Gates Watch 3 – Bill Gates, genmanipulierte Insekten und Klimawandel | Wikihausen im Interview

Interview mit Maren Schmidt

Video auf Youtube

Download als MP3:

http://www.wikihausen.de/upload/wikihausen-im-interview-gates-watch-03.mp3

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Markus Fiedler.

Themen dieser Sendung:

Bill gates und seine Investitionen abseits von Impfungen:

– Gen-Drive, CRISPR Cas – Freisetzung von Transgenen Gelbfieber-Mücken

– Klimawandel stoppen: Mission Innovation

– Break Through Energy coalition – Vereinigung der Ultramilliadäre

– Aliko Dangote- Weltbank fördert weltgrößte Erdölraffinerie – wie ist das vereinbar mit CO2 -Reduktion?

– Bill Gates ist außerdem befreundet mit Aliko Dangote

70 thoughts on “Gates Watch 3 – Bill Gates, genmanipulierte Insekten und Klimawandel | Wikihausen im Interview”

  1. Gratuliere zur Erkenntnis, dass das Kapital die Welt regiert! 😀

    Zur inhaltlichen Arbeit: Danke! Habe vieles Neues mitgenommen.
    Dieses Antilia Domg vom indischen Milliardär ist echt mal der totale Wahnwitz!

  2. Da gab es doch mal so zwei Versuche mit mit Viren verseuchten Kaninchen in Australien um dort der Kaninchenplage Herr zu werden, hat doch auch nicht geklappt. Lernen diese Dösbaddel denn nicht aus Fehlern? Solche Forscher die solche Experimente machen gehören ins Gefängnis.

  3. Dies ist übrigens auch keine Verschwörungstheorie,
    independentsciencenews.org/news/gates-foundation-hired-pr-firm-to-manipulate-un-over-gene-drives/
    sondern Verschwörungspraxis von unserem geliebten Philantropen.

    Alles zu unserem Besten, versteht sich.

    Ich empfehle auch gerne noch einmal die Dokumentation von James Corbett, die mit Quellenverlinkungen und vollständigem Transkript hier einzusehen ist:
    corbettreport.com/gates

    1. Jaja diese ollen Verschwörungstheoretiker, das fing bei Kenedy an und macht auch bei Corona und Bill Gates keinen Halt. Komisch ist nur wenn man diesen diesen Leuten die über andere sagen sie sein V T. s. stichhaltige Beweise liefert, dann hört man nix mehr von denen.

      1. *“dann hört man nix mehr von denen“*
        Das wäre ja schön. Denn wenn man stichhaltige Beweise vorlegt, die dem Regierungs-Ding widersprechen, dann schreien sie „Fake-News!!!“ und „Verschwörungstheoretiker sollen gefälligst das Regierungs-Nattativ einfach glauben!“ auch ohne irgendwelche Gegenbeweise. :rofl:

      1. Nanu, wo laden Sie denn das Video herunter…

        Da, wo’s geht. 😉
        Wenn’s noch ginge, am liebsten über Tor. Hauptsache, nicht YouTube.

  4. Leider ist das Video von YT gelöscht worden. Die Zensur geht weiter. Wer jetzt noch behauptet, medienmäßig wäre bspw. Nordkorea wäre da strikter, der lebt in einer Blase!

    1. Deswegen kommt doch immer das große Aber, von WHO/RKI-Seite. Irgendeine Zahl kannste ja immer so drehen, daß der Gottseibeiuns dräut.

      In der taz läuft übrigens gerade eine Kampagne zur Impfwerbung: In mehreren Artikeln wird ein Erfolg über Polio in Afrika gefeiert, was pauschal für’s Impfen generell spräche. Heiliger Simplizissimus!

      1. Jedes jahr im Herbst da geht dat Spielsche wieder los,
        mit Oma Opa und de Kinder zum Impfen weil ne Impfe net viel kost‘.

        Da gibt es dann ne Dosis von den beste Medzin
        die wirkt so jut da sinn de Vire ganz schnell hin.

        Auch gegen Bazille gibts ne Pille aus der Apotheke neben an,
        bei Nebenwirkungen rufst dann das Gesundheitsamt erfolglos an.

        So oder ähnlich klingt dann der neuste Karnevalsschlager.

  5. Superreiche sind die größte Gefahr für den Gedanken der Demokratie, denn mit ihren Mitteln, Geld, Personal, Agenden, Anwälten, Denkfabriken, Methoden udn Möglichkeiten (zB die „Leverage“, inzwischen von der Börse auf Staatsfinanzen übertragen) Medien, Stiftungen, Uni-Einflüssen, Preisen, Multiplikatoren, Politikern, Geheimdienstlern, Männern fürs Grobe, V-Leute, Geheimdienstverbindungen, …. arbeiten sie unablässig daran, ihre Macht zu stärken und alle anderen Einflüsse zu minimieren, zu unterbinden.

    Ob die Ziele der Superreichen nun „gut“ oder „schlecht“ seien ist völlig irrelevant. In jedem Fall darf für einen Demokraten keine Person, die nicht gewählt und demokratisch legitimiert ist, einen größeren Einfluss auf Politik und Gesellschaft haben als irgend eine andere, wahlberechtigte Person.

    Aber Superreiche haben Einfluss, den man gar nicht mehr in Zahlen von „Megawählern“ aufwiegen kann: sie haben einfach die pure Macht und tun, was sie wollen. (Warum wählt man Politiker für Versprechen und nachher geschiet genau das Gegenteil vom Versprochenen? Weil dieses Personal die Agenda der Superreichen ausführt. Man denke an „Bilderberg“, Davos, „SiKo“, Weltwirtschaftsforum, … und die ganzen nichtöffentliche Kontakte zwischen Auftraggebern und Bütteln.)

    Und Superreiche sind KEINE BESSEREN MENSCHEN. Sie sind manisch, psychisch krank, Vorurteilen behaftet, vielleicht gar pervers, … wie dies bei anderen Menschen auch auftritt – oder vielleicht sogar noch viel mehr und viel öfter (wie wird man wohl Superreicher? Indem man sozial, ausgeglichen, zufrieden, tolerant, teamfähig, kameradschaftlich, menschlich ist?)

    Aber Superreiche sind eines ganz gewiss: sie sind den normalen Sorgen und Nöten, der normalen Gesellschaft, dem Alltag, dem normalen Leben entkommen. Und damit sind sie fremd, anders, enthoben, nicht von uns, und NICHT MIT uns.

    Ich trauen diese Leute durchaus zu, dass sie die Klimakatastrophe vor Augen haben, den Seuchentod von Massen, die Apokalypse in dieser oder jener Form. Aber was ist, wenn sie diese Armageddons nur deshalb sehen (wollen), weil sie für sich in ihrer Ensamkeit und menschlichen Armseligkeit eine Rolle in der Welt suchen? Und diese Rolle kann in ihrer Allmacht doch nur die des Weltenretters sein. Und deshalb imaginieren sie mit ihrer Entourage überall den Weltuntergang und ziehen uns in diesen Wahnsinn mit hinein.

    1. Werner Rügemer plaudert zu diesem Thema in seinem Buch
      Die Kapitalisten des 21. Jahrhunderts. Gemeinverständlicher Abriss zum Aufstieg der neuen Finanzakteure
      aus dem Nähkästchen.

      Hier mal ein halbstündige Lesung daraus:
      invidious.fdn.fr/watch?v=Qi9xApf8wI0

  6. Die Anticoronademo am Samstag in Berlin war meines Erachtens nach ein Eigentor und der ganzen Sache nicht dienlich. Ich hatte mich zunächst gefreut, nachdem zwei Gerichte die Demo genehmigt hatten, war jedoch entsetzt darüber was da einige rechtsradikale Spinner, die sich zu den Demonstranten gesellt hatten, so abgezogen haben. So macht man nur negativ auf sich aufmerksam. Hoffentlich achten die Veranstalter bei der nächsten Demo darauf, das da keine Nazis mitgehen.

    1. „war jedoch entsetzt darüber was da einige rechtsradikale Spinner, die sich zu den Demonstranten gesellt hatten, so abgezogen haben“
      Ist mir entgangen. Was haben die denn abgezogen? Die Reichstagsgebäudenummer kann’s ja nicht gewesen sein, das war eine andere Veranstaltung von denen, die gerade nicht mit den Querdenkern mitgelaufen waren.

      „Hoffentlich achten die Veranstalter bei der nächsten Demo darauf, das da keine Nazis mitgehen.“
      Wie soll das gehen? Mehr als ein „ihr seid hier nicht willkommen“ läßt sich ohne Gewalt kaum umsetzen, und das ist ja mitgeteilt worden.

      1. Tja dann wird die nächste Demo wohl wieder zum Fiasko und aufgelöst werden. Damit schadet die Demonstranten ihreren eigenen Ideen und in der Presse werden wieder nur die Zwischenfälle dargestellt.

        Übrigens ich habe bereits an vielen Demos teilgenommen aber solche Spinner haben wir ganz dezent links liegen lassen. Das geht ganz leicht, wenn man es denn will, dafür wird so eine Demo in der Regel von Polizeikräften begleitet.

        Natürlich hat sich die Berliner Politik auch nicht mit Ruhm bekleckert. Anstatt die Demo zu verbieten und darauf zu hoffen, dass man vor Gericht obsiegen wird, hätte man sich lieber ein besseres Konzept zum Schutz bestimmter schützenswerter Areale überlegen sollen.

        1. „Tja dann wird die nächste Demo wohl wieder zum Fiasko und aufgelöst werden.“
          Soweit mir bekannt, war der jeweils angegebene Auflösungsgrund für alle Versammlungen, die nichts mit Botschaften und Parlamenten zu tun hatten war Hygieneauflagen-Verstoß.

          Für’s Schaufenster als Ausrede wurden Reichsbürger, Nazis & Co. als Hinderungsgrund ausgestellt. Mit den Reichsbürgern in der Bannmeile hatte man ganz offensichtlich aber keine Probleme, obwohl man die Veranstaltung dort gesetzestreu hätte untersagen können.

          Es sei jedem unbenommen, die Nazistory zu glauben. Ich finde das allerdings unglaubwürdig. Man möchte eben einfach Kritiker diskreditieren. Ist doch alles nicht neu, wie man gerade als Wikihausener wissen könnte.

          Und wenn die Regierung eine Demo nicht will, wird sie schon ein paar Schikanen finden, mit denen man das Versammlungsrecht aushebeln kann. Es gibt Hinweise zuhauf, daß dies auch am 29.8. umgesetzt wurde. Ob dieses Vorgehen gerichtlicher Prüfung stand hält, wird sich zeigen, wenn man den Veranstaltern glauben darf.

          „Übrigens ich habe bereits an vielen Demos teilgenommen aber solche Spinner haben wir ganz dezent links liegen lassen. Das geht ganz leicht, wenn man es denn will, dafür wird so eine Demo in der Regel von Polizeikräften begleitet.“
          Wie darf ich mir das genau vorstellen? Du zeigst auf jemanden mit Q-Anon-Shirt oder Reichsflagge (beides nicht verbotene Symbole), und die Polizei macht dann rechtmäßigerweise was genau?

          Und was haben denn nun rechtsradikale Spinner innerhalb der Querdenken-Demos „abgezogen“?

          Die Links
          invidious.snopyta.org/watch?v=XBUsZtWV0M0
          rubikon.news/artikel/die-reichstags-sturm-inszenierung
          helfen vielleicht ein bißchen bei der Einordnung.

          1. Hallo Alte Socke, ich glaube wir beide haben da unterschiedliche Auffassungen drüber wie man eine Botschaft rüberbringen sollte damit sie von der Allgemeinheit akzeptiert wird. Wenn man eine Botschaft, in diesem Fall wir sind gegen die Aushebelung der Grundrechte durch den Umweg über das Infektionsschutzgesetz, dann sollte man sich selber auch an die Auflagen die das Gericht gemacht hat auch halten. Nur dadurch zeigt man hey wir halten uns an die Regeln im Gegensatz zu den Politikern. Wenn man aber wie du, schon von vornerein sagt ja was soll man denn machen nur wenn da ein paar Leute die Reichskriegsflagge schwenken, dann begibt man sich genau auf diesen Weg dieser Leute denen die Gesetze unseres Staates, die das Zusammenleben aller in diesem Staat regeln sollen, scheißegal sind. Ich hätte so eine Demo verlassen, denn ich will weder was mit Nazikrawallmachern noch mit solchen Spinnern wie diese Reichsbürger die unseren Staat ablehnen aber gerne alle Leistungen wie Hartz IV und andere annehmen.

            Worum ging es denn eigentlich bei dieser Demo, doch gewiss nicht darum das einige Ewiggestrige versuchen die Regierung zu stürzen, denn dafür hat man alle vier Jahre reguläre Möglichkeiten, man nennt das im Fachjargon Wahlen. Wenn nun die Mehrheit sich für eine Politik entschieden hat muss man das, ob es einem gefällt oder nicht, ertragen sowas nennt man Demokratie.

            Wenn einem die Maßnahmen der Regierung nicht gefallen, hier die Einschränkungen durch die Coronaregeln, dann kann man dagegen demonstrieren unter Einhaltung von Auflagen. Wenn man das nicht will muss man damit rechnen das es Konsequenzen gibt.

            Ich finde einige Regeln zu Corona auch übertriében z.T. sogar scheiße und ich würde das lautstark auch zu Jens Spahn sagen aber unter Wahrung des Anstandes, will sagen wenn jemanden anspuckt wie ein Lama muss sich nicht wundern wenn er auch so behandelt wird.

          2. „Hallo Alte Socke, ich glaube wir beide haben da unterschiedliche Auffassungen drüber wie man eine Botschaft rüberbringen sollte damit sie von der Allgemeinheit akzeptiert wird. Wenn man eine Botschaft, in diesem Fall wir sind gegen die Aushebelung der Grundrechte durch den Umweg über das Infektionsschutzgesetz, dann sollte man sich selber auch an die Auflagen die das Gericht gemacht hat auch halten.“

            Wie gesagt, nach Ansicht der Veranstalter waren die Demo-Auflösungen rechtswidrig. Man ist dort also der Ansicht, die Auflagen eingehalten zu haben. Die Straße abzusperren, so daß die ankommende Menge keine Abstände einhalten konnte, und dier Bitte, die Sperrung aufhzuheben, damit Abstand gehalten werden kann, nicht nachzukommen liegt in der Verantwortung der Poliziei vor Ort.

            „Reichskriegsflagge “
            Wo war auch nur eine davon zu sehen?

            „Ich hätte so eine Demo verlassen, “
            Du weißt aber schon, daß wenn Dein Beispiel Schule macht, praktisch keine wirksame Demo gegen Regierungspolitik mehr stattfinden wird?

            „ich würde das lautstark auch zu Jens Spahn sagen aber unter Wahrung des Anstandes, will sagen wenn jemanden anspuckt wie ein Lama muss sich nicht wundern wenn er auch so behandelt wird.“
            Jens Spahn war auch auf der Demo? Oder wechselst du das Thema?

            Wie wär’s denn endlich mal mit einer Antwort auf meine Fragen:

            Wie darf ich mir das genau vorstellen? Du zeigst auf jemanden mit Q-Anon-Shirt oder Reichsflagge (beides nicht verbotene Symbole), und die Polizei macht dann rechtmäßigerweise was genau?

            Und was haben denn nun rechtsradikale Spinner innerhalb der Querdenken-Demos „abgezogen“?

    2. An diesen „Pepe“

      „Es leugnet keiner, dass dieses Corona-Virus existiert. Aber wie damit umgegangen wird und was für eine Gefahr diesem Virus angedichtet wird, das ist total überzogen. Sehen wir aus wie Rechte oder gewaltbereite Neonazis?“

      Ein Feuerwehrmann aus Neukölln mit Mut und Verantwortungsgefühl der sich eigenständiges Denken und Beurteilen bewahrt hat.

      https://www.rubikon.news/artikel/stimmen-des-widerstands

      1. Siehste Albrecht Storz damit beweist du doch wieder das du nicht richtig lesen kannst. Wo habe ich geschrieben das alle Demonstranten Nazis sind? Es sind Nazis bei der Demo mit marschiert und die haben die Sache für die mehr als 35.000 Menschen (die 3000 Nazis und Reichsbürger rechne ich mal nicht mit) auf die Straße gegangen sind ad absurdum geführt. Das da die allermeisten der Demonstranten, die besorgt waren -um ihre Zukunft, ihren Job, ihre Kinder – sich friedlich verhalten haben erfährt man kaum in der Presse, aber der versuchte Sturm auf den Reichstag ist nun jedem in unserem Lande bekannt. Und das hat alles zunichte gemacht für das diese Leute auf die Straße gegangen sind.

        Es interessiert auch keinen das da die Berliner Politiker, allen voran der Innensenator, Mist gebaut haben wird durch diese Vorfälle überschattet.

        Also Albrecht erst lesen, dann noch mal lesen, ggf. nachfragen wie das Eine oder Andere gemeint ist und erst dann kritisieren.

        1. An diesen „Pepe“: Ach nee. Und wo habe ich geschrieben dass Du geschrieben hättest, dass alle Demonstranten Nazis wären? Du arbeitest mit den ganz üblen Tricks hier.

          Pepe Zitat: „Wo habe ich geschrieben das alle Demonstranten Nazis sind? “ TokTokTok Antworten auf Aussagen, die nie jemande gemacht hat.

        2. “ aber der versuchte Sturm auf den Reichstag ist nun jedem in unserem Lande bekannt“
          Daß das eine gesonderte Veranstaltung war, die im Vorfeld schon rechtmäßig verbietbar gewesen ist, möchtest Du einfach nicht zur Kenntnis nehmen, oder?

          Die Polizei ist lt. Veranstalter des Demo-Zuges zurr Siegesäule schon vor einiger Zeit auf dieses Vorhaben aufmerksam gemacht worden. Mit diesem Thema das Anliegen der Querdenker zu diskreditieren war demnach geplant und gewollt.

          Was können die Querdenker für Demos, die andere angemeldet haben und die woanders stattgefunden haben?

          Die Anwesenheit von V-Leuten der einschlägigen Dienste ist übrigens offiziell vom Bundesinnenministerium bestätigt worden.

          1. gesonderte Veranstaltung war………………….

            Kam in den Medien aber nicht so rüber. Egal wie auch immer diese Aktionen haben ein schlechtes Licht auf die gesamte Demo geworfen. Das ist so ähnlich wenn man auf einem weissen Tuch einen schwarzen Fleck hat, niemand sieht das ansonsten weisse Tuch sondern nur den einen schwarzen Fleck. Wahrscheinlich wird es vorab auch keine weiteren Querdenker Demos geben

            Die Polizei ist lt. Veranstalter des Demo-Zuges zurr Siegesäule schon vor einiger Zeit auf dieses Vorhaben aufmerksam gemacht worden…………………………..

            Hat ich bereits auch weiter oben schon geschrieben, dass die Poltik sich in Berlin nicht mit Ruhm bekleckert hat. Anstatt krampfhaft zu versuchen die Demo zu verbieten, hätte man ein besseres Schuzkonzept erarbeiten sollen. Das gilt natürlich auch für die Polizeiführung.

            Was können die Querdenker für Demos……………..

            Waren die Demos der Nazis wirklich angemeldet? Wenn ja, dann hätten die Teilnehmer in den Interwiews sich stärker von denen distanzieren müssen.

            Die Anwesenheit von V-Leuten ………..

            Dazu kann ich nichts sagen.

          2. @ Pepe (4. September 2020 um 14:18)

            „gesonderte Veranstaltung war………………….

            Kam in den Medien aber nicht so rüber.“

            Ich hab’s auch aus den Medien erfahren, nur halt nicht aus dem Mainstream – mit dem habe ich zu viele schlechte Erfahrungen gemacht.

            „diese Aktionen haben ein schlechtes Licht auf die gesamte Demo geworfen.“

            Wie praktisch für die herrschende Meinung…
            Übrigens hilfst du mit beim schlechten Licht werfen, trotz mangelnder Information. Das grenzt schon an Opferbeschimpfung.

            „Wahrscheinlich wird es vorab auch keine weiteren Querdenker Demos geben“

            Verlaß dich nicht drauf. Querdenken-Initiativen gibt es bundesweit, manche sind schon seit längerer Zeit jede Woche auf Demo. Und warte mal das Heer der ökonomischen Verlierer ab, die es bald richtig hart treffen wird. Was da brodelt, könnte viel offener für menschenverachtende Verführer sein als z.B. ein Herr Ballweg.

            „Die Polizei ist lt. Veranstalter des Demo-Zuges zurr Siegesäule schon vor einiger Zeit auf dieses Vorhaben aufmerksam gemacht worden…………………………..

            Hat ich bereits auch weiter oben schon geschrieben, dass die Poltik sich in Berlin nicht mit Ruhm bekleckert hat. Anstatt krampfhaft zu versuchen die Demo zu verbieten, hätte man ein besseres Schuzkonzept erarbeiten sollen. Das gilt natürlich auch für die Polizeiführung.“

            Daß das mehr als nur eine Panne gewesen sein könnte, kommt dir nicht in den Sinn?

            „Was können die Querdenker für Demos……………..

            Waren die Demos der Nazis wirklich angemeldet? Wenn ja, dann hätten die Teilnehmer in den Interwiews sich stärker von denen distanzieren müssen.“

            Sieh dir mal das Bild hier an:

            broeckers.com/2020/09/06/new-normal-gleichschaltung/

            Der kleine Kringel oben links ist vor dem Reichstagsgebäude. Die grün umrahmte Fläche sind die Querdenker-Veransttaltung. Ist das nicht genug Distanz? Es wurde übrigens versucht, von der großen Demo zur Reichstagsdemo wegzulotsen (u.a. von der bewußten Heilpraktikerin). Die große Masse ist auf der Straße des 17. Juni und auf dem Stern geblieben. Wie anders als räumlich kann man sich als Teilnehmer denn distanzieren? Mal abgesehen davon, daß längst nicht jeder weiß, was so alles bei einer Versammlungsbehörde angemeldet wird. Du wußtest es ja auch nicht.

            Und die Kundgebung wurde von Ballweg mit der Anmerkung eingeleitet, daß Links- und Rechtsextreme nicht willkommen sind. Wenn du mehr verlangst, werde doch bitte mal etwas konkreter. Was verlangst du ganz genau?

            Ob jeder Reichsflaggenschwenker gleich Nazi sein muß, lasse ich mal dahingestellt. Fans der Reichsflagge als Nationalsymbol sind mindestens undemokratisch, mit denen ist kein Staat zu machen. Ebenso Leute, die erwarten, von einem Staatsoberhaupt eines anderen Landes erlöst zu werden.

            „Die Anwesenheit von V-Leuten ………..

            Dazu kann ich nichts sagen.“
            Bitteschön:
            invidious.tube/watch?v=LhVpa3iqvos
            ein Ausschnitt aus der Bundespressekonferenz vom 31.8.

  7. Die Demo für Grundrechte und Freiheit der Querdenken-Bewegung am 29.09.2020 war ein voller Erfolg. Auch wenn manche Leute diese Demo als „Anticoronademo“ (so was Bescheurtes abzulassen …tztztz) bezeichnen wollen, und 100 Demos, die gleichzeitig stattfanden alle in einen Topf zu werfen, wird das die Wirkung dieses Events nicht schmalern können.

    Die Signale waren glasklar:

    – die pure Masse von Menschen die TROTZ massivem Gegenwind von Politik, Exekutive und Medien und TROTZ gesellschaftlichem Konformitätsdruck gemeinsam auf die Straße gegangen sind

    – die überragende Friedlichkeit dieser hunderttausenden Menschen TROTZ massiver Provokationen wie Abriegelung, Verdichtung, grundrechts- und rechtslagenwidrigem Demonstrationsverbot und völlig unbegründbaren gewalttätigen Übergriffen der Polizei

    – das Konzept der Veranstalter, insbesonder Menschen ohne spezifischer politischer Agenda und Sprechern und Repräsentanten von Graswurzel-Intitiativen eine Bühne zu bieten, war vielleicht für die Teilnehmer und Beobachter etwas langweilig (zumindest für mich), aber auch dieses Signal war klar: es geht um keine politische Richtung – es geht einzig und alleine um die unrechtmäßigen Zumutungen unserer Regierung und deren Abwehr mit grundgesetzlichen, demokratischen Mitteln.

    Die Wirkung von unisono tönenden Propagandamedien wird immer geringer. Immer mehr Menschen wachen auf.

    Ich bin überzeugt: der zweite Lockdown wurde durch „Querdenken“ zumindest schon einmal hinausgezögert. Und vielleicht gelingt es uns sogar, ihn auch völlig zu verhindern!

    1. Hunderttausenden Menschen tztz, zählen ist auch nicht deine Stärke Albrecht. In der Lügenpresse stand nur was von 38.000 bis rund 40.000 Demonstranten. Also mal wieder Übertreibung deinerseits. Bleibe doch einfach mal bei den Fakten und Fakt ist dieser versuchte Sturm auf den Reichstag, um den sich ja jetzt Gerichte kümmern werden, war der absolute Bockmist verursacht von einer kleinen erbärmlichen Bande von Nazis und Reichsbürgern, die das Deutsche Reich von annodazumal wieder haben möchten. Also mir reicht Angela Merkel mit ihren Kompetenzüberschreitungen, da brauche ich nicht noch einen Diktator wie immer der auch heissen mag.

      Und ein zweiter Lockdown wird nicht durch die Querdenker verhindert werden, sondern von der Wirtschaft. Selbst der Bundesjens hat gesagt das der erste Lockdown zu weit gegangen ist und man ihn nach heutiger Erkenntnis hätte nicht gebraucht.

      1. Wirklich Spinning at it’s best.

        A) „Lügenpresse“ schreiben, aber deren Behauptungen als reel ansehen?
        B) mir Übertreibung vorwerfen bei einer Frage, die einfdeutig strittig ist, zeugt von armseliger Geisteshaltung
        C) der „versuchte Strum auf den Reichstag“ ist nichts weiter als ein schlechter Scherz, von Mainstreammedien und Pepes zum Tsunami aufgeblasen und hat mit der Demo von Querdenken Null und Nichts zu tun – auch wenn Pepes und Chefredakteure das noch so oft nahe legen wollen.
        D) und deinen „Bundesjens“ kanns t Du Dir gerne sonstwohin stecken

        1. zu A:
          Sorry ich hätte besser „sogenannte Lügenpresse“ schreiben sollen, damit auch du das verstehst. Wir hatten ja schon mal vor einigen Wochen festgestellt das du Schwierigkeiten mit dem Verstehen von Statements anderer Personen hast und du es nicht vermagst sachlich zu bleiben.

          zu B:
          Man kann zwar nicht auf die einzelne Person genaus feststellen wieviele Teilnehmer in Berlin waren, also ob es unter 38.000 oder über 40.000 Personen waren. Was man aber feststellen kann ob es mehrere zehntausend oder hunderttausende waren. Da du den Satz : die überragende Friedlichkeit dieser hunderttausenden Menschen TROTZ massiver Provokationen wie Abriegelung, Verdichtung…… geschrieben hast ist das eine nachweisbare Übertreibung.

          zu C:
          Das werden jetzt Gerichte klären ob das nur ein schlechter Scherz war. Ich denke mal das wird ein böses Erwachen für die versuchten Reichstagseroberer werden. Das du diese Aktionen verharmlosen willst, zeigt doch eindeutig wes Geistes Kind du bist.

          zu D:
          Nein möchte ich nicht, ich stehe nicht auf Männer.

  8. Ich weiß nicht was dieser „Pepe“ hier für eien Tour fährt. Eine ehrliche ist es wohl nicht. Ich erhalte immer mehr den Eindruck, dass er hier im Auftrag schreibt.

    „Pepe“: „Man kann zwar nicht auf die einzelne Person genaus feststellen wieviele Teilnehmer in Berlin waren, also ob es unter 38.000 oder über 40.000 Personen waren.“

    “ In einer Pressemitteilung zu den Ereignissen vom 29. 8. 2020 bei den „Corona-Demos“ in Berlin nehmen die Experten [Vereinigung der Kritischen Polizisten – Bundesarbeitsgemeinschaft kritischer Polizistinnen und Polizisten (Hamburger Signal) e.V.] auch zu den Besucherzahlen der Veranstaltung(en) an diesem Tag Stellung:

    „Gestern waren nach unserer gesicherten Einschätzung hunderttausende auf den Straßen der Berliner Innenstadt mit unterschiedlichen Demonstrationszielen und in mindestens sieben verschiedenen Demonstrationen unterwegs. (…)“

    http://blauerbote.com/2020/08/31/teilnehmerzahlen-der-berlin-demos-vom-29-8-2020/

    Aber nein. Unser „Pepe“ weiß es ja als Profi (welcher Dienst?) viel besser.

    („Pepe“, vielleicht solltest Du mal darauf achten, dass Deine Sockenpuppe etwas mehr persönliche Stringenz ausstrahlt. Nur so als Tipp.)

    1. @Storz:
      *“Ich weiß nicht was dieser „Pepe“ hier für eien Tour fährt.“*
      Dafür sehen so ziemlich Alle, was du hier für eine Tour fährst, nämlich die Selbe wie schon in Anderen Foren und Blogs – auf Krawall gebürstete Konfrontation, wie immer. Selbst, wenn ich dir nicht antworte, dann fällst du dein Urteil halt über Andere und begreifat dabei nicht ein einziges Mal, dass wir hier so ziemlich Alle auf einer Seite stehen – du musst immer polarisieren und das ist ebenfalls etwas, was der eigentlichen Sache nicht dient.

      Damit gehe ich wieder in den Hintergrund des stillen Mitlesers und zwar nach wie vor mit der Überzeugung, dass du Storz hierzu noch etwas weiter provozierendes ablässt. Ich bin mal gespannt, wann Makus Fiedler deine Schwäche für Krawall auch auffällt.

      1. „dass wir hier so ziemlich Alle auf einer Seite stehen “

        Jemand der auf die Querdenker-Demo Dreck auskübel steht nicht auf meiner Seite – und Du schon gar nicht. Ihr steht auf einer Seite – richtig. Wenn du euch zwei als „Alle“ ansiehst …

      2. Appell an den Moderator?
        klar. Trolle und APs wollen ja in Ruhe ihre Strategien ausbauen … auf deren Perfidie hinzuweisen stört

      3. Nee bitte nicht in den Hintergrund gehen. Du kannst mich doch nicht mit diesem Troll Albrecht Storz alleine lassen. Der Typ ist doch so borniert, den kann man nicht mal mit den besten Argumenten überzeúgen. Der wittert doch überall böse Menschen die was gegen seine unsinnigen Ideen haben.

        1. @Pepe:
          Nun, ich brauche aber Storz nicht und du vermutlich auch nicht. Kannst dich ja auch mal zurücklehnen und abwarten, auf wen er los geht, wenn wir zwei nicht mehr da sind.

          1. @Pepe:
            Das ist zumindest die beste Idee in kaum oder gar nicht moderierten Foren und Blogs. Nur leider ist das nicht gut für diese Foren oder Blogs, denn diese Foren oder Blogs verwaisen dadurch zunehmend und der Einzige, dem das letzten Endes auffallen wird, wird der Foren- bzw. Blogbetreiber sein.
            So geschehen z.B. hier
            https://www.kritik-relativitaetstheorie.de/blog/
            in dem Thema
            https://www.kritik-relativitaetstheorie.de/2018/12/luitpold-mayr-theorie-der-zeit/

    2. OK es waren hunderttausende, allerdings nicht alle vor Ort in Berlin, denn da waren lt. ARD nur 38.000 – 40.0000. Also waren etwa 260.000 ideell also in Gedanken dabei. Ich stand da übrigens auch, direkt vorne an der Bühne, allerdings auch nur in Gedanken.

  9. ät „Pepe“ zu seinem „Das du diese Aktionen verharmlosen willst, zeigt doch eindeutig wes Geistes Kind du bist.“

    Also Du must echt mal eine Nachschulung machen. Das merkt doch jeder, was Du für eine Masche fährst. Eine harmlose Aktion zu verharmlosen – danke für diesen Gag der einfach nur der Finte dienlich ist, jemandem böse „Verharmlosung“ vorwerfen zu können.
    Lächerlich.

    1. Du nennst den Versuch den Reichstag zu stürmen harmlos. Erklär das mal einem Richter. Echt Albrecht Storz du bist ein Mensch da gehört Verstand rein.

  10. zu „Pepe sagte:
    3. September 2020 um 13:37
    Sehen wir aus wie Rechte oder gewaltbereite Neonazis?“ Das waren deine Worte.“

    Jaja. Also da hilft nun wirklich nichts mehr. nein. Das waren nicht meine Worte sondern die des Feuerwehrmannes aus Neukölln.

  11. „Vierzehn Jahre nachdem die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung die Agrarallianz gegründet hat, hungern 30 Prozent mehr Menschen in den 13 AGRA-Schwerpunktländern und das Verschuldungsrisiko für Kleinbauern und -bäuerinnen hat sich erhöht.“
    aus einer Pressemitteilung von FIAN Deutschland zitiert nach https://www.nachdenkseiten.de/?p=62892#h15

    1. Siehste das sind doch mal erschreckende Nachrichten mit denen man etwas anfangen kann. Das sind unumstößliche, erschreckende Fakten. Sowas muss der breiten Öffentlichkeit mitgeteilt werden. Auch solche Sachen wie der Einsatz von genmanipulierten Tigermücken sollte man nicht als Randnotiz stehen lassen. Das durch den Lockdown tausende Insolvenzen alleine in Deutschland drohen. All das muss man der Öffentlichkeit mitteilen. Aber das geht nur wenn man sich nicht von radikalen Spinnern missbrauchen lässt.

  12. ZEIT ONLINE: Corona-Demos: „Die Maske ist aufgezwungen“ – Auszug: „‚Es geht nicht um Corona. Das System ist krank, es hat schon vor Corona zum Himmel gestunken, nur dass wir jetzt merken, dass wir uns davon befreien müssen.‘ Feliciano nennt es ein ‚System der Erniedrigung‘. (…) Man kann sich fragen, warum offensichtlich keine Partei all den Menschen auf dieser Demo, die eben nicht die Obsession mit Reich, Umvolkung und Weltverschwörung hierhergetrieben hat, sondern die Dinge wie Entfremdung, Erniedrigung oder soziale Ungleichheit umtreiben, eine Heimat zu bieten vermag.“

    Zitiert nach Multipolar. Ich gehe selbst nicht auf die Seiten von solchen Drecksblättern … (auch wenn sie dann doch hin und wieder mal das richtige schreiben, leider eben viel zu selten)

    https://multipolar-magazin.de/

    1. Es sterben statistisch nicht 2000 Menschen pro Tag in Deutschland, sondern sogar 2600 Menschen pro Tag. Gestern abend war bei Markus Lanz eine Journalistin die es ganz furchtbar fand das jeden Tag 8 Menschen an Corona sterben. Sie verglich das dann mit dem Straßenverkehr, wenn da jeden Tag 8 Menschen sterben würden. Jaaa da sterben pro Jahr 3000 Menschen in Deutschland das sind mehr als 8 Personen am Tag.

  13. Nee bitte nicht in den Hintergrund gehen. Du kannst mich doch nicht mit diesem Troll Albrecht Storz alleine lassen. Der Typ ist doch so borniert, den kann man nicht mal mit den besten Argumenten überzeúgen. Der wittert doch überall böse Menschen die was gegen seine unsinnigen Ideen haben.

    1. Admin bitte diesen Doppelkommentar von mir entfernen, der sollte eigentlich unter das Statement von Nicht von Bedeutung vom 3. September 2020 um 20:24 eingefügt werden.

  14. @ Alte Socke

    Bezüglich deines Statements vom Alte Socke 3. September 2020 um 16:51

    Nöö Jens Spahn war nicht auf der Demo, glaube ich zumindestens. Es ging mir um die Regeln die der Jens und seine Kollegen erlassen haben und um die Meinungsfreiheit bezüglich dieser Regeln. Das ich sie zum Teil übertrieben finde und das auch so kundtun würde. Das mit dem anspucken ist mir nur so eingefallen, da ja ein Polizist den Demonstranten wohl gesagt hat das er sie und ihre Anliegen verstehen würde er sich aber nicht anspucken lässt und da auf einer Wahlkundgebung ich glaube in Bottrop der Bundesjens bespuckt worden ist kam dieser Vergleich zustande. Sorry für die Verwirrung.

    1. Soll bespuckt worden sein. Das Videomaterial der kurzen Begegnung zeigt nur einen aufgebrachten Mob. Von Spucken ist nichts zu sehen. Auf dem Weg zum Auto nimmt Spahn dann auch seine Maske ab. Kein Gesichtabwischen oder Zurückzucken des angeblichen Opfers. Keine Spuckgeste eines Teilnehmers des allerdings ziemlich prolligen Menschenauflaufs.

      Auch ohne Spucken kann man das Publikum, das ihm gelegentlich „auflauert“, herzlich unsympathisch finden. Die Piraten bei Zensursula damals waren wesentlich zivilisierter, aber die sind ja auch nicht gerade typische CDU-Klientel.

      1. Du hast recht, auf den Videos sieht man nichts dergleichen. Das Anspucken wurde vom Kommentator des Videos erwähnt. Das Publikum nicht immer wohlgesonnen reagiert und nicht jubelt sondern Beleidigungen ruft muss ein Politiker abkönnen. Solange es bei Worten bleibt, ist das OK.

  15. Mal eine Frage in die Runde

    Wie wäre es wenn wir mal gemeinsam die Verfehlungen bzw. den Mist den die Bill & Melinda Gates Stiftung so verzapft hat hier aufschlüsseln. Es wäre doch bestimmt mal interessant all das auf einer Seite bzw. in einer Liste zu haben. Es geht da nicht nur um Fakten zu Corona und Bills Lieblingsthema Impfung, sondern um alle seine Ideen die da gegen die Wand gefahren sind.

    Bitte aber nicht gleich wieder loslegen mit irgendwelchen ad Personam Unterstellung. Nur sachliche Beiträge mit reputablen Quellen, die jeder mitlesen kann. Zwei Sachen fallen mir da gleich spontan ein, die ja auch bereits hier in diesem Portal erwähnt wurden.

    Genmanipulierte Tigermücken in Brasilien

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/brasilien-gentechnisch-veraenderte-muecken-entdeckt-a-1286434.html

    https://www.transgen.de/tiere/1509.gentechnisch-veraenderte-insekten-verdraengung-unerwuenschter-artgenossen.html

    Hunger in Afrika. Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika (AGRA) scheitert an selbstgesteckten Zielen

    https://www.brot-fuer-die-welt.de/pressemeldung/2020-hunger-in-afrika-allianz-fuer-eine-gruene-revolution-in-afrika-agra-scheitert-an-selbstgesteckten-zielen/

    Weiteren Bill & Melinda Gates Stiftungsunfug (mir kein besseres Wort eingefallen) bitte hier anfügen.

    @ Admin

    Falls möglich bitte die Liste zusammenführen.

    1. Bei corbettreport.com/gates findet man eine ganze Menge zu lesen oder als Dokumentationsfilm. Mit Links auf die Quellen. Pocken in Indien, Polio in Afrika etc.

  16. Es wird immer offensichtlicher, je mehr man Fakten mitbekommt, dass dieser „Sturm auf den Reichstag“ drehbuchmäßig inszeniert, neudeutsch gescriptet wurde. Hier nochmal ein paar Punkte:

    – die Polizei war mit massiven Kräften direkt neben dem Reichstag, ABER NICHT SICHTBAR von dort aus, präsent. Anscheinend war dort sogar die einzige Hundestaffel Berlins in Bereitschaft. Diese Polizeikräfte mussten nur aus dem Schutz der Bäume heraus die Straße überqueren, eine Sache in Sekunden im Laufschritt.

    – die ganze Veranstaltung vor dem Reichstag, die von einem verfassungschutzbekannten Neonazi angemeldet worden war, und seit Tagen oder Wochen für einen „Sturm auf den Reichstag“ oder ähnlichem im Netz warb, wurde vom Dach des Paul-Löbe-Hauses von Polizei und/oder Diensten überwacht. Andere Personen kommen da nicht aufs Dach. Damit ist das eindeutig klar. Diese Personen hatten garantiert auch Funkverkehr. Außerdem wurde die Veranstaltung von Polizei von der Wiese aus beobachtet. Dort standen ca. 15 Einsatzkräfte. Diese Kräfte konnten (ja mussten) nicht nur alles direkt Beobachten sondern auch die Reden verfolgen.

    Bis zu diesem Punkt ist schon offensichtlich, dass einen völlig unverständlichen Zeitverzug zwischen der Entwicklung bei der Kundgebung und der Reaktion der Polizeikräfte gab.

    Dazu kommt: diese verstrahlte Tamara Dingsda hat schon vorher am Brandenburger Tor per Megafon zum Gang zum Reichstag geworben mit haarsträubenden Aussagen – und wurde dabei in Distanz von Polizeibeamten begleitet. War das zu deren Überwachung – oder zu deren Schutz?

    – Dann sieht es so aus, wie wenn die Polizei zwar Personen zum Reichstag durchließ, aber nicht anders herum von dort zur Querdenken-Demo zur Siegessäule. Wollte man vor dem Reichstag eine kritische Masse aufstauen? Je größer die Masse umso unkontrollierter die Reaktionen.

    – Dann standen zwischen Kundgebung und Reichstag nur ein paar NICHT GESICHERTE Absperrgitter die einfach weggetragen werden konnten.

    – Dann waren am Eingang zum Reichstag von den 200 Beamten zum Schutz des Reichstages genau DREI anwesend. Die anderen hatten gerade Frühstückspause? Das der eine von den Dreien ein dreherfahrener „Fernsehpolizist“ ist (irgend so ein Schmontz auf RTL macht der mit), kann auch nur Zufall sein.

    Also nochmal: man weiß in den Diensten, dass Reichsbürger und Co zu sowas wie „Sturm auf den Reichstag“ aufrufen. Dann genehmigt man denen eine Kundgebung vor der Tür es Reichstags, und dann sendet man denen noch Signale ala: macht mal (die paar wenigen, sichtbaren Polizisten stehen zwischen Kundgebung und Wiese, also auf der anderen Seite, haben Helme abgesetzt, wirken völlig unbeteiligt vom Geschehen, das wird als Remonstration gedeutet. war das Absicht?), die massiven Polizeikräfte werden in unmittelbarer Nähe, aber praktisch unsichtbar, bereit gehalten. die ganze Aktion wird laufend beobachtet und zusätzlich werden noch prima Videos direkt aus dem Geschehen gefilmt, von einer Person, die anscheinend völlig frei zwischen Polizei und Reichstagstreppenbesteigern hin- und hermarschieren kann, ja sogar im Rücken der Polizei filmt, nie von Reizgas betroffen ist, nicht gerempelt wird, kaum Verwackler hat, …

    Die ganze seltsame Rolle dieser Tamara Dings sowie einem anderen auffälligen Protagonist, der auch eher der Antif- als der Reichsbürgerfraktion zuzurechenen ist,, macht alles noch viel dubioser.

    Und wenn sich jetzt die Antifa rühmt, mit blödsinnigen Behauptungen wie „Trump wolle zu den Hanseln am Reichstag kommen um den Friedensvertrag zu unterschreiben und „Wir haben gewonnen!“ können man ja nur so blöde Nazis verarschen, so sage ich denen dass so etwas erstens faschistische Methoden sind und zweitens Menschen in Massen sich immer zu irrationalem Verhalten anstacheln lassen durch Lüge und Anpeitschen, und drittens ihre Rechnung nicht aufgegangen ist: niemand wurde gewalttätig, keiner hat das wirklich geglaubt, das alles war nur ein netter Spaziergang, und nur weil die „Systempresse“ nun daraus eine Helden-Kriegs- und Tränen-Storry strickt habt ihr überhaupt keinen Blumentopf gewonnen sondern nur eure Benutzbarkeit durch das System bewiesen. Antifa = Verfassungschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.