharma-Branche.

    Was gerade läuft ist unsäglich irrwitzig: da wurde ein Test entwickelt, der nicht mal viel taugt. Und dann testet man von zigtausenden Virenstämmen auf nicht mal genau einen sondern auf ein ganzes Sortiment.

    Und dann schreit man: das Covid-19-Virus breitet sich aus, und zwar ganz schnell wenn man die schlechtesten Werte und schlimmsten Annahmen zugrunde legt.

    Und des halb muss sich die Menschheit sofort Arme und Beine amputieren. Darauf läuft es ja gerade hinaus (besser wäre es gewesen den „gesellschaftlichen Kopf“ zu amputieren. Besser für ALLE und JEDEN!)

    Es ist unbestreitbare Tatsache: was die schrecklichen Bilder von Italien, Spanien, New York erzeugt hat, hätte genauso gut ewin ganz anderer Virus sein können (oder sogar verschiedene andere Viren) denn neimand testet auf etwas anderes als Covid-19-Viren (vielleicht noch Influenza- und Rhino-Virenstämme, das wars dann aber) und weil man nur auf diese wenigen Viren von zigtausenden testet, findet man natürlich auch nur diese.

    Da inzwischen das ganze System durchkorumpiert ist, kann man nicht einmal mehr zuverlässig sich auf die „Hard Facts“ verlassen: wurden bei Obduktionen tatsächliche eindeutige ursächlich für den Tod verantwortliche Covid-19-Viren-Schäden ermittelt?

    Und Tatsache ist und bleibt: „mit“, vielleicht auch manche „an“, Covid-19 sterben 99% alte, sterbende, kurz vor dem Tod stehende, altersschwache Menschen.
    Und die „Anti-Corona-Maßnahmen“ fordern Opfer in einem bisher überhaupt nicht abzuschätzenden Ausmaß – und zwar auch, ja vor allem, bei jüngeren Menschen.
    „Operation gelungen – Patient tot.“

    Was wir beobachten ist ein weltweites Total-Versagen der politischen Klasse.

  13. Ich kann nur immer wieder vor Erstaunen darauf hinweisen, wie sich die „Info-Krieger“, Psiramisten und GWUPler auf SciLogs quasi nackt ausziehen.

    zb das hier:

    „KRichard
    29.04.2020, 10:38 Uhr
    @Hutmacher
    Ein guter Beitrag.

    In meinem Bekanntenkreis sehe ich ähnliches. Die meisten Leute erkennen dass es durch den Corvid-19 eine reale gesundheitliche Bedrohung gibt. Damit sich katastophale Anhäufungen von Krankeitsfällen – wie z.B. in Italien – nicht gibt, ist man bereit große Einschränkungen zu akzeptieren.
    Diese Bereitschaft ist aber nur vorhanden, weil man die Einschränkungen zeitlich begrenzt für sinnvoll hält und weil man den Eindruck hat, dass hier keine Menschenrechte durch das Hintertürchen abgeschafft werden.
    Sollte irgendeine Partei aber versuchen, Corvid-19 für politische Zwecke zu instrumentalisieren – dann wird man sich dies nicht gefallen lassen.“

    Da ist doch die Agenda, der Sprechzettel, 1:1 in einen fehlerbehafteten dümmlichen Text umkopiert worden:

    Und dann gleich drei Sockenpuppen hinterer um die scheinbare Mehrheits-Meinuing dieses KRichard zu bestätigen.

    https://scilogs.spektrum.de/menschen-bilder/was-ist-normal-wenn-nichts-mehr-normal-ist/

    Sehe nur ich diese völlig durchsichtige, orchestrierte Propaganda?

    Ich finde, auf SciLogs kann man hervorragend die Taktiken dieser „Info-Krieger“ studieren. Vielleicht weil da nur die Dümmsten randürfen, weil diese Foren zu unwichtig sind, zu wenig frequentiert werden, zu wenig Reichweite haben? Auch beim Info-Krieg werden sicherlich Ressourcen geplant, wird Effektivität angestrebt, werden generalstabsmäßig die Krieger eingeteilt, …

  14. Albrecht Storz du schreibst „Und Tatsache ist und bleibt: „mit“, vielleicht auch manche „an“, Covid-19 sterben 99% alte, sterbende, kurz vor dem Tod stehende, altersschwache Menschen.“ Das hat ja der Parologe aus Hamburg herausgefunden, indem er sich über das RKI hinweggesetzt hat und Verstorbene obduziert hat. Nun hat der Staat eine gewisse Verpflichtung seine Bürger, dazu zählen auch die Alten, Kranke und Schwache, zu schützen. Nur muss er bei allem die Verhältnismäßigkeit der Mittel wahren und das tut er derzeit nicht. Jährlich sterben mehrere Tausend, oftmals junge Menschen, im Straßenverkehr und niemand verbietet das Autofahren. Wir haben uns an Bilder mit Toten und Schwerverwundeten gewöhnt. Auch sterben jedes Jahr oftmals tausende an der Influenza. Jedes Jahr sterben 1,5 Mio Menschen weltweit an der Tuberkolose und 1 Mio Menschen an den Pneumokokken ist aber weit weg in Afrika, Asien und Idien und deshalb interessiert es und wir leben damit obwohl die reichen Industrienationen helfen könnten.

    Professor Henrik Streek hat kürzlich gesagt wir müssen lernen mit diesem Virus zu leben und unser Körper muss lernen im Laufe der Jahre eine Imunität gegen das Virus zu entwickeln. Mittlerweile vertreten auch andere Virologen diese These und ich denke das ist auch naheliegend. Wir müssen lernen mit dem Virus zu leben, nur unter welchen Bedingungen. Sollen wir demnächst nur noch mit Maske rumlaufen, werden wir in naher Zukunft vor dem Betreten von öffentlichen Gebäuden mit Desinfektionsmittel abgespritzt. Da werden viele wieder sagen das sind doch Verschwörungstheorien, komisch in China ist das Alltag. Da werden die Menschen auch auf Schritt und Tritt mittels einer App überwacht und die Leute finden es toll. Auch hier stellen sich solche Journalismusclowns wie Markus Lanz hin und erzählen im Fernsehen wie toll und wichtig diese App ist. Was der Herr Lanz nur nicht bedacht hat ist die Tatsache das viele Menschen gar kein Handy haben, ich übrigens auch nicht. Aber vielleicht bekomme ich ja bald eins von Markus Lanz geschenkt.

    Ich bekomme eine Gänsehaut wenn ich daran denke was da noch so alles kommen könnte. Irgendwann werden unsere Enkel uns anklagen warum habt ihr die Irren nicht gestoppt.

    1. @Pepe:
      Ja genau…
      Die so: „warum habt ihr die Irren nicht gestoppt?“
      Wir so: „Was hätten wir denn tun sollen?“
      Hmmm… ich weiß jetzt nicht, wie es anderen geht, aber mit meinm Vater hatte ich auch schon solche Interviews.

  15. @ Albrecht Storz

    In dem Artikel ist von einer „neuen Normalität“ die Rede. Den gleichen Quatsch hat auch Olli Scholz gesagt. Nein wir haben keine neue Normalität, wir leben z.Z. aufgrund von Versäumnissen der politisch Verantwortlichen, in einem Ausnahmezustand.

    Was haben denn unsere Politiker so alles verbockt, was hat dazu geführt, das in Krankenhäusern und Altenheimen, in Praxen u.a. Einrichtungen Schutzausrüstungen wie OP – Masken, Handschuhe etc. fehlen. Klar das Virus ist uns von aussen zugeführt worden. Aber bereits da hätte man handeln können und einzelne, aus China eingereiste in Quarantäne schicken können. Dann wären Infektionswege besser erkennbar gewesen. Aber ein noch schlimmeres Versäumnis liegt in der Vergangenheit. Seit mehren Jahren gibt es bereits einen Pandemieplan. Da steht drin was alles im Folge einer Pandemie passieren kann, wie z.B. das Nachschubwege abgeschnitten werden können. Seit dieser Zeit hatten wir bereits 4 Gesundheitsminister aber niemand von denen hat es für nötig gehalten Krankenhäuser, Altenheime etc. anzuweisen Schutzausrüstungen in genügender Menge für ca. 8 Wochen zu lagern. Niemand kam auf die Idee solche Artikel teilweise (ca. 1/3) hier in Deutschland zu produzieren, weill alles zu teuer war. Jetzt ist auf einmal genug Geld da um den Mist der verbockt wurde teuer zu bezahlen. Da ist die Verteidigungsannegret ganz stolz das sie 12 Mio Masken mit der Antonov hat einfliegen lassen und Markus Söder stellt sich hin und verkündet das man bei BMW jetzt täglich 100. 000 Masken produziert. Dabei ist das alles doch nur ein Tropfen auf den heissen Stein, denn lt. unserem Superallroundminister Peter Altmeier haben wir nach Berechnungen des BMWI einen Bedarf von 12 Mrd. Masken, das sind rund 33 Mio Masken täglich. Da kann die Antonov noch etliche Flüge machen bis genügend Schutzmasken da sind. Und der einfache Bürger soll sich derweil Masken aus alten Unterhosen nähen und sie nach Gebrauch im Backofen bei 180-200 Grad gar braten. Das ist nur blöd wenn Muttis Tanga aus Satin war, der verkokelt dann. In Wahrheit wollen die Politiker mal wieder vertuschen was verbockt wurde und über allem thront mit wachendem Auge Mutti Merkel.

    1. @Pepe:
      Lass ihn (Storz) einfach schreiben, was er will. Gegen seinen emotionalen Autopiloten kommt man eh nicht an.

  16. Die Welt scheint von Unmenschen okkupiert zu sein.

    Kein Mensch denkt an die Folgen für kleine Kinder, die in mimik-lose Maskengesichter starren müssen, an die Folgen für Jugendliche, die in ihrer Freizeit eh schon zuviel vor den Computer und Gamingschirmen sitzen – und nun auch noch als Pseudo-Schulersatz, also praktisch dann 18 Stunden am Tag da sie ja auch nicht rausgehen sollen, …

    Und dann kommen noch solche Orks daher und machen sich darüber lustig, dass alte Leute abgeschnitten und vereinsamt werden, …

    Diese Menschen wissen anscheinend nichts mehr von Anstand und Moral und Menschlichkeit, geschweige den Mitgefühl, gar Mitleid.

    Was sind das nur für Menschen? Transhumanisten? Oder einfach pervertiert und abgestumpft, egoistisch bis zum kotzen, asozial bis ins Mark?

  17. @ Albrecht Storz

    Wen meinst du den mit diesem Satz:

    „Und dann kommen noch solche Orks daher und machen sich darüber lustig, dass alte Leute abgeschnitten und vereinsamt werden, …“

  18. @ Albrecht Storz

    Wenn ich mich nicht irre war es Herbert Wehner der mal gesagt hat: „Wer lesen kann ist klar im Vorteil.“ Und da ich gerne anderen Menschen behilflich bin, werde ich auch dir auf die Sprünge helfen, damit auch du nicht benachteiligt bist. Natürlich hättest du das auch erfragen können, indem du mir einfach die Frage stellst: Pepe was meintest du mit dem oder dem Satz …….?“ Stattdessen bezeichnest du mich als Ork. Aber ich bin nicht nachtragend und will mal zur Sache kommen.

    Der tübinger OB Boris Palmer hat in einem Interview etwas gesagt worüber sich viele empört haben, die genauso wie du nicht nachfragen was er damit gemeint hat, sondern gleich mit dem Shitstorm loslegen (ist ja auch so einfach). Anstatt seine Grünen Parteimitglieder ihm den Rücken stärken, wie es in einigen anderen Parteien gute Sitte ist, gibt jeder Spackofatz seine Kackofonie zum Besten. Deshalb habe ich oben in meinem Statement geschrieben Pfui Deibel sind das scheinheilige Banausen diese Politiker. Palmer hat das gestern Abend bei Lanz aufgeklärt und ganz klar gesagt ihm gehe es darum ältere Menschen, die ja nach allem was wir wissen, besonders durch das Virus gefährdet sind, zu schützen indem diese z.B. nicht mehr mit Bussen sondern mit von der Stadt Tübingen bezahlten Taxen fahren lässt etc. Er hat aber auch gesagt das es unsinnig wäre Menschen die bereits im Sterben liegen noch mit Intensivmedizin zu quälen die nur teuer ist und für den im Sterben liegenden alten Menschen keinen Nutzen bringt. Das hat auch ein dort anwesender Arzt für Palliativmedizin bestätigt. Nur drei Prozent dieser betroffenen alten Menschen überleben 14 Tage an der Beatmungsmaschine, sie liegen aber im künstlichen Koma und haben keinen Kontakt zu ihren nahen Angehörigen. Sie können sich in dieser Lage noch nicht einmal in Würde von ihren Angehörigen verabschieden. Das sind die unumstößlichen Fakten.

    Nun zu meinem Satz:

    Der will das ich meinen armen Opa nicht mehr besuchen kann, obwohl ich ihn die letzten drei jahre eh nicht besucht habe.

    Ich habe mehre Bekannte die Altenpfleger sind und die mir genau das bestätigt haben. Sicherlich gibt es wohl auch Enkelkinder die anders sind aber die, die meine Bekannten erlerbt haben, die sind solche Typen. Sie haben es über Jahre nicht nötig gehabt den Opa oder die Oma, die vielleicht bereits leicht Dement sind, im altersheim zu besuchen. Aber jetzt, wo in den Altersheimen Besuchsverbote bzw. Beschränkungen zum Schutz der Altenheimbewohner sind, jammern diese scheinheiligen Spasemacken das sie den armen kranken Opa nicht mehr besuchen können. Deshalb dieser Vergleich mit den scheinheiligen Politikern.

    Da du so wie eins drüber reagiert hast, vermute ich mal das du dich angesprochen gefühlt hast. Vielleicht bist du ja auch so ein scheinheiliger Enkelsohn der seine Großeltern seit Jahren nicht mehr im Altersheim besucht hat oder du bist auch einer von diesen scheinheiligen Politikern die immer nur dann auftauchen wenn man auf den Parteifreund eindreschen kann. Vielleicht bist du aber auch nur, wie es bereits Nicht von Bedeutung anmerkte: Jemand der nur schreibt, was er will und der einen emotionalen Autopiloten hat, gegen den man eh nicht ankommt.

    Denk beim nächsten Mal lieber etwas nach und frage denjenigen was er meint, bevor du ihn persönlich angreifst.

  19. “ jammern diese scheinheiligen Spasemacken das sie den armen kranken Opa nicht mehr besuchen können. “ spricht für sich. Da erhebt sich einer mit seiner hehren Moral über andere. nur zu. Lasse es doch raus. Vielleicht geht es Dir ja damit besser.

    Was anderes worüber sich m. E. zB wirklich aufzuregen lohnt: ich habe einen Bekannten, der IST Altenpfleger. Eigentlich wollte er mich heute besuchen kommen. Jetzt schiebt er aber Sonderschicht. Denn in solchen Bereich können nun sogar 12-Stunden-Schichten und sogar darüber hinaus angeordnet werden. Massive Verletzung der Arbeitsschutzgesetze!

    Es gibt Leute, die sich gerne über andere, geplagte Leute auslassen. Von mir aus. Ich habe es mehr mit denen, die Obrigkeit anprangern – und das, was diese mit uns ungerechtfertigter Weise anrichtet.

    Euer Spiel, Pepe und nichtvonbedeutung, ist zu durchsichtig. Point.

  20. Die Taktik ist offenbar:

    „Vielleicht bist du ja auch so ein scheinheiliger Enkelsohn der seine Großeltern seit Jahren nicht mehr im Altersheim besucht hat oder du bist auch einer von diesen scheinheiligen Politikern die immer nur dann auftauchen wenn man auf den Parteifreund eindreschen kann. “

    Scheinbare Kritik aufbringen – tatsächlich aber vernünftige Kritik zersetzen.

    1. *“Scheinbare Kritik aufbringen – tatsächlich aber vernünftige Kritik zersetzen“*
      Hahaaaa… ja, genau…
      Alle Maloten in die Pischinen. :rofl:

  21. Falls hier Leute sind, die denkauffassungsgestört sein könnten:

    Zu „Kritik“ gehört auch immer ein Adressat. Sonst ist das wohlfeiler Bullshit.

    Wenn ich nun hingehe, und auf der einen Seite völlig willkürlich und ohne konkreten Bezug Mitmenschen oder Gruppen von Mitmenschen ohne jeden Beleg beschuldige und kritisiere, und wenn ich auf der anderen Seite hingehe und völlig beliebige da unkonkrete Kritik an “ irgendwelchen Politikern“ formuliere (wo sich jeder wahrscheinlich seinen Wunschpolitiker hineinimaginieren kann), so ist das Zersetzung von Vernunft. Denn vernünftige Kritik hat einen konkreten Adressaten, zB die Regierung. Alles andere ist Dampf, Nebel, Dümmschiß, Verarsche.

    Lasst Euch nicht verarschen von Lohnschreibern und Trollen!

    Man kann hier Taktiken studieren: wohlfeile Kritik ohne konkreten Adressat als „Image-Aufbau“: „Wahnsinn, der sagt was gegen POLITIKER! Ist der geil, ist der mutig. BoAHH!“ Um dann in dieser Rolle als „Kritikast“ vernünftige Kritik anzugreifen: „Ich habe ja mir das Recht erworben, gegen andere Kritker zu keilen. Also nimm das!“

    Das ist alles Sockenpuppen-Theater. Und daher ist die Warnung richtig: Don’t feed the trolls!

    Aber ich finde solche Studienobjekte unter dem Mikroskop einfach zu interessant. Man möge es mir verzeihen, bitte.

  22. @ Albrecht Storz

    Mit jedem deiner Statements unterstreichst du meine Vermutungen bezüglich deiner Person. Nicht von Bedeutung hat dazu ja bereits einiges angemerkt. Wenn du dir die Mühe gemacht hättest um mal zu hinterfragen was der Begriff „Spasebacken“ bedeutet, dann hättest du mit etwas googeln festgestellt das Spasemacken aus der Ruhrpottsprache kommt und soviel wie Idioten, Deppen oder Dummschwätzer bedeutet. Der Volksmund sagt: Wem der Schuh passt, der zieht ihn sich an.“ Und scheinbar passt dir dieser Schuh. Es gab in den 70ern ein Lied „Heute si morgen no bei Fernado wird keine froh. Man könnte heute sagen: „Heute si morgen no bei Albrecht Storz wird keiner froh. Du plapperst irgendwelchen Sülz in die Tasten ohne mal zu hinterfragen was der Gegenüber überhaupt meint oder aussagen will.

    Und falls du noch nicht weisst was wir hier machen, will ich dir es gerne erklären. Wir wollen hier kritisch hinterfragen, ob das, was unsere scheinbaren Eliten da verzapfen alles richtig ist und wohin wir steuern. Dazu kann der eine das so und der andere so sehen. Und solange wir hier keinen bedrohen oder strafrechtlich relevant beleidigen können wir unsere Meinung schreiben und im Gegensatz zu den Wikipediadiskussionsseiten, auch mal harsche Kritik äußern. Wenn Markus, dem ich dafür danke das er uns seine Website als Diskussionsplattform zu verfügung stellt, der Meinung ist der Eine oder Andere ist mit seinen Äußerungen zu weit gegangen wird Markus das schon ansagen oder auch notfalls Treats streichen.

    Du aber nöhlst stets an Diskussionsteilnehmen wie Nicht von Bedeutung oder meiner Person herum. Statt mal zu fragen was meinst du mit dem oder dem Satz, hast du bereits eine vorgefertigte Meinung die da lautet ich habe recht und andere sind Orks.

    Sooo das war meine Botschaft für den 1. Mai. Ich habe fertig.

    1. „Und falls du noch nicht weisst was wir hier machen, will ich dir es gerne erklären. “
      Wer ist „wir“?

  23. „Wenn Markus […] der Meinung ist der Eine oder Andere ist mit seinen Äußerungen zu weit gegangen wird Markus das schon ansagen oder auch notfalls Treats streichen.“

    Ob das wohl eine Drohung war? So nach dem Motto: „wehe Du erfüllst hier Deine Aufsichtspflicht nicht!“ ?

    Für mich klingt das so …

    Diese Leute sind ja in tiefster Seele „Blockwarte“. Die wollen den anderen am liebsten etwas anhängen. Dann bekommen sie von der Obrigkeit ihr Zuckerle, fühlen die Befriedigung, einen Sieg über jemanden anderen errungen zu haben (eine Befriedigung, die keinen Tag anhält und neue Opfer ausgeschaut werden müssen), und mit Argusaugen wird darauf gewacht, dass ja keiner eine Regel auch nur ansatzweise nicht beachten könnte.

    Vorgestern ist so ein Typ bei mir an der Tür vorbeigelaufen. Wie immer war alles zugepark, also hatte ich das Auto halb auf dem Gehweg stehen damit die Straße frei bleibt und ich Sprudelkisten und den Einkauf ausladen konnte. Völlig normal. Der Kofferraum sperrangelweit offen mit dem Einkauf drin – und man konnte als Fußgänger auf dem Gehweg ohne auf die Straße zu gehen mit maximal zwei zusätzlichen Schritten um das Auto herumgehen! EIn völlig normaler Vorgang wie zB beim Slalomlauf, wenn die Mülltonnen draussen stehen.

    Aber wie diese Blockwarte halt so sind wurde ich in den Senkel gestellt: „Wie kann man nur so PARKEN!“ Und noch weitere solche Idiotien. Blockwarte eben. Erst dachte ich, der macht einen Spaß … von wegen.

  24. Und da das hier mE ganz gut passt poste ich noch dies, was ich schon andernorts gepostet hatte zu dem Gedanken, dass man sich im Internet – und hinter Masken – viel besser verstellen und andere über sein wahres Wesen täuschen kann kann, als in der Welt der offenen, direkten unmaskierten physischen Begegnungen:

    Wir wissen inzwischen alle aus unserem Erleben „im Internet“: wir könne nicht wissen woran wir sind, wenn wir nicht persönlich miteinander konfrontiert sind. Sprachmodulation, Gehabe, Kleidung, Mimik, ja, Geruch!, … liefern uns erst allen den notwendigen Kontext um einschätzen zu können, wie wir zu der anderen Person stehen, wie viel wir mit ihr zu tun haben wollen, was wir ihr glauben, wie sympathisch sie uns ist, wie der „drauf ist“…

    All das fehlt uns bei „Begegnungen“ im Internet, Emoticons sind ein schwächlicher Ersatz für direkte, menschliche Interaktion.

    Nun wird uns diese menschliche Interaktion auch im echten Leben erschwert, fast verunmöglicht. Masken bilden eine Barriere (ist ja Sinn der Sache), verstecken Mimik, verändern die Stimmmodulation, schaltet Gefühle aus, lässt uns Sozialkontakte auf das Minimum beschränken, behindert den Geruchssinn, den am unmittelbarsten mit dem Gehirn verbundenen Sinn, ein elementares soziales Organ. Dazu noch die geforderte, räumliche Distanzierung.

    Werden wir auf solch entmenschlichte, rein formale, abstrakte Kommunikation reduziert, sind wir keine soziale Menschen mehr sondern dem transhumanistischen Ideal des reinen Zeichenaustausches zwischen Computern schon wieder ein Schritt näher.

    NEIN zum TRANSHUMANISMUS. Wir müssen uns wieder unserer menschlichen Werte und Qualitäten besinnen – und dafür auch kämpfen!

    Daher Sabotage des Maskenzwangs, Verweigerung, Dienst nach Vorschrift, Streik in allen gesellschaftlich-ordnungspolitischen Bereichen, soweit es jedem einzelnen möglich ist.

    Jedem liegt es in der Hand, an seiner Arbeitsstelle Sand ins Getriebe zu streuen:
    – Verfahrensfehler machen
    – Bußgeld- und Strafgeld-Bescheide verzögern
    – Stolpern wo sonst reibungslos Staatsmacht exekutiert wird
    – mit dem neuen Software-Müll wie Teamview einfach nicht zurecht kommen

    Die Welt, wie sie uns gerade eingerichtet wird, ist nicht unsere Welt. Es ist die Welt der Milliardärs-„Philanthropen“, der Techno-TITANEN, der unverdient unverschämt reich gewordenen, der neuen Pharaonen und ihrer Büttel. Wir sollen zu deren puren Verfügungsmasse degradiert werden.

  25. die Sendung war wieder absolut super-geil, das ist wieder ein echter „Fiedler“ gewesen. Das Thema: Totale Nachrichtenblockade (für Kritik) bei Corona-Berichterstattung durch die transatlantischen Medien, das gibt was her, obwohl Corona angeblich doch nur eine schwere Seuche sein soll, wird es schon gehandelt wie 911! Markus, da mußt Du unbedingt dran bleiben! :slight_smile:

  26. @ Albrecht Storz

    NEIN zum TRANSHUMANISMUS. Wir müssen uns wieder unserer menschlichen Werte und Qualitäten besinnen – und dafür auch kämpfen!

    Nichts anderes will ich auch und prangere das hier, weil mir anders wo keine Möglichkeit geboten wird, an.

    Wir sind aber mittlerweile stark abgedriftet, denn wir üben Kritik, wie auch immer, am Geschehen um uns rum. Doch eigentlich heisst diese Seite ja Wikihausen und daran also an Wikipedia und dem Vorgehen bzw. dem Umgang mit dem Thema Corona sollten wir mal reden bzw. Kritik üben. Und da ich den Ball aufgegriffen habe, fange ich damit mal an.

    Wieder einmal verstoßen die Wikipedia Autoren gegen ihr eigenes Regelwerk, wie Markus das bereits in mehreren Filmen zuvor angemahnt hat. Ich meine hier konkret das Wikipedia Regelwerk Was Wikipedia nicht ist. Da heisst es unter Punkt 8 Wikipedia ist kein Newsticker oder Veranstaltungskalender. Was tun aber die Wikipedialeute im Falle von Corona, genau das Gegenteil. Da werden über ein Dutzend Kategorien über Corona erstellt und mit genausovielen Artikeln gefüllt. Corona in China, Corona in Frankreich, Corona in Deutschland usw. Dann werden für Deutschland für alle 16 Bundesländer separate Coronaartikel erstellt, als ob da wieder was absolut neues passiert. Ich warte nur noch darauf, dass man über die 50 Bundesstaaten der USA separate Artikel schreibt. Ich frage mal was das ersthaft mit Lexikon zu tun, das ist doch nur noch Livetickeritis. als ob es nicht schon nervig genug ist wennn uns die Medien mit Corona von morgens bis abends bombadieren. Gut das es Netflix und Maxdome gibt, da muss man wenigstens nicht die unsäglichen Widerholungen anschauen oder zum hundertsten Mal die mahnenden Worte von Herrn Drosden hören: Es ist noch nicht vorbei, wir sind erst am Anfang der Pandemie.

    So das war mein Wort zum Sonntag dazu. Mal sehn was Albrecht Storz über die Coronaartikelhydteritis in Wikipedia meint.

    1. Vor Allem fehlen immer noch die Beiträge über die noch viel neueren Krankheiten Lifetickeritis und Coronaartikelhysteritis.
      Spaß beiseite… Nennen wir das Ganze Trommelfeuer der digitalen Kriegsführung.

  27. @ Alte Socke

    Fein das ich dich wenigstens erfreut bzw. zum Lachen gebracht habe, denn gerade in der jetzigen Zeit kann man gar nicht genug lachen.

  28. Gut, das es menschen gibt, die so gut über aktuelle Entwicklungen bei „Wikipedia“ – und Netflix und Maxdome – auf dem Laufenden sind.

    Und gut, dass mich das nicht die Bohne interessiert.

  29. @ Albrecht Storz

    Du schrubst:

    Und gut, dass mich das nicht die Bohne interessiert.

    Tja dann bist du hier im falschen Film, denn dieser Film heisst Wikihausen.

    Schönen Sonntag Netflix wartet.

  30. An den Schruber hier:

    Nicht dass ich das jetzt hier, an dieser Stelle im Diskussionsstrang, für übermäßig relevant halte, aber der Titel dieses Blogs heißt exakt: „Corona-Shutdown: Umgang des Mainstreams mit den alternativen Medien“.

    Ich versuche einen Aspekt der modernen – auch alternativen – Medien, zu beleuchten: die bezahlten Agenten und Info-Krieger in den Foren. Das ist ein Puzzle-Teilchen in dem Gesamtbild des Niedergangs bzw. des ständigen Missbrauchs der so genannte „4. Gewalt“, bzw. des Gesamtkomplexes der Meinungsbeeinflussung durch geldmächtige Kreise. Die Erkenntnis, dass die Feinde der Meinungsfreiheit nicht nur in Chefbüros sondern auch in Großraumbüros sitzen, (oder im Home office), ist wichtig. Und das Ausmaß wird wahrscheinlich weit unterschätzt.

    Aber Netflix-Usern ist sowas vielleicht auch einfach zu hoch oder zu viel …

  31. @ Albrecht Storz

    Netfrlix solltest du mal ausprobieren, tolle Filme ohne Werbeunterbrechung und ohne Coronameldungen. Das macht den Kopf frei und man kann anschließend gut schlafen ohne sich in Alpträumen zu wälzen, wieviele noch von der Corona hingemeuchelt werden. Ich war heute morgen einkaufen und kann nur hoffen das dieses Bild mit den Maskierten bald wieder aus unserem Alltag verschwindet. Selbst wenn sie alleine im Auto sitzen haben einige dieser Coronazombies die selbstgehäkelte Maske auf.

    Apropos Masken und die Folgen. Die ersten Überfälle gab es bereits, so wurde ein Kamerateam vom ZDF von maskierten Chaoten, die der linken Szene zugeordnet werden, überfallen und verletzt. Ich befürchte, dass das nicht der letzte Fall sein wird. Das sind dann die Folgen wenn man Masken vorschreibt.

  32. Zu „Dirk Pohlmann… ist ehemaliger Mitstreiter im Projekt Wikihausen von Folge #02 bis Folge #38″… frage ich mich, ob das endgültig ist. Schade. Habt ihr einen Dissens gehabt?

    1. Wo wird denn erwähnt, dass Dirk ein ehemaliger Mitstreiter ist? Ich habe bisher nur gehört (im Video), dass er nur in dieser Folge nicht dabei ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.